Startseite > Kommentar, Leserbeitrag/tipp, Militärpolitik, Nachrichten, Politik, Rechtslage > Weißes Haus gibt den iranischen Opfern die Schuld an der ISIS-Attacke

Weißes Haus gibt den iranischen Opfern die Schuld an der ISIS-Attacke

9. Juni 2017

Daniel McAdams

Es ist besonders beschissen, eine offizielle Stellungnahme des Mitgefühls nach einer terroristischen Attacke als Vehikel zu benutzen, um den Krieg gegen das angegriffene Land voranzutreiben, aber genau das ist, was das Weiße Haus unter Trump heute getan hat, nachdem zwei Attacken im Iran mindestens ein Dutzend Zivilisten getötet hatten.

In einer atemberaubenden Zurschaustellung gemeiner Unanständigkeit benutzte Trumps Team die Attacke als Gelegenheit, mit dem Stiefel nachzutreten und den Opfern die Schuld zu geben.

Das Weiße Haus schrieb:

Wir trauern und beten für die unschuldigen Opfer der terroristischen Attacken im Iran und für die Menschen im Iran, die dermaßen schwere Zeiten mitmachen. Wir betonen, dass Staaten, die Terrorismus fördern, riskieren, dem Bösen zum Opfer zu fallen, das sie begünstigen.

In anderen Worten – schlimm, dass ihr getötet wurdet, aber weil wir eure Regierung als „staatliche Förderer von Terrorismus“ einstufen, habt ihr bekommen, was ihr verdient habt.

Wann haben der Iran oder iranische Verbündete die Vereinigten Staaten von Amerika oder US-Interessen angegriffen? Wenn wir Beirut dazurechnen, dann ist das über drei Jahrzehnte her. Warum genau ist der Iran ein „staatlicher Förderer von Terrorismus“? Weil er der Aggression Saudiarabiens und den Drohungen aus Israel nicht nachgegeben hat?

Den Opfern in Teheran die Schuld an einer Attacke zu geben, die der ISIS ausgeführt hat – der ironischerweise Verbindungen zum größten staatlichen Förderer von Terrorismus, dem US-Alliierten Saudiarabien hat – zeigt dem Rest der Welt, welche Art von Ungeheuern unsere Außenpolitik in Washington kontrolliert. Der Rest Amerikas sollte beschämt und angewidert sein von denen, die behaupten, uns zu beherrschen und in unserem Namen „Freiheit zu fördern.“

erschienen am 7. Juni 2017 auf der Website des > Ron Paul Institute for Peace and Prosperity > Artikel

Quelle: http://antikrieg.com/aktuell/2017_06_08_weisses.htm

  1. 9. Juni 2017 um 08:40

    „Wir betonen, dass Staaten, die Terrorismus fördern, riskieren, dem Bösen zum Opfer zu fallen, das sie begünstigen.“
    Na dann wird die As und Konsorten nichts Gutes erwarten, denn wer bitte ist ein größerer Förderer des internationalen Terrorismus als die AS und die ISraelis.

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: