Startseite > Aktion, Kommentar, Militärpolitik, Nachrichten, Politik, Rechtslage > Moskau: Deeskalationszonen in Syrien für US-Koalition tabu

Moskau: Deeskalationszonen in Syrien für US-Koalition tabu

5. Mai 2017

US-Kampfjets F-22

Die Zivilisten-Schutzzonen in Syrien, die bei den Friedensgesprächen in Astana vereinbart worden sind, sind für die Jets der US-geführten Koalition ab sofort gesperrt. Das teilte Alexander Lawrentjew, Syrien-Beauftragter des russischen Präsidenten Wladimir Putin, am Freitag mit.
…. 

Der Iran, Russland und die Türkei hatten am Donnerstag in Astana ein Memorandum unterzeichnet, wonach vier Gebiete in Syrien  zu „Zonen der Deeskalation“ werden sollen. Der UN-Sondergesandte für Syrien, Staffan de Mistura, unterstützte diesen Vorstoß.„Was die US-geführte Koalition angeht, so sind diese Zonen für deren Flüge ab dem jetzigen Zeitpunkt geschlossen“, sagte Lawrentjew laut russischen Medien. Auch wenn das Flugverbot im Memorandum nicht explizit erwähnt sei, „werden die Flüge über diesen Gebieten eingestellt.“ „Wir als Garanten werden darauf aufpassen.“….

……

Quelle und weiter: https://de.sputniknews.com/politik/20170505315653374-flugverbot-fuer-usa-in-syriens-schutzzonen/

siehe auch: Schutzzonen in Syrien: Russisches Militär nennt konkrete Gebiete

  1. 5. Mai 2017 um 19:39

    zu Syrien: Damaskus: Syrische Armee sprengt strategisch wichtige An-Nusra-Tunnel

    Die syrische Armee hat weitere Fortschritte im Bezirk Al-Kabun am östlichen Stadtrand von Damaskus erzielt. Elitekräfte haben den größten Teil des Bezirkes im Häuserkampf von der An-Nusra-Mitgliedern befreit.

    https://de.sputniknews.com/politik/20170505315658053-damaskus-armee-an-nusra-tunnel/

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: