Startseite > Aktion, Kommentar, Nachrichten, Politik, Technik > Putins missglückte Wettermanipulation

Putins missglückte Wettermanipulation

11. Mai 2017

Putins missglückte Wettermanipulation

Am 9. Mai 2017 fand auf dem Roten Platz in Moskau eine Militärparade anlässlich der Kapitulation der Deutschen Wehrmacht vor 72 Jahren statt. Um für geeignete Wetterbedingungen zu sorgen hatte Russlands Präsident Wladimir Putin offenbar alle ihm zur Verfügung stehenden technischen Möglichkeiten ausgeschöpft, gereicht hat es dennoch nicht.

SputnikNews berichtete am 9. Mai: »Anders als in den vergangenen Jahren sind diesmal weder Flugzeuge noch Hubschrauber über den Roten Platz geflogen – wegen schlechten Wetters«. Die britische The Sun berichtete gestern weitere Einzelheiten:

Wladimir Putin wurde heute vom Wetter geschlagen – trotz Ausgaben in Höhe von £ 1.3 Millionen für das Impfen von Wolken mit einem chemischen Cocktail, um Sonnenschein für seine große jährliche Militärparade zu garantieren.

72 Flugzeuge für einen Überflug über den Roten Platz mussten aufgrund niedriger Wolken über dem Kreml am Boden bleiben, was die Vorführung seiner Luftwaffe und die Ehrung russischer Piloten vereitelte, welche in Syrien gedient haben.

Die sowjetische “Wetterbeeinflussungs“technologie konnte den Regen bei Putins Parade erfolgreich verhindern, versagte jedoch bei der Auflösung der dicken niedrigen Wolken, so dass nur bewaffnete Fahrzeuge und Raketensysteme vorgeführt werden konnten.

Vielleicht hätte der russische Präsident sich mit seinen chinesischen Verbündeten kurzschließen sollen, hatten diese doch bereits für die Olympiade im Jahr 2010 erfolgreich dafür gesorgt, dass in Richtung der Eröffnungsfeier aufziehende Gewitterwolken vorzeitig abregneten.

Die Verursacher der mysteriösen Wolkenbildung quer über die USA vom vorletzten Wochenende, welche in ihrer Folge zu beispiellosen Unwettern mit ergiebigsten Regenfällen über eine Ausdehnung von mehr als 3.000 km und massiven Überschwemmungen und Verheerungen geführt hatten, standen für Putin gewiss nicht zur Verfügung – insbesondere nicht für diesen Anlass.

Alles läuft nach Plan…

Der Nachtwächter

***

Quelle und weiter: http://n8waechter.info/2017/05/putins-missglueckte-wettermanipulation/

Kategorien:Aktion, Kommentar, Nachrichten, Politik, Technik Schlagwörter:
  1. KHS
    11. Mai 2017 um 08:25

    ….jo,die erste Militärparade nach 1945 viel ins Wasser und die LETZTE !!!

  2. 11. Mai 2017 um 09:26

    Der Nachtwächter blickt durch…🙋

  3. luederitzbucht
    11. Mai 2017 um 09:37

    Jo, nicht für diesen Anlass, so viel Ehr-Gedenken an unsere Wehrmacht und die leidende Zivilbevölkerung muss sein. Putin hin oder her !!!

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: