Archiv

Archive for 6. Mai 2017

Rothschilds Jesuiten-Banker-Marionette kandidiert, um Präsident zu werden: “Einwanderer gut für Frankreich ….

6. Mai 2017 1 Kommentar

Rothschilds Jesuiten-Banker-Marionette kandidiert, um Präsident zu werden: “Einwanderer gut für Frankreich, bringen “neue Kreativität und Innovation” – während sie Paris demolieren

Dem stellte der Papst Schweden als Einwanderungsvorbild entgegen. Schweden habe zehn Prozent „Neuschweden“, dort funktioniere alles. „Sie verstehen Willkomen zu heißen“. Wo es „Willkommen heißen, begleiten und integrieren gibt, gibt es keine Gefahr. Man empfängt eine Kultur und gibt eine Kultur. Da ist keine Gefahr. Das ist meine Antwort auf die Frage nach der Angst.“

Sehen Sie aber hier  und hier.

Dieser Papst bleibt seinem satanischen und mörderischen Jesuiten-Eid treu. Er spricht “Fake News” um es mild zu sagen.
(Kongress-Archiv, 62. Kongress, 3. Sitzung, Repräsentanten-Haus Gesetzentwurf  1523, Kongress-Bibliothek, Katalog Kartennummer 66-43354, Band 49, Teil 4, Seiten 3215-16 und hier, eingetragen).

Und nun kann ein anderer Jesuit und Rothschild Agent mit diesem Gepäck Frankreichs Präsident werden!….

Quelle und weiter: https://new.euro-med.dk/20170305-rothschilds-jesuiten-banker-marionette-kandidiert-um-prasident-zu-werden-einwanderer-gut-fur-frankreich-bringen-neue-kreativitat-und-innovation-wahrend-sie-paris-demolieren.php

Macron oder LePen, wer ist die richtige Wahl?

6. Mai 2017 8 Kommentare
An diesem Sonntag entscheidet Frankreich über seine politische Zukunft. Emmanuel Macron oder Marine Le Pen, wer leitet künftig die politischen Geschicke des Landes? Der ehemalige Banker Macron wäre der jüngste Präsident, der Frankreich jemals regierte und dessen Wahlkampfreden nicht wenige Beobachter an den „Wolf of Wall Street“ erinnerten

Ihm Gegenüber steht die Front National-Chefin Marine Le Pen, in den Augen des Polit-Establishments das Enfant terrible der europäischen Politik. Jasmin Kosubek mit einem Blick auf die Kandidaten.

Kategorien:Nachrichten, Politik, Video Schlagwörter:

Syrien-Gespräche: USA begrüßen Astana-Ergebnisse – Lawrow

6. Mai 2017 2 Kommentare

Situation in SyrienDie USA haben die Ergebnisse des jüngsten Syrien-Treffens in Astana begrüßt, wie Russlands Außenminister Sergej Lawrow gegenüber dem russischen TV-Sender „Mir“ sagte.

„Um die Zivilbevölkerung zu schützen, haben die USA selbst Anfang dieses Jahres vorgeschlagen, die Gewalt in solchen Bezirken einzustellen, wo besonders heftige Kampfhandlungen zwischen der Regierung und der bewaffneten Opposition geführt wurden“, so Lawrow.

„Es ist kein Zufall, dass die USA die Ergebnisse des Treffens in Astana begrüßt haben. So gilt die Vereinbarung zur Errichtung der Deeskalationszonen“, gab er an.

Der Iran, Russland und die Türkei hatten am Donnerstag bei Friedensgesprächen in Astana ein Memorandum unterzeichnet, wonach vier Gebiete in Syrien zu „Zonen der Deeskalation“ werden sollen. Das erklärte Ziel ist es, den seit 2011 andauernden Bürgerkrieg in Syrien zu stoppen. Der UN-Sondergesandte für Syrien, Staffan de Mistura, unterstützte diesen Vorstoß.Das Memorandum über die Deeskalationszonen, die für die Jets der US-Koalition geschlossen sind, tritt am 6. Mai in Kraft. In diesen vier Zonen befinden sich gegenwärtig nach russischen Angaben bis zu 42.000 Militante. Viele von ihnen sollen der Errichtung der Deeskalationszonen zugestimmt haben. Die russische Luftwaffe fliegt dort nach eigenen Angaben bereits seit Montag keine Angriffe mehr.

Quelle: Syrien-Gespräche: USA begrüßen Astana-Ergebnisse – Lawrow

Weltweiter Schlag gegen Kinderporno-Szene

6. Mai 2017 10 Kommentare

Sie dachten, sie hätten leichtes Spiel: Im Darknet wuchs ein riesiges Netzwerk mit Kinderpornos. Binnen Monaten hatten 150 000 Nutzer Zugriff. Irgendwann machte der kriminelle Gründer den entscheidenden Fehler. Das FBI schlug zu.

Internationalen Ermittlern ist ein großer Schlag gegen einen weltweiten Kinderpornoring gelungen. Rund 900 Menschen seien weltweit festgenommen worden, knapp 370 davon in Europa, teilte Europol am Freitag in Den Haag mit. 296 sexuell missbrauchte Kinder seien identifiziert oder gerettet worden, teilten das FBI in Washington und Europol in Den Haag am Freitag mit. Die bislang geheim gehaltene Operation dauerte mehr als zwei Jahre.

Anfang dieser Woche waren die drei Hauptverantwortlichen der Internet-Plattform „Playpen“ in den USA zu Gefängnisstrafen von bis zu 30 Jahren verurteilt worden, darunter der 58 Jahre Schöpfer der Website aus Florida. Playpen ist nach Angaben von Europol eine der weltweit größten Kinderporno-Plattformen mit mehr als 150 000 Nutzern. Federführend für die Aktion war das amerikanische FBI.Nach Angaben der US-Bundespolizei wurden allein in den USA 25 Menschen angeklagt, die Kinderpornografie produziert und 51 Menschen, die Kinder körperlich missbraucht haben sollen. 55 Kinder seien allein in den USA identifiziert und gerettet worden.

Pädophile agierten im Darknet

Playpen befand sich im verborgenen Teil des Internet, im Darknet. Über die Plattform konnten Nutzer Zugang zu großen Beständen von Kinderpornos bekommen. Es sei die erfolgreichste Aktion gewesen, die jemals vom FBI gegen Kriminelle auf der Darknet-Servicewebsite Tor geführt worden war. „Playpen ist geschlossen, aber andere machen weiter“, sagte FBI-Special Agent Dan Alfin. „Wir setzen unsere Bemühungen fort, so gut wir nur können“, betonte er. „Es ist ein Katz-und-Maus-Spiel, mit der Einschränkung, dass es kein Spiel ist.“…..

Quelle und weiter: weltweiter-schlag-gegen-kinderporno-szene

Heiko Schrang: Warum die GEZ-Gebühr auf 50,00 € steigen wird

6. Mai 2017 3 Kommentare
Was von den GEZ-Verantwortlichen als Angstmacherei abgetan wurde, ist jetzt offiziell bekannt gegeben worden. Wie jetzt der MDR verlautbaren ließ, werde es möglicherweise eine Beitragserhöhung in einer „ungewohnten Größenordnung“ geben. Es liegt eine „Unterdeckung“ bei den Pensionsansprüchen von 2,2 Milliarden Euro vor.

Die Kommission für den Finanzbedarf der öffentlich-rechtlichen Sender (KEF) erwartet einen deutlich steigenden Rundfunkbeitrag. KEF-Chef Heinz Fischer-Heidlberger sagte im MDR: „Zahlen kann man erst abgeben, wenn man weiß, was 2019/2020 auf dem Tisch liegt. Aber ich gehe davon aus, dass das auf jeden Fall über einem Euro Zusatzbeitrag liegen wird.“

Was Heinz Fischer-Heidlberger jedoch verschweigt ist, dass schon im KEF-Bericht des letzten Jahres eine „Unterdeckung“ bei den Pensionsansprüchen von 2,2 Milliarden Euro vorlag.

Pensionsschlaraffenland ARD und ZDF

In dem Pensionsschlaraffenland von ARD und ZDF sieht es wie folgt aus: Beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk wachsen die Pensionen automatisch mit den Gehältern. Allein im Jahr 2013 stiegen die Gehälter, sowie auch die Pensionen um 3,7 Prozent.

Für Ex-Intendantin Karola Wille zum Beispiel bedeutete dies, dass sie zu ihrem Pensionsanspruch von 17.000 Euro im Monat zusätzliche 7.548 Euro mehr im Jahr erhält…….

Quelle und weiter: http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/heiko-schrang-warum-die-gez-gebuehr-auf-50-euro-steigen-wird-a2111995.html

Kategorien:Kommentar, Nachrichten, Politik, Rechtslage Schlagwörter:

⚡️ Blitz Nachrichten ⚡️ sowie Infos 📝 von Lesern gefunden

6. Mai 2017 6 Kommentare
Kategorien:Nachrichten