Archive

Archive for 1. Mai 2017

Trumps Vize: Amerika mit seiner Geduld gegenüber Nordkorea am Ende

1. Mai 2017 3 Kommentare

US-Vizepräsident Michael Pence besucht US-Militärstützpunkt in der demilitarisierten Zone zwischen Süd- und Nordkorea

US-Vizepräsident Michael Pence hat die „Ära der strategischen Geduld“ gegenüber Nordkorea für beendet erklärt.

„Wir suchen nach einer friedlichen Lösung“, sagte Pence in einem Interview mit dem Sender CBS. „Aber die Ära der strategischen Geduld ist beendet.“ Der Politiker verwies darauf, dass die USA seit mehr als 25 Jahren verhandelt und gegenüber den nordkoreanischen Atomwaffen- und Raketenprogrammen Geduld gezeigt hätten.„Nun ist das vorbei. Jetzt ziehen wir unsere Verbündeten in der Region heran, um Nordkorea wirtschaftlich und diplomatisch zu isolieren.“

Quelle und weiter: https://de.sputniknews.com/politik/20170501315584494-pence-geduld-fuer-nordkorea-ausgegangen/

Trump ist eine Puppe des US-Tiefenstaates

1. Mai 2017 12 Kommentare

Macht Amerika gross aber Israel noch grösser
ASuR:
Donald Trump ist kein wirklicher unabhängiger politischer Führer sondern nur eine Puppe der amerikanischen Konzerne, des Militär und der Geheimdienste, und er dient ihren Interessen, sagte der syrische Präsident Bashar al-Assad in einem Interview mit TeleSUR, der multistaatliche TV-Sender aus Lateinamerika mit Sitz in Venezuela. Diese Aussage bestätigte das ehemalige Mitglied der Reagan-Regierung als stellvertretender Finanzminister und kritischer Kommentator der US-Politik, Dr. Paul Craig Roberts, mit den Worten:“Assad ist korrekt. Die CIA hat Trump zu einem Nobody reduziert, einem Nichts, zu einer totalen Irrelevanz.

Trump verfolgt „keine eigene Politik“ sondern führt die Entscheidungen aus, welche die „Geheimdienste, das Pentagon, die grossen Ölkonzerne, Finanzinstitutionen und Waffenproduzenten“ gefällt haben, sagte Assad im Interview mit TeleSUR.

Wie wir in den vergangenen Wochen gesehen haben, hat er seine Rhetorik komplett geändert und sich den Bedingungen des Tiefenstaates oder dem tiefen amerikanischen Regime unterworfen„, fügte Assad hinzu.

Er bezog sich dabei auf die Wahlversprechen, die Trump vor Amtsantritt geäussert hat, einer Abkehr der militärischen Interventionspolitik seiner Vorgänger Bush und Obama zu vollziehen, weswegen er gewählt wurde … aber gleich nach Amtsantritt „vergessen“ hat, in dem er einen Angriff mit 59 Marschflugkörpern auf eine syrische Luftwaffenbasis grünes Licht gab.

Einen Angriff zu befehlen, der auf Lügen basiert, auf eine False-Flag der Terroristen, die man Assad und der syrischen Armee in die Schuhe geschoben hat, ist ein Kriegsverbrechen. Bis heute gibt es keinen einzigen Beweis für einen Abwurf von Chemiewaffen durch die syrische Luftwaffe, aber viele Hinweise, es waren die Terroristen selber.

Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Trump ist eine Puppe des US-Tiefenstaates 

Türkei und Indien erwägen Dollar-Bann

1. Mai 2017 2 Kommentare

Die Türkei und Indien ziehen die Möglichkeit des Verzichts auf den Dollar bei den beiderseitigen Verrechnungen sowie die Umstellung auf die Nationalwährungen in Betracht. Dies teilte der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan bei dem aktuellen indisch-türkischen Geschäftsforum in Neu Delhi mit.

„Die Export- und Importgeschäfte können in den eigenen Landeswährungen abgewickelt werden, was die negativen Auswirkungen der Kurswechselschwankungen mindern würde“, zitiert die türkische Agentur Anadolu den türkischen Staatschef. Der Übergang zu Handelsverrechnungen in Türkischen Lira und Indischen Rupien werde die Wirtschaft der beiden Länder positiv beeinflussen, ist er überzeugt.Nach Erdogans Meinung wird das Potential der Handelskooperation der Türkei und Indiens aktuell nicht vollständig genutzt….

Quelle Text und weiter: https://de.sputniknews.com/politik/20170501315582192-tuerkei-indien-dollar-verrechnungen/

US-Koalition gesteht Hunderte zivile Opfer durch Angriffe in Syrien und Irak ein

1. Mai 2017 Kommentare aus

Die Befreiung Mossuls - Zivilisten fliehen vor den Kriegshandlungen, 7. MärzMindestens 352 Zivilisten sind im Irak und Syrien wegen der Luftangriffe der von den USA geführten Koalition seit August 2014 ums Leben gekommen, wie die Koalition am Sonntag mitteilte. Doch nach Angaben der unabhängigen Monitoring-Gruppe „Airwars“ und der lokalen Behörden ist die Opferzahl deutlich höher.

„Wir bedauern die unbeabsichtigten Opfer unter der Zivilbevölkerung“, geht aus der Mitteilung der Koalition hervor. Allein zwischen November des Vorjahres und März 2017 seien insgesamt 45 Zivilisten ums Leben gebracht worden. Darüber hinaus wird auf den Tod von 80 Zivilisten seit August 2014 bis heute hingewiesen, worüber zuvor nicht berichtet worden war.Laut der Monitoring-Gruppe „Airwars“ sind allein im März nicht weniger als 1782 Menschen wegen der Koalitionsangriffe gegen die Terroristen getötet worden. Wie die Behörden der irakischen Stadt Mossul zuvor mitteilten, sind wegen Fehlangriffen der Koalition allein am 17. März Hunderte Zivilisten ums Leben gebracht worden.

Quelle: https://de.sputniknews.com/politik/20170501315580580-usa-koalition-angriffe-hunderte-zivilopfer-bericht/

Die VSAler können nichts außer Tötungs- und Zerstörungstechnik Entwickeln!!!

1. Mai 2017 5 Kommentare

Alles andere an Technik ist von den Völkern der Welt erspioniert und gestohlen!!!


Die auf einem Testgelände in den USA erfolgte Erprobung von Lasern zur Bekämpfung von Kleindrohnen hat die erhofften Ergebnisse gebracht.

Die U.S. Army testet Laser zur Bekämpfung kleiner feindlicher Drohnen

SAN ANTONIO – Weil der Islamische Staat in Mossul von frei verkäuflichen Drohnen Granaten und Sprengbomben auf angreifende irakische Soldaten herabfallen lässt, probiert die U.S. Army gerade aus, ob sie solche Kleindrohnen mit Lasern zerstören kann, die auf Schützenpanzern montiert sind.

In einer zehntägigen Übung, die auf dem Gelände des Fort Sill in Oklahoma stattfand, wurden in einem Maneuver Fires Integration Experiment (in einer unter Manöver-Bedingungen durchgeführten Schießübung) untersucht, ob mit einem mobilen High Energy Laser mit einer Leistung von 5 Kilowatt, der auf einem Stryker-Schützenpanzer montiert ist, die Stromkreise von Drohnen zerstört werden können.

Zu dem Laser-System gehören ein Radargerät, das die Drohne ortet, und eine Kamera, mit der die Drohne im Flug gefilmt wird, damit sie auf einem ComputerBildschirm verfolgt werden kann. Ein vor dem Bildschirm sitzender Operator visiert die feindliche Drohne mit dem Laser an und bringt sie mit einem „Hard Kill“ (einem tödlichen Treffer) zum Absturz oder unterbricht mit einem „Soft Kill“ (einem lähmenden Treffer) ihre Funkverbindung zur feindlichen Bodenkontrollstation.

„Anschließend können wir mit (konventioneller) Artillerie die Bodenkontrollstation ausschalten,“ erläuterte Lt. Col. (Oberstleutnant) Jeff Erts, dem das Feuerleitzentrum der Army-Schießanlage in Fort Sill untersteht.

Während der gesamten Übung wurden insgesamt 50 Drohen abgeschossen.

Die Laser-Kanone, die ihre Strahlen völlig lautlos aussendet, war das Herzstück des Stryker-Schützenpanzers, auf dem sie während des Experiments montiert war….

Quelle und weiter: http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_16/LP06817_010517.pdf

⚡️ Blitz Nachrichten ⚡️ sowie Infos 📝 von Lesern gefunden

1. Mai 2017 13 Kommentare
Kategorien:Nachrichten