Startseite > Historisches, Kommentar, Militärpolitik, Nachrichten, Politik, Rechtslage > PROFIS: DIE STÄRKE – ODER SCHWÄCHE – DER NATO.

PROFIS: DIE STÄRKE – ODER SCHWÄCHE – DER NATO.

2. Mai 2017

Übersetzung eines Videos (und mit Anmerkungen versehen) durch sloga (Quelle)

Wie stark ist die nato eigentlich?

Ein Thema, das Russophilus in regelmäßigen Abständen aufzuzeigen versucht. Im folgenden Beitrag wird die nato-Agression aus der Sicht eines damals aktiven Offiziers der (damaligen) Bundesrepublik Jugoslawien geschildert.

M: Guten Abend geschätzte Zuseher! Den ersten Teil unserer Sendung „Fragen und Antworten“ widmen wir der Erinnerung. Der Erinnerung an die tapfere Verteidigung durch unsere Armee. Am 24. März 1999 um 19.50 hat – mit dem Einsatz von Fernlenkgeschossen auf militär. Ziele in Belgrad und Jagdfliegereinsätzen auf ganz Serbien einschließlich dem Kosmet [A.d.Ü: Kosovo] – die Aggression der Mitgliedstaaten des nato-Paktes auf die damalige Bundesrepublik Jugoslawien begonnen.

Die nato-Flugstreitkräfte haben in den 78 Tagen der Aggression 26.100 Einsätze geflogen, wobei sie 415.000 Projektile der verschiedensten Sorten bzw. Anwendungsbereiche abfeuerten. Die Gesamtmasse der Projektile betrug über 220.000 Tonnen.

Den härtesten Schlag hat unsere strateg. Formation der Luftstreitkräfte – bestehend aus Kampfflug- und Flugabwehreinheiten – einstecken müssen. Die Formation war alle 78 Tage unter Dauereinsatz. Wir erinnern uns noch gut an unsere tapferen Piloten.

Der erste Beitrag: die Ansprache des Kommandanten der Flugstreitkräfte – Sreten Malinkovic – unmittelbar vor dem Kampfeinsatz am 24. März 1999 vom Flughafen Ladjevci …..

Quelle und weiter: http://vineyardsaker.de/2017/04/30/profis-die-staerke-oder-schwaeche-der-nato/#more-353

  1. 2. Mai 2017 um 07:50

    Sollte (und muss) man bei Saker 2.0 immer im Hinterköppel behalten:

    Announcement by the Saker Community about the German Saker blog
    https://thesaker.is/announcement-by-the-saker-community-about-the-german-saker-blog/

  2. 2. Mai 2017 um 07:53

    Mario Schweizer‎
    an
    Derdeutschesaker

    „…“Ein neuer Deutscher Sakerblog wäre eventuell eine Lösung. Trotzdem sollte sich Frau Henn, ist sie Verantwortlich?, dazu äußern welcher Teufel sie geritten hat, den irren mit dem Nick Russophilus als Moderator einzusetzen. Der im Moment den Deutschen Saker zerlegt. Dieser Nickbetreiber ist in seiner selbstherrlichen und niederträchtigen Art kaum auszuhalten. Letztendlich läuft es auf einen Monolog des Russophilus hinaus. Da sich immer mehr abwenden, bzw. von diesem irren gesperrt werden wenn ihm deren Meinung nicht passt.

    Weiterhin stehen Schlereth und Schmelzer immer noch als Mitarbeiter auf der Seite. Das ist auch noch nicht geklärt. Genauso wenig wie geklärt wurde/ist warum die beiden nicht mehr zur Verfügung stehen und was der/die Irre hinter dem Nick Russophilus mit deren Abwesenheit zu tun hat…”

    Stellt sich die Frage, wer führt den deutschen Saker Blog?..“

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: