Startseite > Enthüllungen, Kommentar, Leserbeitrag/tipp, Nachrichten, Politik, Systemkrise > Der Fall von Seth Rich verdichtet sich weiter:

Der Fall von Seth Rich verdichtet sich weiter:

23. Mai 2017

„Insider aus Washington“ spricht von heller Panik in der Chefetage der Demokratischen Partei

…..
Von Tyler Durden für http://www.ZeroHedge.com, 22. Mai 2017

Letzte Woche liess Fox News eine Bombe platzen mit einem Bericht, in dem sie über eine anonyme Quelle im FBI bestätigten, was von vielen bereits seit einiger Zeit vermutet wurde, und zwar, dass der Mitarbeiter der Demokratischen Partei (DNC) Seth Rich WikiLeaks Quelle war, die damit beweisen konnten, dass die DNC absichtlich die Wahlkampgane von Bernie Sanders sabotierte. Dazu wurden Korruptionsfälle innerhalb der Partei aufgedeckt, weswegen die Parteivorsitzende Debbie Wasserman Schultz zurücktreten musste.

Klar ist, dass falls die WikiLeaks E-Mails wirklich von einem Mitarbeiter der DNC kam, dann würde die von der Partei und den Mainstream Medien in en letzten Monaten verbreitete Theorie des „russischen Hackerangriffs“ in sich zusammenfallen. Es würde damit auch die Aussage von Julian Assange bekräftigen, die er hinsichtlich der Quelle tätigte, von der er behauptete, es sei „kein staatlicher Akteur“ gewesen.

Währenddessen hat sich der Fall über das Wochenende noch etwas weiter verdichtet, nachdem Kim Dotcom über Twitter bestätigt, dass er mit Seth Rich zusammenarbeitete, um die enthüllten E-Mails zu WikiLeaks zu bekommen.

Danach wurde in der 4Chan Untergruppe /pol/ ein Kommentar hinterlassen, in dem es heisst, dass aktuelle und ehemalige hochrangige DNC Parteimitglieder in heller Panik sind wegen der Ermittlungen zum Mord an Seth Rich…..

Quelle und weiter: http://1nselpresse.blogspot.com.es/2017/05/der-fall-von-seth-rich-verdichtet-sich.html
  1. 23. Mai 2017 um 17:24

    Hat dies auf pinocchioblog rebloggt.

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: