Startseite > Militärpolitik, Nachrichten, Politik, Rechtslage > Streit um Giftgas und Syrien – Gabriel: „Assad kann nicht Präsident bleiben“

Streit um Giftgas und Syrien – Gabriel: „Assad kann nicht Präsident bleiben“

30. Juni 2017
Streit um Giftgas und Syrien - Gabriel: "Assad kann nicht Präsident bleiben"
Bei dem Treffen zwischen Sergej Lawrow und Sigmar Gabriel traten die unterschiedlichen Meinungen zu Syrien deutlich zutage. Lawrow fand deutliche Worte zum angeblichen Einsatz von Giftgas durch syrische Truppen. Die OPCW weigert sich demnach, die Situation Vorort zu untersuchen.

Am Donnerstag brachten Vertreter der deutschen Medienlandschaft das Arbeitstreffen zwischen dem russischen Außenminister Sergey Lawrow und seinem deutschen Amtskollegen wie folgt auf den Punkt: „Lawrow und Gabriel streiten auf offener Bühne“. Sehr viel mehr erfährt der geneigte Leser nicht über die zugrundeliegenden konkreten Gesprächsinhalte der beiden Spitzen-Diplomaten und die entsprechenden Zusammenhänge.

Anlass des Arbeitstreffens der beiden Diplomaten war eigentlich die 14. Konferenz russischer und deutscher Partnerstädte im südrussischen Krasnodar.

Während des Treffens spielten aber auch der Syrien-Krieg, die Krisen in Libyen und Afghanistan sowie der Konflikt in der Ostukraine eine wichtige Rolle. Während der gemeinsamen Pressekonferenz, erklärte Gabriel, dass die Bundesregierung überzeugt sei, dass sowohl der Krieg in Syrien als auch der Konflikt in der Ostukraine beigelegt werden könnten. Um dies zu erreichen, sei es notwendig „das volle Potential der Beziehungen zu Russland“ auszuschöpfen….

Quelle und weiter: https://deutsch.rt.com/international/53266-gabriels-zoff-mit-lawrow-opcw-/

%d Bloggern gefällt das: