Startseite > Kommentar, Leserbeitrag/tipp, Manipulation, Nachrichten, Politik > Rothschilds Jesuiten-Banker-Marionette kandidiert, um Präsident zu werden: “Einwanderer gut für Frankreich ….

Rothschilds Jesuiten-Banker-Marionette kandidiert, um Präsident zu werden: “Einwanderer gut für Frankreich ….

6. Mai 2017

Rothschilds Jesuiten-Banker-Marionette kandidiert, um Präsident zu werden: “Einwanderer gut für Frankreich, bringen “neue Kreativität und Innovation” – während sie Paris demolieren

Dem stellte der Papst Schweden als Einwanderungsvorbild entgegen. Schweden habe zehn Prozent „Neuschweden“, dort funktioniere alles. „Sie verstehen Willkomen zu heißen“. Wo es „Willkommen heißen, begleiten und integrieren gibt, gibt es keine Gefahr. Man empfängt eine Kultur und gibt eine Kultur. Da ist keine Gefahr. Das ist meine Antwort auf die Frage nach der Angst.“

Sehen Sie aber hier  und hier.

Dieser Papst bleibt seinem satanischen und mörderischen Jesuiten-Eid treu. Er spricht “Fake News” um es mild zu sagen.
(Kongress-Archiv, 62. Kongress, 3. Sitzung, Repräsentanten-Haus Gesetzentwurf  1523, Kongress-Bibliothek, Katalog Kartennummer 66-43354, Band 49, Teil 4, Seiten 3215-16 und hier, eingetragen).

Und nun kann ein anderer Jesuit und Rothschild Agent mit diesem Gepäck Frankreichs Präsident werden!….

Quelle und weiter: https://new.euro-med.dk/20170305-rothschilds-jesuiten-banker-marionette-kandidiert-um-prasident-zu-werden-einwanderer-gut-fur-frankreich-bringen-neue-kreativitat-und-innovation-wahrend-sie-paris-demolieren.php

  1. 7. Mai 2017 um 16:16

    Es gibt ein Gerücht, nach dem der derzeitige Jesuiten-Papst seinerzeit in Argentinien sich dadurch für das Bischofsamt profiliert hat, daß er aus den ihm anvertrauten Kinderheimen die Satanisten mit „Material“ versorgt hat. Sein Vorgänger, Papst Maledikt, soll bei mörderischen satanischen Aktivitäten sogar aktiv mitgewirkt haben…

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: