Archiv

Archive for 14. Mai 2017

ÖVP-Bundesparteivorstand designiert ihren neuen Parteichef

14. Mai 2017 Kommentare aus

Austria's Foreign Minister and designated new leadAußenminister Sebastian Kurz wurde vom Parteivorstand der ÖVP zum geschäftführenden Obmann gewählt.

Seine Bedingungen wurden allesamt erfüllt.
Der ÖVP-Vorstand hat in einer Sitzung am Sonntagnachmittag Sebastian Kurz einstimmig zum neuen Obmann designiert. Auch die Bedingungen, die der Außenminister für die Übernahme der Obmannschaft schon im Vorfeld gestellt hatte und ihm unter anderem mehr Spielraum bei der Kandidatenauswahl zusichern, wurden wie angekündigt akzeptiert.

Kurz trat nach der über dreistündigen Sitzung des Bundesparteivorstandes in der Politischen Akademie der Volkspartei alleine vor die zahlreichen Medienvertreter. Nachdem Landesparteichefs und Bündeobleute bereits vor den Gremien ihre Unterstützung für Kurz und seine Forderungen zugesagt hatten, wurde dies auch im Vorstand abgesegnet. Die ÖVP soll demnach bei der nächsten Wahl als „Liste Sebastian Kurz – die neue Volkspartei“ antreten.

Der zurückgetretene Obmann und Vizekanzler Reinhold Mitterlehner verließ die Sitzung nach kurzer Zeit wieder.

Bedingungen akzeptiert

Die von Kurz geforderten Statutenänderungen wurden nach Angaben des neuen Parteichefs akzeptiert. „Es gibt nun klare personelle Entscheidungskompetenzen für den Bundesparteiobmann“, sagte Kurz in der Pressekonferenz nach dem Vorstand. Bei der kommenden Nationalratswahl will die ÖVP laut Kurz als „Liste Sebastian Kurz – die neue Volkspartei“ antreten. Vizekanzler hat die ÖVP noch keinen nominiert…..

Quelle und weiter: https://kurier.at/politik/inland/oevp-bundesparteivorstand-designiert-ihren-neuen-parteichef/263.810.697

Trotz Verhaftung: Southern und Sellner wollen jetzt erst recht Schlepper jagen

14. Mai 2017 Kommentare aus

Ein guter Artikel und eine Spitzenseite 👍


IDB macht Jagd auf Schlepper (Foto IDB)

Die prominente YouTube-Reporterin Lauren Southern und Martin Sellner von den Identitären Bewegung Österreich haben eine Website und Internet-Kampagne angekündigt, um Schlepper zu jagen, die illegale Migranten nach Europa bringen.

Von Collin McMahon

Wie berichtet wurden Lauren Southern mit Aktivisten der Identitären Bewegung verhaftet, als sie versuchten, vor der sizilianischen Küste ein deutsches Schlepperboot vor dem Auslaufen Richtung Libyen aufzuhalten. Die Identitäre Bewegung wird in Deutschland vom Verfassungsschutz beobachtet, besteht aber darauf, gewaltfrei und verfassungstreu zu sein.

In einem Livestream auf Periscope erklärte die Kanadierin Southern am 12.5.2017, dass die Identitäre Bewegungversuchen wollte die Aquarius, das Boot des deutschen NGOs SOS Mediteranee daran zu hindern, nach Libyen auszulaufen um illegale Einwanderer nach Europa zu bringen.

Von ihrem viel kleineren Boot hatten Southern mit französischen, deutschen und österreichischen IB-Aktivisten im Hafen von Catania Bengalos gezündet und ein Banner mit der Aufschrift „No Way for Human Trafficking“ (Stopp dem Menschenschmuggel) entrollt.

Weiterlesen …

Gröööhl !!! Rechtzeitig zum Muttertag & jSC fertig gekocht !!! 😂 Mahlzeit Alle !!!

14. Mai 2017 4 Kommentare

Gröööhl !!! Rechtzeitig zum Muttertag & jSC fertig gekocht !!! 😂

Mahlzeit Alle !!!

……

Katy Perry – Bon Appétit (Official) ft. Migos

siehe auch: Menschenfresserei als Mode? US-Sängerin Katy Perry schockiert mit neuem VIDEO

Die US-amerikanische Sängerin und Songschreiberin Katy Perry hat ihren neuen Clip «Bon Appétit» auf YouTube hochgeladen und mit dessen Inhalt nun User schockiert. Sie meinen, dass sie für Kannibalismus werbe….

https://de.sputniknews.com/panorama/20170513315748612-menschenfresser-als-mode-us-saengerin-schockiert-mit-neuem-video/ 

A la Ukraine: Frankreich mit Song über Nazi-Nachbarn beim ESC? – Zeitung

14. Mai 2017 7 Kommentare
Sieger der ersten Halbfinale, ESC-2017, Kiew

Der Eurovision Songcontest (ESC) positioniert sich als politikfrei, aber das gelingt ihm offenbar nicht. Die Ukraine hat zum Misserfolg dieser Mission 2016 und 2017 zusätzlich beigetragen, schreibt die Zeitung „El Mundo“. Sie geht der Frage nach, ob es möglich wäre, dass Frankreich beim ESC mit einem Song über Nazi-Nachbarn würde auftreten dürfen.

Dem Bericht zufolge ist Politik überall auf diesem Wettbewerb zu sehen. Ihre Spuren könne man sowohl in Songtexten als auch an den Reisen erkennen, die Teilnehmer des Wettbewerbs zuvor unternommen hätten.

Dieses Jahr kämpfen auf dem musikalischen Olymp Europas 42 Länder. Russland nimmt daran nicht teil. Es sei das erste Mal in der ESC-Geschichte, dass ein Gastgeberland einen Vertreter eines anderen Teilnehmerlandes nicht einreisen lasse, schreibt „El Mundo“…..

Quelle und weiter: 20170513315746042-frankreich-mit-song-ueber-nazi-nachbarn-esc

Muttertag bei Hitlers: „Denk es Mutter“

14. Mai 2017 2 Kommentare

Ehre der MutterDer Muttertag ist ein Feiertag zu Ehren der Mutter und der Mutterschaft. Er hat sich seit dem 20. Jahrhundert in der westlichen Welt etabliert. Im deutschsprachigen Raum und vielen anderen Ländern findet er am zweiten Sonntag im Mai statt. Am Muttertag wurde 1934 im Deutschen Reich der Reichsmütterdienst gegründet zur Vorbereitung von Frauen auf die Mutterschaft. Der Muttertag wurde zunächst auf den 2. Sonntag im Mai, 1938 auf den 3. und nach dem Zweiten Weltkrieg wieder auf den 2. Sonntag festgelegt.
>>> Metapedia

Wenn deine Mutter alt geworden
Und älter du geworden bist,
Wenn ihr, was früher leicht und mühelos
Nunmehr zur Last geworden ist,

Muttertag 1939Wenn ihre lieben treuen Augen
Nicht mehr wie einst ins Leben seh’n,
Wenn müd‘ gewordnen Füße sie
Nicht mehr tragen woll’n beim Geh’n,

Dann reiche ihr den Arm zur Stütze,
Geleite sie mit froher Lust;
Die Stunde kommt, da du sie weinend
Zum letzten Gang begleiten mußt!

Und fragt sie dich, so gib ihr Antwort,
Und fragt sie wieder, sprich auch du,
Und fragt sie nochmals, steh‘ ihr Rede,
Nicht ungestüm, in sanfter Ruh‘!

Und kann sie dich nicht recht versteh’n,
Erklär‘ ihr alles froh bewegt;
Die Stunde kommt, die bitt’re Stunde,
Da dich ihr Mund — nach nichts mehr frägt.

ADOLF HITLER
Quelle Text: „Denk es“. Von der Morgenpost, München, 14. Mai 1925

Kategorien:Historisches, Leserbeitrag/tipp Schlagwörter:

Fünf Formen des Terrorismus’ – staatlicher Mißbrauch und deren Nutznießer

14. Mai 2017 Kommentare aus

Wolfgang Eggert im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. – „Terrorismus ist fast immer Staats-gemacht“

Immer mehr nehmen terroristische Schreckenstaten unsere Aufmerksamkeit gefangen. Was in den späten 60iger Jahren als politische Kampfform unter linkem Banner begann, zeigt sich heute im religiösen, islamistischen Gewand. Wer aber stand hinter den Trägern der blutend roten Fahnen der Anfangszeit? Und werden die radikalmuslimischen Zivil-Jihadisten immer auch von ebenso aussehenden Mullahs auf ihren mörderischen Weg geschickt? Gibt es zusätzliche, auf den ersten Blick vielleicht überraschend erscheinende Player, die im Terrorgeschäft eine Rolle spielen? Und wenn ja: Welche sind das? Und wie kann man sie erkennen?

Zu diesen Fragen spricht Michael Friedrich Vogt mit Wolfgang Eggert in seinem Münchner Hauptquartier. Der politische Profiler und Forensiker vertritt die Auffassung: Terrorismus gehört grundsätzlich, immer hinterfragt. Fast jede gewalt-extremistische Gruppe der Vergangenheit oder Gegenwart wurde von in- und ausländischen Geheimdiensten unterwandert. Fast alle Untergrundkämpfer – Bombenleger wie Axt-Aktivisten – spielen deshalb, zum Teil ohne das selbst zu wissen, in letzter Konsequenz „das Spiel von Staaten“….

Quelle und weiter: http://quer-denken.tv/fuenf-formen-des-terrorismus-staatlicher-missbrauch-und-deren-nutzniesser/

⚡️ Blitz Nachrichten ⚡️ sowie Infos 📝 von Lesern gefunden

14. Mai 2017 13 Kommentare
Kategorien:Nachrichten