Startseite > Enthüllungen, Kommentar, Leserbeitrag/tipp, Nachrichten, Politik > Das „Trutzgauer-Bote“ Feind U-Bot!!!

Das „Trutzgauer-Bote“ Feind U-Bot!!!

12. Juni 2017
Kommentar über den Kurzer Furzer TB Blog, aus dem Lourdes Rabbiner Loch von Heute!
Kommentar zu Der Widerstand gegen eine Völkerwanderung ist ein legitimer Akt der Selbsterhaltung. von Exkremist12 Juni 2017, 7:40
from lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft » Kommentar-Feed by Exkremist
@Illuminat
Beispiel Trutzgauer Bote:
Einige Monate vor der Vernetzungsinitiative des TB hatte die Blogbetreiberin von Kopfschuss911 auf ihrer Seite ein Treffen organisieren wollen. Im Kommentarbereich des Treff-Artikels tauchte dann Kurzer auf und sieh her, was er kurz vor seiner großen Aktion über eine solche Idee zu berichten hatte https://kopfschuss911.wordpress.com/2016/06/27/jahrestreffen-2016/#comment-17285

Wie dem auch sei… Als der TB seine Vernetzungsaktion gestartet hat, habe ich mich aus den von Dir genannten Gründen einfach mal gemeldet, denn ich dachte mir, dass ich so evtl. ein paar nette Kameraden in meinem Umfeld kennenlerne und, dass der Feind uns durch die Netzüberwachung eh kennt, also was solls? Das war, wie ich im Nachgang weiß und ich es ehrlich gesagt auch schon von vornherein geahnt habe, nicht sehr weise von mir. Ich melde mich dort und stelle fest, dass das alles von Kammler verwaltet wird, nicht vom Kurzen. Kammler schickt einfach umgehend jedem in jedem Gau jede E-Mail Adresse jedes anderen in dem Gau, anstatt zB zunächst einem erfahrenen und bekannten Kommentator die Adressen zu geben, damit dieser prüfen kann, ob er da bereits jemanden kennt, damit dieser den Kontakt organisieren kann etc. Also ich hatte da nur mit Leuten Mail-Kontakt, die von der Materie NS überhaupt keinen Plan hatten. Wir waren 4 Leute und ich habe alle angeschrieben, und um Infos zum Erwachungswerdegang etc. gebeten, dabei aber natürlich auch gleich einiges von mir geliefert. Alle 4 Leute hatten keinen Plan und waren zB lediglich nach eigener Aussage, teilweise nachprüfbar jahrelang Kommentatoren bei pi-jews. Einer war wohl lange bei der (((german-defence-league))), auch so eine Truppe mit alliiert-sprachigem Namen, die sich für das christlich-jüdische Abendland einsetzt. Ich hatte Kammler informiert, dass das hier alles sehr merkwürdig war und ihm mitgeteilt, dass seine Vorgehensweise sehr naiv ist, sowie ihm Sicherheitsmaßnahmen vorgeschlagen, das brachte aber alles nichts, denn er änderte nichts. Wohl gemerkt hatte ich da mit dem Kurzen keinen Kontakt, alles lief über Kammler. Ich hatte mich gemeldet, obwohl ich nichts von diesen RD Geschichten halte und es befremdlich finde, wenn viele Kommentatoren keine Ahnung haben, aber anstatt sich zu bilden und zu entwickeln gleich einer absolut endzeitsektenartigen Überzeugung verfallen. Achso, die verdächtigen Gestalten in meinem Gau haben dann auch schnell gemerkt, dass ich sie durchschaut habe und waren nicht für ein Treffen zu haben. Dann habe ich mich auch abgekapselt.

Wie kommen bitte Leute, die kein Plan vom NS und den Eberäern haben dazu, sich beim TB zu melden, bei der nationalsten Seite überhaupt? Warum das plötzliche Umdenken beim Kurzen?

Nun wissen wir natürlich, was es mit Kammler auf sich hatte. Dieser Trutzbund war ein Sammelsurium von Schlapphüten und was weiß ich noch alles, geführt vom V-Mann (oder einfach nuch Verrückten?) Kammler. Jedenfalls konnten da mal schön Adressen und andere Infos gesammelt werden. Ich hätte auf mein Bauchgefühl hören sollen.

Jetzt zum Kern @Illuminat:
Nach meinem Erwachen musste ich mich von allen meinen alten Kollegen abkapseln. Es ging nicht anders. Ich bin aber noch recht jung und konnte inzwischen wieder einige sehr interessante Kontakte knüpfen, lustigerweise hauptsächlich über den Onlinekauf und- verkauf von gebrauchten Büchern zu den einschlägigen Themen, aber auch indem man einfach auf der Straße mit Leuten ins Gespräch kommt. Ich bin solchen Vernetzungsvorschlägen gegenüber inzwischen sehr skeptisch wie Du siehst, könnte mir hier aber eine sichere Lösung vorstellen:

Jeder der Interesse hat, schickt Maria die Namen derer, mit denen er gerne auch außerhalb des blogs kommunizieren würde und wenn bei mir Illuminat mit dabei ist und bei Dir Exkremist, dann schickt sie uns gegenseitig unsere e-Mail Adressen. Diese Variante halte ich für Todsicher! Ich stimme Dir grundsätzlich zu, dass es wichtig ist, kleine reale Netzwerke aufzubauen, da diese sich teils wieder in anderen Netzen einnetzen usw. Durch meinen Atlantisartikel habe ich zB jemanden kennengelernt, der deutschlandweit Wahrheits Tagungen organisiert.

%d Bloggern gefällt das: