Startseite > Historisches, Leserbeitrag/tipp > Muttertag bei Hitlers: „Denk es Mutter“

Muttertag bei Hitlers: „Denk es Mutter“

14. Mai 2017

Ehre der MutterDer Muttertag ist ein Feiertag zu Ehren der Mutter und der Mutterschaft. Er hat sich seit dem 20. Jahrhundert in der westlichen Welt etabliert. Im deutschsprachigen Raum und vielen anderen Ländern findet er am zweiten Sonntag im Mai statt. Am Muttertag wurde 1934 im Deutschen Reich der Reichsmütterdienst gegründet zur Vorbereitung von Frauen auf die Mutterschaft. Der Muttertag wurde zunächst auf den 2. Sonntag im Mai, 1938 auf den 3. und nach dem Zweiten Weltkrieg wieder auf den 2. Sonntag festgelegt.
>>> Metapedia

Wenn deine Mutter alt geworden
Und älter du geworden bist,
Wenn ihr, was früher leicht und mühelos
Nunmehr zur Last geworden ist,

Muttertag 1939Wenn ihre lieben treuen Augen
Nicht mehr wie einst ins Leben seh’n,
Wenn müd‘ gewordnen Füße sie
Nicht mehr tragen woll’n beim Geh’n,

Dann reiche ihr den Arm zur Stütze,
Geleite sie mit froher Lust;
Die Stunde kommt, da du sie weinend
Zum letzten Gang begleiten mußt!

Und fragt sie dich, so gib ihr Antwort,
Und fragt sie wieder, sprich auch du,
Und fragt sie nochmals, steh‘ ihr Rede,
Nicht ungestüm, in sanfter Ruh‘!

Und kann sie dich nicht recht versteh’n,
Erklär‘ ihr alles froh bewegt;
Die Stunde kommt, die bitt’re Stunde,
Da dich ihr Mund — nach nichts mehr frägt.

ADOLF HITLER
Quelle Text: „Denk es“. Von der Morgenpost, München, 14. Mai 1925

Kategorien:Historisches, Leserbeitrag/tipp Schlagwörter:
  1. KHS
    14. Mai 2017 um 05:41

    …….und heute zu Ehrentag nicht die Rechte Parziman eSS eSS Torte vergessen,denn trink,trink Torte geht ja gar nich!

    http://images01.oe24.at/nazi_torte.jpg/bigStory/21.983.624

  2. KHS
    14. Mai 2017 um 05:48

    Muttertag im neuen Reich,daSS wär doch mal was,oder was…..

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: