Startseite > Kommentar, Manipulation, Nachrichten, Politik, Rechtslage, Systemkrise > IWF will Schuldenschnitt für Griechenland

IWF will Schuldenschnitt für Griechenland

26. Mai 2017

IWF besteht auf Schuldenschnitt für Griechenland. Damit erweisen sich die Versprechen Athens, aber auch Berlins, dass jeder Euro zurückgezahlt werde, als Lüge. Für den Kenner des Euro-Betrugssystems jedoch keine Überraschung.

Der Internationale Währungsfonds (IWF) beharrt trotz jüngster Gespräche weiter auf einem Schuldenschnitt für Griechenland als Bedingung für eine Beteiligung am dritten Hilfspaket.

In einem Interview mit dem Nachrichtenmagazin Focus sagte IWF-Finanzmarktchef Tobias Adrian: „Das Wachstum ist immerfort sehr schwach.“ Es sei nicht erkennbar, wie Griechenland „ohne spürbare Schuldenerleichterungen aus der Krise kommen soll. Dieser IWF-Standpunkt hat sich nicht verändert.“

Auf rund 248 Milliarden Euro summieren sich die bisherigen Zahlungen aus den drei Rettungspaketen an Griechenland. Das Geld floss teils in Form direkter Kredite der Euro-Staaten, teils über die Rettungsschirme EFSF und ESM und teils über den IWF.

Für Deutschland ergibt sich eine Gesamthaftungssumme von 85 Mrd. Euro. Darin sind alle direkten und indirekten Zahlungen (via IWF, EZB, ELA, etc.)  enthalten. Geht Griechenland pleite, ist das Geld verloren.

So log der griechische Ministerpräsident Giorgos Papandreou 2011:

„Ich verspreche Ihnen, Griechenland wird jeden Cent zurückzahlen. Die griechische Wirtschaft hat viel Potenzial und erlebt gerade einen Exportboom. Dies dank der nachhaltigen Strukturreformen und der Opfer, die das griechische Volk im vergangenen Jahr geleistet hat und immer noch leistet.“

Und so log Schäuble 2013 kurz vor der Wahl:

„Es wird keinen weiteren Schuldenschnitt geben“

Quelle und weiter: IWF will Schuldenschnitt für Griechenland

  1. 26. Mai 2017 um 08:28

    siehe auch: Eurorettung: 1,4 Bio. im Feuer

    Um den Euro ist es zwar in letzter Zeit ruhiger geworden, doch die Probleme sind nicht gelöst. Im Gegenteil: Mit jedem Tag wird die Rechnung höher – für die am Ende Deutschland mit seinen Steuerzahlern zur Kasse gebeten wird.

    http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/115386-eurorettung-14-bio-im-feuer

  2. KHS
    26. Mai 2017 um 08:37

    Die Welt IS gerettet und die USA saniert,da kommt dass Geld der Zukunft :

    https://deutsch.rt.com/wirtschaft/51236-weltwirtschaft-erwartet-riesenasteroid/

    • OKR
      26. Mai 2017 um 09:14

      Was wir nicht verstehen ist, daß im Weltnetz doch ständig behauptet wird, daß die Amerikaner, also die As, mit ihrem geheimen Weltraumprogramm und interstellaren Weltraumtruppen ausgestattet mit Null-Punkt-Energie Antrieben, mit einer Solar-Energie betriebenen Sonde diesen im Artikel beschriebenen Asteroid erreichen will. Aber möglicherweise haben die Russen und wir da etwas falsch verstanden und das geheimste aller geheimen Weltraumprogramme der As is soooo geheim, daß die bis dato nicht mal selber wißen, daß es existiert. Auch haben die doch so einen Dreiecksflieger, mit den drei Eckleuchten unterhalb. Mit dem wäre es doch ruck-zuck erledigt, so ein Ausflügchen zu fremden All-Steinen.

      „Der Asteroid Psyche …. .“ < Aus dem Artikel !

      Merkt Ihr was, oder braucht Ihr eine Standleitung zur GFdL, um Eure Psyche erleuchten zu lassen ?

      😂

    • OKR
      26. Mai 2017 um 09:15

      Unser Kommi IS natürlich nicht an Sie gerichtet KHS, sondern ausschließlich an die Licht- und GFdL Fuzzies !

  3. luederitzbucht
    26. Mai 2017 um 10:04

    Mal was Schönes. Heute Nacht habe ich einen großen fliegenden Stern gesehen, direkt über meinem Haus, der ein natürliches Strahlen aussendete, welches die Augen (die Sinne) belebt, da es klar und rein (vollkommen) ist.
    Anders ist es bei künstlichem Licht. Dieses ist dagegen matt und schal und strapaziert (blendet) einfach nur die Augen und Sinne, nützlich, aber nicht wirklich schön, wie alles Blendwerk dieser Welt.

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: