Archiv

Archive for Juli 2017

Millionen-Bestechung an russische Journalisten: Al Jazeera entlarvt Groß-Fake

31. Juli 2017 Kommentare aus

Al Jazeera Logo

 Die katarische Botschaft in Russland und der Sender Al Jazeera sprechen von einem „Groß-Fake“: Der Botschafter des Landes soll gesagt haben, dass russische Journalisten Bestechungsgelder in Millionenhöhe von Saudi-Arabien erhalten hätten. Offenbar jedoch nichts weiter als eine Lüge.

Auf einer gefälschten Webseite, die der offiziellen Seite des Senders Al Jazeera sehr ähnlich sah, erschien eine Meldung, der zufolge der katarische Botschafter sagte, dass Journalisten des russischen Auslandssenders RT sowie der Agenturen RIA Novosti und TASS Bestechungsgelder im Wert von 600 Millionen Rubel (rund 8,5 Millionen Euro) vom Botschafter Saudi-Arabiens erhielten, damit diese Medien keine negativen Berichte über Riad veröffentlichen.Großes Geld, großes Fake

Die katarische Botschaft in Russland bezeichnete die verbreiteten Informationen als „Lügen“. Sie seien fabriziert. Dabei betonte die Behörde, der Botschafter habe keine Erklärungen dieser Art gemacht. Die Falschinformationen hätten das Ziel, den russischen Medien zu schaden.

Auch der Generaldirektor von Al Jazeera kommentierte das Fake:

„Es kommt nicht zum ersten Mal vor, dass Interviews, Artikel, Fotos oder Videos fabriziert werden, die angeblich von Al Jazeera stammen. Diesmal wurde die Seite mit der Nachricht dermaßen überzeugend erstellt, dass sie allen das Hirn verwirbelte. Und erst wenn man sie gründlich betrachtet, begreift man, dass die Seite gefälscht ist“, so Yasser Abu Hilala.

Provokation

Dabei sei das Ziel der Fälschung, so der Generaldirektor weiter, die Provozierung eines Konflikts zwischen Al Jazeera und den russischen Medien sowie zwischen den russischen Medien und Katar, und zwar im Zusammenhang mit der Golfkrise, über die Russland professionell und objektiv berichtet.

Quelle: https://de.sputniknews.com/panorama/20170731316827352-bestechung-fake-aljazeera/

UN-Botschafterin der USA zu Nordkorea: „Zeit für Gespräche ist vorbei“

31. Juli 2017 12 Kommentare

UN-Botschafterin der USA zu Nordkorea: "Zeit für Gespräche ist vorbei"

Nachdem Nordkorea erneut einen Raketentest durchgeführt hat, reagierten die USA und ihre Verbündeten ihrerseits mit einer Demonstration militärischer Stärke. Die UN-Botschafterin der USA erklärt nun, die Zeit für Gespräche sei vorbei. Washington will vor allem China stärker in die Pflicht nehmen.

Nach dem jüngsten Test einer ballistischen Rakete durch Nordkorea kochen die Spannungen erneut hoch. Die Zeit für Gespräche über Nordkorea sei „vorbei“, erklärte die UN-Botschafterin der USA. Laut Nikki Haley sei eine weitere schwache Resolution des UN-Sicherheitsrates „weniger wert als nichts.

Haley betonte, eine „weitere Resolution des Sicherheitsrates, die den internationalen Druck auf Nordkorea nicht wesentlich erhöht, hat keinen Wert“ und sende „die Botschaft an Nordkoreas Diktator, dass die internationale Gemeinschaft nicht willens ist, ihn ernsthaft herauszufordern“, zitiert AFP die UN-Botschafterin. Sie fügte hinzu: „Die Zeit für Gespräche ist vorbei.“ Haley drängt China, sich zu entscheiden, „ob es endlich dazu bereit ist, diesen entscheidenden Schritt zu gehen“.

Am Sonntag hatte US-Präsident Donald Trump in einem Tweet Peking vorgeworfen, in der Nordkorea-Frage nur zu reden und nichts zu tun. Dabei könne China laut Trump „dieses Problem einfach lösen“. Peking verwahrte sich gegen den Vorwurf des US-Präsidenten.

Quelle:  https://deutsch.rt.com/asien/54978-un-botschafterin-usa-zu-nordkorea-zeit-gespraeche-vorbei/

Putin: 755 US-Diplomaten müssen Russland verlassen – Wir lassen nichts mehr unbeantwortet

31. Juli 2017 Kommentare aus

Putin: 755 US-Diplomaten müssen Russland verlassen - Wir lassen nichts mehr unbeantwortetMehr als 755 US-amerikanische Diplomaten müssen Russland als Ergebnis Washingtons neuer anti-Russland-Politik verlassen. Das hat der russische Präsident Wladimir Putin in einem Exklusivinterview mit dem Fernsehsender Rossiya 1 erklärt.

„Die amerikanische Seite hat einen Schritt gemacht, der nicht von irgendetwas provoziert wurde, um die Beziehungen zwischen Russland und den USA zu verschlechtern. Das schließt rechtswidrige Beschränkungen ein, Versuche andere Staaten, einschließlich unserer Verbündeten, zu beeinflussen, die sich für die Entwicklung und Erhaltung der Beziehungen zu Russland interessieren“, sagte Putin dem Moderator Wladimir Solowjow.

„Wir haben lange gewartet, vielleicht würde sich etwas zum Besseren ändern. Wir hatten gehofft, dass sich die Situation ändern würde. Aber es sieht mittlerweile so aus, dass sich in naher Zukunft nichts ändern wird. Ich habe entschieden, dass es Zeit für uns ist, dass wir nichts mehr unbeantwortet lassen“, fügte der russische Präsident hinzu.

Anfang der vergangenen Woche, nachdem der US-Kongress die Genehmigung für neue Sanktionen gegen Russland, den Iran und Nordkorea erteilte, gab das russische Außenministerium bekannt, dass Moskau die Zahl der US-Diplomaten in Russland auf 455 Personen reduziert.

Die Zahl der US-Mitarbeiter im diplomatischen Dienst auf russischem Boden muss bis zum ersten September angepasst werden. Bis jetzt „übertrifft“ die diplomatische Präsenz der Vereinigten Staaten die der Russischen Föderation auf US-Boden „stark“, teilte das Außenministerium in Moskau mit. Die Zahl der diplomatischen Mission der USA in Russland umfasst mehr als 1.200 Mitarbeiter…..

Quelle und weiter: https://deutsch.rt.com/international/54940-putin-755-us-diplomaten-trump-sanktionen/

Russland respektiert Trump als Chef einer Supermacht – Rjabkow

31. Juli 2017 2 Kommentare

Sergej Rjabkow, stellvertretender Außenminister Russlands

Russland respektiert den US-Präsidenten Donald Trump als Chef einer Supermacht. Dies erklärte der Vize-Außenminister Russlands, Sergej Rjabkow, in einem Interview mit dem TV-Sender ABC.

„Wir respektieren den Präsidenten Trump als den Führer einer Nation, die in mehreren Sinnen des Wortes hinreichend supermächtig ist“, sagte Rjabkow.

Dabei hob er die Gefährlichkeit der Ereignisse hervor, die sich um das Thema „Russland als Instrument des Krieges gegen den Präsidenten Trump entwickeln. Dieses Thema wird von denjenigen aufgebauscht, die sich immer noch nicht damit abfinden können, dass sie und ihre Kandidaten bei den jüngsten Wahlen eine Niederlage erlitten haben.“Im US-Kongress werden zurzeit unabhängige Ermittlungen wegen der angeblichen Einmischung Russlands in die US-Präsidentschaftswahlen – wo Trump gesiegt hat – durchgeführt. Ähnliche Ermittlungen werden auch vom FBI durchgeführt. In den US-Medien erscheinen ständig Meldungen, meistens unter Verweis auf ungenannte Quellen, über die Kontakte der Mitglieder des Wahlstabs von Trump zu russischen Beamten und Geschäftsleuten…..

N. Starikow – Malorossia, Gründe

31. Juli 2017 Kommentare aus

Die Übersetzung eines Textes („Wieso man Malorossia ausrief“) von Nikolai Starikow, Historiker, politischer Schriftsteller und Publizist, Gründer und Vorsitzender der Partei „Großes Vaterland“, durch Artur (Quelle).

Der Morgen des 18. Juli 2017 kann durchaus zu einem Tag werden, über welchen man später in den Geschichtsbüchern schreiben wird. In Donezk wurde die Gründung eines neuen Staates verlautbart – Kleinrussland, als Rechtsnachfolger der Ukraine sowohl in Territorialfragen, als auch im internationalen Recht, aber basiered auf einer anderen, föderativen Grundlage. Und natürlich als ein Staat ohne Nazisten.

Wieso wurde das gemacht und was bringt es?

Quelle: N. Starikow – Malorossia, Gründe.   weiterlesen

⚡️ Blitz Nachrichten ⚡️ sowie Infos 📝 von Lesern gefunden

31. Juli 2017 6 Kommentare
Kategorien:Nachrichten

US-Luftlandetruppen bei antarktischen Pyramiden? ?? 😂🤣

30. Juli 2017 8 Kommentare

Am gestrigen 29. Juli 2017 tauchte auf YouTube ein Video auf, welches US-Luftlandetruppen vor und über gigantischen Eispyramiden zeigt, wie sie von diversen Fotos aus der Antarktis bekannt sind. Grundlage für das Video ist eigenen Angaben nach ein bereits am 5. Mai 2017 auf dem Kanal “UFO MAN“ hochgeladener Zusammenschnitt von Bildern, welche angeblich aus der Antarktis stammen.

Der Filmbeitrag von gestern wirbt ab Minute 2:42 dann für ein “medizinisches Gerät“ einer “russischen Firma“ und der Werbeblock endet mit dem Hinweis auf ein e-Buch mit dem Titel “Supressed Health Secrets“ (Unterdrückte Gesundheitsgeheimnisse). Folglich hat mehr als die Hälfte des Videos überhaupt nichts mit dem Titel zu tun, was sofort stutzig machen sollte.

Gleich zu Beginn dieses Videos wird mit Bezug auf das Bildmaterial die Frage eingeblendet: “Is it real?“ (Ist es echt?), gefolgt von “I have no idea, but it’s pretty cool!“ (Keine Ahnung, aber es ist ziemlich cool!):

Schon richtig, die Bewegtbilder sind wirklich erstaunlich … gut gemacht.

Gemacht? Ja, ohne Zweifel. Denn … das Video ist sogenannter “Clickbait“ (Klickköder).

Am 5. März 2017 wurde auf dem US-Kanal “Foxtrot Alpha“ ein Filmbeitrag hochgeladen, welcher US-Luftlandetruppen im Zuge der Übung “Spartan Pegasus“ im Februar 2017 in HD zeigt. Die angeblichen Bilder aus der Antarktis erinnern nicht nur daran, sondern es wurde Bildmaterial 1 zu 1 übernommen und der Hintergrund wurde angepasst:

Quelle und weiter: http://n8waechter.info/2017/07/us-luftlandetruppen-bei-antarktischen-pyramiden/