Startseite > Historisches, Kommentar, Leserbeitrag/tipp, Manipulation, Militärpolitik, Nachrichten, Politik, Prophezeiungen > Wolfgang Eggert: Kein zweiter Holocaust! Messianischer Endzeitglaube und das Weltende Armageddon

Wolfgang Eggert: Kein zweiter Holocaust! Messianischer Endzeitglaube und das Weltende Armageddon

4. Juni 2017

Wolfgang Eggert im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt:
Der drohende Weltkrieg und das geheime Uhrwerk der Geschichte.

Was würden Sie tun, wenn Sie beobachteten, wie ein verspult-radikaler Endzeitkult Schritt für Schritt Schlüsselpositionen internationaler Macht übernimmt? Was, wenn seine krebsartig wuchernden Zellen diesen Weg beschreiten, weil sie sich für Auserwählte Gottes halten; auserwählt, das Weltgeschehen in Einklang mit der biblischen Prophetie zu bringen, auf daß am Ende eine Art Messias erscheine, dem sich die Menschen unterwerfen sollen? Was, wenn die Eiferer als letzten Schritt dorthin vom Mittleren Osten aus einen Dritten Weltkrieg entfachen wollen, der erst das Heilige Land und dann den Rest der Erde in Schutt und Asche legt? Ein globales Trümmerfeld, moderat genug, daß auf diesem ein ebenso globales Reich errichtet werden kann – oder so lebensfeindlich zerstört, daß die „himmlischen“ Regisseure die Mission Noahs wiederholend, den gemordeten Planeten in überaus modernen Archen verlassen.

Klingt vollkommen irre? Ist es auch. Erschreckend? Allemal. Nichtsdestoweniger: das vorgestellte Script ist längst geschrieben und sein blutiger Höhepunkt droht Wirklichkeit zu werden. Denn: Das der Scientology-Sekte zugeschriebene futuristische Welteroberungsprogramm und die mörderischen Menschheitsgericht-Fantasien des japanischen Doomsdaygurus Shoko Asahara pulsieren in Bruderschaften, die sich weit versteckter organisiert haben – und auf diese Weise unbemerkt in den Zentren der Macht angekommen sind.

Quelle und weiter: (https://www.youtube.com/watch?v=ByT9NJ7uoPY)

  1. 4. Juni 2017 um 09:22

    Na so was !
    gelb unterlegter Schriftzug bei yt:
    „Dieses Video ist nicht gelistet. Daher solltest du dir genau überlegen, ob du es teilen möchtest. “
    🙂
    nett dass mal ein früherer deutscher Politiker im realen, ehrlichen Kontext erwähnt wird…
    Was fällt spontan noch dazu ein ?
    – Die ganzen Hanswürste der Geschichte die sich voller Aufgeblasenheit mit der in den Jackenausschnitt geschobenen Hand verewigen liessen….,
    – Ein Herr Eichelfurd (oder so ähnlich) der darauf spitzt dass ihm sein Gold die gesellschaftliche Wertung und Macht ermöglicht die ihm seiner Meinung nach zukommt…( auch wenn er, zugegebenerweise von vielen Sachen keinen Durchblick hat…- aber auch mal darüber urteilen möchte.. 🙂 )
    Dazu muss aber das spezielle Schlachthaus für rote Rindviecher an einer kritischen Stelle am Mittelmeer gebaut werden, also wird dies unterstützt weil ja persönkiche Vorteile des Verprechens der eigenen persönlichen Aufwertung damit verknüpft zu sein scheinen…

    PS: Die „verdeckte Hand“ auf früheren Bildern dürfte jetzt mehr der Chaosraute gewichen sein….

  2. KHS
    4. Juni 2017 um 10:10

    Endzeit IS Geil !!!!

    Klaut endlich dem Endzeit Rolli seine Räder,Rad ab hat der doch schon lange !!!

  3. luederitzbucht
    4. Juni 2017 um 12:16

    Der Messias der jidl-fidl-bumm ist Wucher, Wucher und Wucher. Alles andere ist geklaut und gelogen und betrogen.

  4. KHS
    4. Juni 2017 um 20:19

    TOP der Wolfgang Eggert !

    Keine Rede über die Galaktische Föderation des Lichts ! Eso Fuzzis haben bei Wolfgang keine Chance! Wir müssen selber Gegensteuern!

    In der Tat sind es unsere irdischen Ausserirdischen die da extrem aktiv sind! Ich sage immer wieder,dass wir nur 2 Bücher lesen brauchen :

    1.Mein Kampf

    2.Talmut ( hier finden wir genau den Tag )

    Der Tag IS nah,denn Mann to!

    Der Krieg M8 Vril SpaSS mit dem OKR !!!

  5. 5. Juni 2017 um 08:32

    Exoterischer Synkretismus anstelle transpersonaler kosmischer Kommunikation. So hat die zuletzt von Friedrich Michael Vogt angemahnte Alternative aber keine Chance, da sie solches als Conditio sine qua non voraussetzt, vor allem wenn es um paradigmatische Inhalte geht. Wenn er eines Tages versuchen sollte, per Handy mit den Aldebaranern (übrigens: unsere VRA vom OKR ist von dort) in Kontakt zu treten, wird er schon noch drauf kommen…

  6. Blaue Magnetische Nacht
    5. Juni 2017 um 11:43

    Zentrum für Bruttonationalglück: Warum Bhutan arm aber glücklich ist

    http://www.berliner-zeitung.de/1212794 ©2017

  7. Blaue Magnetische Nacht
    5. Juni 2017 um 12:12

    Bhutan – Bruttoinlandsprodukt vs. Zufriedenheit

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: