Startseite > Kommentar, Lug&Trug, Manipulation, Nachrichten, Politik, Rechtslage, Sicherheit > Österreich steht kurz vor der Kurz-Revolution!

Österreich steht kurz vor der Kurz-Revolution!

13. Mai 2017

KURZ gegen SOROS NJHinter den Kulissen der österreichischen Politik tobte schon seit geraumer Zeit ein verbissener Kampf zwischen dem Soros-Merkel-Reptilien-Lager und dem Lager der Menschenordnung. Der österreichische Außenminister Sebastian Kurz gehört zum Lager des Menschengeschlechts. Die Schließung der Balkan-Route zum Schutz vor Millionen und Abermillionen tödlicher Menschen-Parasiten ist hauptsächlich diesem jungen Außenminister zu verdanken, weil er den ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orban wegen seiner Grenzbefestigungen nicht nur nicht bekämpfte, wie es Merkel verlangte, sondern ihn bei diesen Lebensschutzmaßnahmen auch noch politisch unterstützte. Dass wir es mit einem „nichtmenschlichen“ Feind zu tun haben, der die Schöpfungsordnung vernichten will, ist Kennern des Reptilien-Judentums längst bekannt. Wir vom NJ haben immer wieder für Soros und seine Bediensteten wie Merkel den Begriff „Reptilien“ gebraucht. Als der ungarische Ministerpräsident Orban, der die Hintergründe des Menschenvernichtungsprogramms ebenfalls sehr gut kennt, sich dieser begrifflichen Festlegung anschloss, blieb Sebastian Kurz standhaft, hielt zu Orban. Immerhin sagte Orban über Soros im März 2017:
„Soros ist ein gewaltiges Reptil, das in sich in ungarischen Gewässern bewegt. Soros finanziert mehr als 60 Gruppen in Ungarn. Europaweit und in Amerika finanziert Soros atheistische und feministische Bewegungen sowie Gruppen zur Tötung ungeborenen Lebens.“

Die anti-globalistische jüdische Mediengruppe, der EXPRESS, nennt nunmehr Soros ebenfalls ein Reptil. Express:
„Der Milliardär mit seiner OPEN SOCIETY STIFTUNG setzt sein Vermögen ein, um ständig in der EU-Politik zu intervenieren, um Europa zu zwingen, Massen von Migranten aus dem Mittleren Osten und Afrika zu akzeptieren. Er wird als ‚reißendes Reptil‘ bezeichnet, nachdem er versuchte, den ungarischen Ministerprä- sidenten Viktor Orban daran zu hindern, seine Landesgrenzen gegen die Migrations-Invasion zu verteidigen. Soros finanziert Gina Miller, die in England das Brexit-Votum als illegal erklären und umkehren will.“
Gegen diese Macht kämpft der 30-jährige österreichische Außenminister seither mutig an. Er schaffte es, das Mitglied des Merkel-Reptilien-Clubs, Reinhold Mitterlehner, der seit dem 8. November 2014 als Bundesparteiobmann der ÖVP fungierte, in die Wüste zu schicken. Es steht außer Frage, dass Sebastian Kurz in wenigen Tagen zum ÖVP-Chef und somit zum Kanzlerkandidat gewählt wird, was zu einer neuen Lage in Europa führen könnte. Die Lügenpresse titelt bereits panikartig:
„Aus der Deckung – und auf dem Weg zum jüngsten Kanzler Europas“, wobei sie Kurz eine Art Macron-Sieg voraussagt. Aber Kurz steht gegen all das, wofür die RothschildReptilien Macron, Merkel und Schäuble gegen die Menschen Europas stehen…..

Quelle und weiter als PDF: schlagzeilen_heute am 13.05.

  1. 13. Mai 2017 um 18:36

    NEUE UMFRAGE: Kurz klar 1.

    1. Umfrage nach Mitterlehners Abgang gewinnt der neue starke Mann in der ÖVP: Kurz.

    Die Wählerinnen und Wähler haben es satt. Die erste Umfrage nach dem turbulenten Abgang von ÖVP-Obmann Reinhold Mitterlehner für ÖSTERREICH (Research Affairs machte 600 Interviews von 10. bis 11. 5, NACH dem Mitterlehner-Rücktritt) zeigt ein klares Bild: Ja zu Neuwahlen – und Ja zum neuen starken Mann in der ÖVP, Sebastian Kurz. Er liegt mit seiner Neuwahl-Ansage vom Freitag also goldrichtig.

    http://www.oe24.at/oesterreich/politik/NEUE-UMFRAGE-Kurz-klar-1/282513188

  2. OKR
    13. Mai 2017 um 18:59

    Jo … oder Kurz-SchluSS !

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: