Startseite > Militärpolitik, Nachrichten, Politik, Rechtslage > 3 Gründe warum Washington seit 16 Jahren Kriege führt

3 Gründe warum Washington seit 16 Jahren Kriege führt

5. Juli 2017

US Heer im Irak (Archivbild)Billionen von Dollar macht Washington seit Jahren für seine Kriege im Nahen Osten und in Nordafrika locker. Paul Craig Roberts, ehemaliger Vize-Finanzminister der USA, nennt drei Gründe dafür. Sein Beitrag ist auf dem Portal „Swobodnaja pressa“ erschienen.

Washington verübe in diesen Kriegen unvorstellbare Gräueltaten, zwinge Millionen von Menschen zur Flucht und bürde sie so den Europäern auf, schreibt Roberts.

„Beachtenswert ist, dass weder das amerikanische Volk noch die US-Medien noch der Kongress ein Bedürfnis haben, etwas über die Ziele dieser Kriege zu erfahren – die übrigens ganz und gar auf Lügen basieren, wie immer wieder herauskommt“, so Roberts.

Diese „inszenierten Kriege“ seien in der Wahrnehmung der meisten Amerikaner „eine Antwort auf 9/11“. Doch selbst wenn nach den Anschlägen vom 11. September Kriege geführt werden müssen – Tatsache bleibt: „Weder der Irak, noch Libyen, Syrien, Jemen oder Afghanistan haben etwas mit den Anschlägen zu tun.“ „Und auch der Iran nicht, auch wenn dieser bislang nicht angegriffen, sondern bedroht und sanktioniert wurde.“ Die Gründe für die Kriege Washingtons zeigt der Experte anhand des Krieges in Syrien auf. Eines nimmt Roberts vorweg: „Ein amerikanischer Krieg ist das nicht, denn Washington ist nicht Amerika.“

Ganz oben auf der Liste der Kriegsgründe steht laut Roberts der militärisch-industrielle Komplex und dessen Gewinne: „Für diesen Verbund privater und mächtiger Interessengruppen hat der Krieg eine Rechtfertigung.“ Eine Rechtfertigung „für einen Finanztopf, dessen Last die US-Steuerzahler schultern, wobei ihre Realeinkommen seit zwei Jahrzehnten nicht mehr steigen“, erklärt der Experte…..

Quelle und weiter: https://de.sputniknews.com/politik/20170704316447720-gruende-warum-washington-kriege-fuehrt/

Kategorien:Militärpolitik, Nachrichten, Politik, Rechtslage Schlagwörter:
  1. feld89
    5. Juli 2017 um 07:15

    Hat dies auf volksbetrug.net rebloggt.

  2. 5. Juli 2017 um 07:18

    Immer wieder erstaunlich, wie es die khazarischen Dunkelmächte geschafft haben, einen ursprünglich kraftvollen germanischen Staat unter ihre Kontrolle zu bringen. Kriterium und Methode der satanischen Finsterlinge: Lüge und Menschenmord!

  3. KHS
    5. Juli 2017 um 09:27

    Wieviel Jahre führen die Kaugummifresser Krieg gegen die Welt ??? Und das Schlimme IS,dass die BRDisten seit 1945 inzwischen Bestandteil der VSA geworden und somit des internationalen Krieges geworden sind ! Die BRD ist sogar die wichtigste Drehscheibe dieses
    Völkermordes!!!!

    Und das Schlimmste Ist,dass es noch immer Leute gibt,die glauben die USA und dessen Führung bringen uns das Heil der Welt !

    Die Deutschen sind auf das geistige Niveau eines Schülers der 3.Klasse zurück entwickelt
    worden und es soll noch weiter zurück!

    Der Aufschlag wird sehr hart!!!

    • 5. Juli 2017 um 11:12

      Die Palastrevolution bei den „Kaugummifressern“ läuft aber mit vollem Programm (siehe der aktuelle Fulford-Bericht). Der Flugzeugträger vor den Toren Israels ist zum eventuellen Schutz der russischen und iranischen Truppen an der Grenze des Khazaren-Reiches aufgelaufen und nicht zur Verteidigung der Dunkelmächte. Hi, wie lustig! Mossad in Panik!

      • KHS
        5. Juli 2017 um 11:49

        Spökenkieker Schnack ! Ich halte mich lieber an militärische Fakten.Die Bush IS heute planmäßig wieder aus Haifa ausgelaufen !

      • 5. Juli 2017 um 15:44

        Nachdem die Kapitulation unterschrieben wurde…😂

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: