Startseite > Aktion, Enthüllungen, Kommentar, Leserbeitrag/tipp, Militärpolitik, Nachrichten, Politik > Es ist offiziell: Die BBC ist verrückt geworden und agitiert für britischen atomaren Erstschlag

Es ist offiziell: Die BBC ist verrückt geworden und agitiert für britischen atomaren Erstschlag

2. Mai 2017

„Gibt es irgendwelche Umstände, unter denen Sie einen Atomschlag autorisieren würden?“ Das war die erste Frage, die der BBC-Moderator Andrew Marr an Jeremy Corbyn, den Chef der britischen Labour Party, während eines Interviews auf Marrs Vorzeige-Politik-Show im britischen Fernsehen am Sonntagmorgen stellte. John Wight über die gefährliche kriegstreibende Rolle der westlichen Mainstreammedien.

von John Wight

Corbyn hat gerade seine Kampagne eingeleitet, um der nächste Premierminister Großbritanniens zu werden, nachdem die amtierende Premierministerin, Theresa May, vorgezogene Unterhauswahlen für den 8. Juni angekündigt hatte. Andrew Marr versuchte Druck auf die größte Schwäche von Corbyn in Bezug auf seine Eignung, das Land zu führen, auszuüben – die Frage der Verteidigung.

Doch der aufschlussreichste Aspekt des Versuches, Corbyn in Bezug auf den Bereich der Verteidigung zu befragen, war nicht die Antwort des Interviewten, sondern die Frage selbst. Hier lohnt es sich zu erwähnen, dass Marr einer der dienstältesten politischen Journalisten der BBC und sicherlich einer der am höchsten bezahlten von ihnen ist. Erinnern wir uns an die an Corbyn gestellte Frage:

Gibt es irgendwelche Umstände, unter denen Sie einen Atomschlag autorisieren würden?

Es ist eine Frage, bei der sofort eine andere in den Sinn kommt: „Sind diese Menschen verrückt geworden?“

Es scheint, dass die Antwort ein klares Ja ist.

Quelle und weiter: https://deutsch.rt.com/meinung/49878-es-ist-offiziell-bbc-ist-verruckt-geworden/

  1. OKR
    2. Mai 2017 um 08:24

    Gröööhl !!! Die BBC war noch nie normal !
    Wohin wollen die As eigentlich atomar Erstschlagen ?
    Vor allem mit was ?

    😂😝

  2. feld89
    2. Mai 2017 um 08:49

    Hat dies auf volksbetrug.net rebloggt.

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: