Startseite > Kommentar, Leserbeitrag/tipp, Nachrichten, Politik, Sicherheit, Systemkrise > Das einzige geeignete Fluchtziel im Falle eines Crashs

Das einzige geeignete Fluchtziel im Falle eines Crashs

29. April 2017

Das einzige geeignete Fluchtziel im Falle eines Crashs

Von Stefan Mudry

Es war einmal vor einem halben Jahrhundert, etwa zwölf Kilometer westlich von Ramstein. Damals machten die Amis ordentlich Krach mit ihren Starfightern. Es gab noch keine Chemtrails – zumindest hatte sie noch niemand erkannt – und wir Kinder machten uns einen Spaß, darauf zu wetten, welcher von den zehn oder mehr Fliegern, die gerade am Himmel zu sehen waren, als nächster die Schallmauer durchbrechen würde.

Für alle, die so etwas noch nie gehört haben: Die Tassen wackelten im Schrank. Das muss man nicht miterlebt haben, denn in gewisser Weise waren wir immer auf Krieg eingestellt. In der Schule wurde uns gesagt, dass es uns im Falle eines Falles zuerst erwische, denn ein “sexier“ Ziel als Ramstein – den größten Militärflughafen Europas – gäbe es für die Russen nicht.

Damals – in Miesau – einem kleinen Nest in der Pfalz, aßen wir jede Menge Kartoffelpuffer mit Apfelmus. Vielleicht bin ich mit meinen 58 Lenzen deshalb noch fit wie ein Turnschuh. Kartoffeln wurden im Keller dunkel und trocken gelagert und hatten Triebe von bis zu 30 Zentimetern, wenn ich mich recht entsinne. Das war aber kein Problem. Oma schälte die Dinger und sie schmeckten super.

Sie waren das Gegenteil von dem, was heute als kulinarische Verführung gilt, aber sie waren die Basis unserer Ernährung, ohne dass wir uns jemals darüber beschwerten. Die Äpfel lagen im Regal neben den Erdäpfeln und auch sie wurden von Woche zu Woche hässlicher – keine Chance gegen Granny Smith. Sie schrumpelten vor sich hin, verloren Flüssigkeit und wurden dadurch immer süßer. Ohne Zucker machte Oma ein Klasse-Apfelmus daraus und dazu gab es immer wieder ihre unwiderstehlichen Kartoffelpuffer. Noch heute habe ich den Duft in der Nase.

Wir hätten damals mit Bio-Kartoffeln und Bio-Äpfeln vielleicht keinen Atom-Krieg überstanden, aber wir wären zumindest nicht sofort verhungert. Weil Geld in unserer Familie als Mangelware galt, aßen wir das Zeugs fast jeden Tag; Fleisch gab es vielleicht einmal die Woche und dann auch ziemlich wenig. McDonald’s – in Kaiserslautern – gab es erst in den Siebzigern.

Die Pforten zur Hölle

Ob ich mit meinen Ansichten richtig liege, wird sich möglicherweise bald zeigen…..

Quelle und weiter: http://n8waechter.info/2017/04/das-einzige-geeignete-fluchtziel-im-falle-eines-crashs/

  1. OKR
    29. April 2017 um 10:09

    Da hat der N8Wächter in’s Schwarze getroffen, denn wir sehen das genau so und nixi anders.

    N8Wächter Sieg Heil !!! 🙋

    • OKR
      29. April 2017 um 10:19

      Dann noch die vielen Bereicherer, die es von Haus aus gewohnt sind im Dreck zu leben und sich vom selbigem zu ernähren und für ein
      Stück Kartoffel oder Brot, jeden aber auch jeden sofort totschlagen.
      Die Situation herumzureißen ist nicht mehr möglich. Wir, es sei an dieser Stelle nochmal wiederholt, werden nur die jetzt im Vorfeld Auserwählten evakuieren und das sind sehr wenige, es sind die die das Herz am rechten Fleck tragen. Man könnte jetzt auch an den vorherigen Satz drangehängt haben: Leider Gottes.
      Taten wir aber nicht, denn richtig ist: LEIDER EUCH !!!

      • luederitzbucht
        29. April 2017 um 11:47

        Die biblische Arche Noah (Sintflut) ???

      • luederitzbucht
        29. April 2017 um 12:01

        Das Endzeit-Gericht, das Ende der Zeit wie wir sie kennen, aber nicht das Ende der Zeit. Unser schönes Europa, schluchz.

      • 1. Mai 2017 um 20:00

        @OKR: Ich bin entsetzt über Ihren Kommentar, besonders den letzten Absatz. Das hat mir doch tatsächlich 1 Nacht den Schlaf geraubt. Ich bin mir ziemlich sicher, daß das, was Sie schreiben, Blödelei ist. Bisher fand ich das auch sehr unterhaltend und amüsant. Jedoch das geht gar nicht. Ich lese hier seit Ewigkeiten mit und hab daraus auch oft Hoffnung schöpfen können. Aber sowas will ich nicht lesen, ich glaube auch nicht, daß irgendjemand bevollmächtigt ist, solche Aussagen zu treffen. Wie soll denn so der Endsieg erreicht werden und die Rückeroberung des Mutterlandes? Indem man 40 Mio Deutsche (ich denke, mehr sind wir nicht im Mutterland, der Rest ist eingeschleppt) krepieren läßt? Das kann doch wohl nur als Niederlage gewertet werden. Der Führer, wenn er noch leben würde, ließe das niemals zu. Ich zitiere: „Ich kann mich nicht lossagen von der Liebe zu meinem Volk.“ „Der kostbarste Besitz auf dieser Welt aber ist das eigene Volk. Und für dieses Volk und um dieses Volk wollen wir ringen und wollen wir kämpfen, und niemals erlahmen und niemals ermüden und niemals verzagen und niemals verzweifeln.“ Gott, was liebe ich diesen Mann. Für mich ist gar nicht vorstellbar, daß sich die Reichsdeutschen über 70 Jahre auf dieses eine Ziel vorbereiten, die Befreiung des Volkes im Mutterland und den Endsieg heimzuholen, um dann sozusagen aufzugeben? Niemals, niemals, niemals! Das würde für mich die gesamte Zeit der Nationalsozialistischen Bewegung in Frage stellen. Also ersuche ich Sie dringend, auf solche Aussagen zu verzichten, sie machen den Menschen Angst. Davon brauchen wir nun wirklich nicht mehr. Der Teil des Volkes, dem gewahr ist, was hier passiert, befindet sich ja schon in Angststarre, mehr geht nicht. Also bitte, schreiben Sie weiter Ihre lustigen Kommentare, aber ohne so was, gröööhl.

      • OKR
        1. Mai 2017 um 20:18

        „Aber so was will ich nicht lesen“

        So so.

        Dann lesen Sie das:

        Reden Sie nicht. Solange es das deutsche Volk im Gemeinsamen zuläßt was gerade passiert; Vergewaltigungen, Mord auf offener Straße, Kehlen durchschneiden, etc., etc. und das nicht selber BEENDEN, ist das DEUTSCHE VOLK keiner Rettung wert. Erst die Scheiße von Merkel und Konsorten zulassen und sich nicht um seine Schutzbefohlenen, Kinder, Frauen, Omas und Opas kümmern, dann nach Hilfe schreien. Erklären Sie das dem vergewaltigten Kindern, Mädchen im ganzen deutschen Bereich, einschließlich Österreich, Holland, Belgien, Schweiz, Schweden, Tschechien, Dänemark !!!

        Schlagt die TEUFEL tot. Erst die Verursacher, Merkel & Co. KG, dann die schuldigen Mussels und Neger !

        Würden die Geschändeten SIE lesen wollen ???

        Glauben Sie daß die Deutschen im ehemaligen Großdeutschen Reich keine Angst hatten. Als sie in Stalingrad erfroren, oder verhungerten,
        oder in Berlin in der letzten Schlacht für IHR LAND UND DEN FÜHRER starben. Wissen Sie wie traumatisiert die deutsche überlebende Nachkriegsbevölkerung war ??? Wissen Sie es ?
        Haben SIE mit ihren Großeltern darüber gesprochen ?

        Bei uns wir das in unseren Schulen gelehrt, damit unsere Kammeraden wissen für was und gegen wen sie kämpfen !

      • OKR
        1. Mai 2017 um 20:47

        Das hat Ihnen eine Nacht den Schlaf geraubt? Schade daß es nur EINE war!!!!!!!

        Unsere Kameraden, die Toten und Überlebenden, schliefen in der Kriegsgefangenschaft, auf den Reihnwiesen und Cherbourg wochenlang nicht und starben voller ANGST und ohne was zum „FRESSEN“, unschuldig im SCHLAMM und MORAST !!!

        Hoffentlich raubt Ihnen folgendes noch mehr Schlaf:

        Sie tranken ihren eigenen Urin und aßen ihren Eigenen Kot !!!

        Die Kinder, Mütter und Großmütter die im Bombenhagel in den wackelnden Bunker aufgereiht wie Sardinen in der Büchse lagen und hockten schliefen Nächtelang nicht und machten sich vor Angst in die Hose und wenn sie nicht weggephosphort wurden, bauten sie mit viel Angst ihr heiliges Deutschland wieder auf !!!

        Kämpft, kämpfen Sie, so wie wir, so wie unsere Altvorderen und schreiben Sie keinen Scheiß !!!

      • OKR
        1. Mai 2017 um 21:01

        Wenn Sie ihren Führer so lieben, wir wissen daß Sie damals noch nicht lebten, dann rufen sie nach ihm oder schreiben ihn an,
        aber nicht uns.

        Unser FÜHRER ist RAUMADMIRAL KAMMLER gefolgt von der VIZE RAUMADMIRALIN !!!

        SIEG HEIL !!! 🙋🏻‍♂️

      • OKR
        1. Mai 2017 um 21:47

        https://de.sputniknews.com/meinungen/20170501315585870-merkel-flucht/

        Da haben Sie den von Ihnen gewählten 😂🤣 Führer !

        © AP PHOTO/ LEFTERIS PITARAKIS
        Vom Merkel‘schen Vor-Wahlen-Pragmatismus
        Angeblich stimmte sie mit der saudischen Regierung überein, jene syrischen Kräfte in Deutschland als Soldaten mittels der Bundeswehr ausbilden zu lassen, die in Syrien gegen die legitime Regierung kämpfen und die dort die gigantische syrische Flüchtlingsbewegung maßgeblich verursacht haben. Frau Dr. Merkel schafft demnach selbst die Fluchtursachen, die sie vorgibt bekämpfen zu lassen. Verantwortungsloser ist deutsche Politik noch nie gestaltet
        worden.

        Demontage des Staates durch die gewählten Staatsorgane
        Das deckt sich in übler Weise mit den Aussagen des Herrn Bundespräsidenten Steinmeier in diesen Tagen. Danach beklagt er die Herausforderungen, denen unser demokratische Staat und die Demokratie in der aktuellen Situation ausgesetzt sind. Recht hat er, der Herr Bundespräsident.
        Die Herausforderungen an den demokratischen Staat werden von ihm und seinesgleichen bewerkstelligt. Weit und
        breit sind, von Randgruppen abgesehen, die Menschen im Lande deshalb so besorgt, weil Amtsträger auf allen Stufen unseres Staates die verfassungsmäßige Ordnung aushebeln, wo sie nur können. Die Staatsbürgerinnen und Staatsbürger Deutschlands wollen keine andere staatliche Ordnung als die der parlamentarischen Demokratie.

      • OKR
        1. Mai 2017 um 22:25

        Die hübsche ChechenLauserin hat sehr groSSe Eierstöcke und VERTEIDIGT, anders als Sie, IHR VATERLAND UND EUROPA !!!

        SIEG HEIL !!! 🙋🏻‍♂️

      • 1. Mai 2017 um 23:09

        @OKR: Ich muß wegen des fehlenden Antwortbuttons auf den alten Kommentar zurückgreifen.
        Sie können sich Ihre Angriffe gegen mich sparen. Sie haben keine Ahnung, wie es mir geht, wenn ich an den Genozid der Deutschen denke, damals wie heute. Es treibt mir täglich die Tränen in die Augen und macht mich rasend, auch, weil ich mich so ohnmächtig fühle. Ich würde schon sagen, ich kann mir vorstellen, wie es den Deutschen damals ging, aber das ganze Ausmaß kann sich wohl niemand annähernd ausmalen, der das nicht erlebt hat. Nur, damit wir uns richtig verstehen, ich bettele nicht um MEINE Rettung, daß das mal klar ist. Ich bettele grundsätzlich niemals niemals um irgendetwas.
        Ich weiß sehr wohl, wie traumatisiert die damalige Generation war (soweit man sich das als Nichtbeteiligter vorstellen kann). Ich weiß auch, daß sich das unendlich in den folgenden Generationen weiter vererbt. Umso mehr ist es ein Wunder, was die Deutschen trotzdem nach dem Krieg geschaffen haben. Was Sie mir hier alles an den Kopf knallen, was ich alles nicht weiß und mir vorstellen kann, ist ungeheuerlich. Sie können mir glauben, daß ich mich ausgiebig damit beschäftigt habe, sonst wäre ich wohl nicht erwacht. Das, was ich erfahren habe, wird mich mein ganzes Leben nicht mehr loslassen, weil es so außerhalb jeglicher menschlicher Vorstellungskraft ist. Im Rahmen meiner Möglichkeiten unternehme ich einiges. So versuche ich immer wieder, meine Mitmenschen zu informieren und zu überzeugen. Ich (58 J, weibl.) verzweifle regelmäßig an ihnen, selbst der Familie. Was hab ich mir nicht schon alles anhören müssen und mich beschimpfen lassen müssen. Bei allem, was ich tue, muß ich vorsichtig sein, denn von Berufs wegen darf ich es nicht, wenn Sie wissen, was ich meine. Was Sie hier vorschlagen, ist Unsinn, das klingt nach einem jugendlichen Geist. Sie rufen zu Mord auf. Ja womit denn? Mit dem Küchenmesser, Pfefferspray oder was? Die Deutschen sind doch restlos entwaffnet. Das hätte wohl ein jähes Ende. Bei dem geringsten Anschein von Widerstand würde wohl das Militär ausrücken oder die EU-Truppe. Dann schießen eben Polen auf Deutsche. Wir wissen ja, daß die kein Problem damit haben.
        Das deutsche Volk kann doch mehrheitlich nicht mal was für seine heutige Verfassung. Der Plan zur Ausrottung alles Germanischen/Deutschen wurde in hunderten Jahren durch unseren Feind ausgefeilt. Dagegen soll das deutsche Volk ankommen? Es kann sich doch gar nicht vorstellen, daß die eigenen Führer es ausrotten wollen. Es hat ja nicht mal über die Jahrzehnte gemerkt, wie es manipuliert wurde auf alle perfiden Arten, die man sich vorstellen, oder besser nicht vorstellen kann. Sie kennen sicher die Redensarten, die man sich über die Deutschen erzählt, z.B. „Es gibt kein gutmütigeres Volk als die Deutschen…, „, usw. Es sind ja nicht mal schlechte Charaktereigenschaften, nur fürs Überleben ist es schwierig. Das Volk braucht eine Re-Re-Education, praktisch ins Gegenteil. Aber wer solls denn machen? Unser Feind? Der ist doch froh, daß er uns soweit hat. Gewalt ist nun mal nicht des Deutschen Art. Er versucht es friedlich, durch Demos oder Wahlen. Aber auch die sind ja seit Jahrzehnten gefälscht. Wir leben in einer von langer Hand vorbereiteten faschistischen Diktatur. Seit Ende des Krieges werden wir fast durchgehend von den Juden regiert, und das die nicht unser Wohl im Auge haben, ist selbstredend. Aber auch das wurde Michel verheimlicht, daß seine Regierung aus Juden und Kryptojuden besteht. Dazu kommt, daß die Meister der Manipulation und Verführung sind. Außerdem wurden Mittel zur Beeinflussung perfidester Art angewandt, wovon der Deutsche gar nichts wußte und sich gar nicht dagegen wehren konnte. Z.B. Wellen bestimmter Sorten wie HAARP, Mikrowellen, Vergiftung der Lebensmittel, Vergiftung durch Chemie (Kosmetik und Medikamente) usw.
        Mit den heutigen Mitteln und Möglichkeiten der Zerstörung und Vernichtung der Menschheit, die ausschließlich den Psychopathen der Regierungen, halt, Ergänzung, und den Terroristen, eben nur nicht dem Volk, zur Verfügung stehen, hat man ab einem gewissen Grad keine Möglichkeiten zur Gegenwehr mehr, außer, sie käme von außerhalb, und hat mindestens die gleichen technischen Möglichkeiten.
        Ich wollte eigentlich nichts weiter, als die Angehörigen meines Volkes verteidigen. Sicher, es gibt auch Idioten, aber die meisten sind völlig unschuldig, immer im guten Glauben in dem, was sie denken und tun. Fest steht, wir können das nicht aus eigener Kraft schaffen. Wenn denn andere, die das könnten, entscheiden, es nicht zu wollen, dann ist das so und nicht zu ändern. Aber auch diese Entscheidung muß dann von denen verkraftet werden, die sie treffen.

      • OKR
        2. Mai 2017 um 00:26

        Was soll die Ansage mit Ihren Anglizismen ?
        Wir, das REICHSDEUTSCHE RaumKommando, die Schutzm8 von TERRA und dem SOL SEKTOR, entscheiden über Milliarden Leben und Seelen.

      • OKR
        2. Mai 2017 um 00:28

        Verstanden ? Milliarden !!! 😱☺️

      • OKR
        2. Mai 2017 um 00:36

        Sie sollten mal TG genauer mitverfolgen, denn, wir schrieben ALL das in den letzen drei Jahren.

        Noch was: Eine authentische Germanin lamentiert nicht, sondern handelt.

      • 2. Mai 2017 um 00:27

        @OKR: Ja, es hat mich in diesem einen Fall diese eine Nacht Schlaf gekostet. In anderen Fällen weitere Nächte. Daß Ihnen das für mich nicht reicht, werte ich als unfreundlich.
        Ich weiß nicht, ob es sich noch lohnt, zu schreiben, denn meine Kommentare werden ja „geprüft“. Schade, ich würde gern auf alles von Ihnen eingehen. Schaun wir mal, ob der vorige und dieser durchgehen. Wenn nicht, weiß ich das einzuordnen.
        Daß Sie immer wieder diese Gräueltaten, und vor allem, wie, erwähnen, zeugt von unbändigem Haß. Auf wen ? Das deutsche Volk etwa? Ernsthaft? Das kann nichts dafür, was den Deutschen damals widerfahren ist. Und glauben Sie mir, ich habe Bilder vor Augen. Ganz sicher nicht die schlimmsten, aber was ich an Bildern gesehen habe, reicht mir, um eine kleine Vorstellung zu haben.
        Ja, ich liebe den Führer, auch wenn ich damals noch nicht gelebt habe. Ist das ein Problem? Ganz sicher werde ich nicht nach im rufen oder ihn anschreiben, da ich davon ausgehe, daß er mit 128 Jahren nicht mehr unter uns weilt. Mir ist jedenfalls nicht bekannt, daß das möglich ist. Wenn ja, täte es mich freuen. Auch Sie habe ich nicht angeschrieben und um Hilfe angefleht. Ich habe lediglich die heutigen Deutschen verteidigen wollen. Man muß sich ja fast wünschen, nicht von Ihnen gerettet zu werden. Wer weiß, welche Haßtiraden da auf einen einprasseln. Daß Sie mir und den Deutschen überhaupt Schlechtes wünschen, finde ich sehr unfreundlich. Sie hatten noch einen Kommentar geschrieben, der offensichtlich gelöscht wurde. Ich konnte noch kurz lesen, was bei Ihnen so alles in der Schule gelehrt wird. Das freut mich für Sie. Offensichtlich steht Ihnen dafür Personal zur Verfügung, was nicht hemmungslos umerzogen wurde, und es selber nicht besser weiß. Solche Aussagen sind einfach nur hochmütig. Mit den Voraussetzungen läßt sich´s gut reden. Finden Sie das nicht zynisch? Übrigens, die Jüdin Merkel ist ganz sicher nicht meine Führerin. Ich habe mit der nichts zu tun, nicht mal das deutsche Volk hat mit der was zu tun, denn ganz sicher handelt sie nicht im Namen des Volkes. Ich habe die nicht gewählt. Ich bin mir ziemlich sicher, die ist nur durch Fälschung an der Macht. Was würden Sie dagegen machen? Klage wegen Wahlfälschung? Ganz bestimmt. Das macht auch Sinn, besonders, wenn alle Regierungsbehörden und Institutionen gleichgeschaltet sind, die Richter dem Justizminister unterstellt sind. Und nun? Oder doch lieber mit Küchenmesser und Nagelfeile Sturm laufen gegen den Bundestag? So, nun bin ich mal gespannt, ob der Scheiß, den ich geschrieben habe, wie Sie sich auszudrücken pflegen, durchgeht. Sind Sie mutig?
        Noch eine Ergänzung: Ich wähle überhaupt nicht. Es gibt in Deutschland keine Partei, die das Volk in den Mittelpunkt stellt. Es gibt Parteien, die gelenkte Opposition sind, also vom Feind gelenkt, und es gibt Parteien, die vom Verfassungsschutz durchseucht sind. Meine Hoffnung war immer, wenn die Wahlbeteiligung nur niedrig genug ist, so 5-10%, hätten die Politiker eigentlich keine Legitimation, keinen Auftrag vom Volk. Aber 1. kriegt das mein Volk nicht auf die Reihe, weil es noch immer systemgläubig ist (da kann ich so oft wie ich will kilometerlange Kommentare in die Videos schreiben und versuchen, zu überzeugen)
        und 2. würde das die Machthaber wohl nicht stören, die würden einfach weiter machen, wie bisher.

      • OKR
        2. Mai 2017 um 00:55

        Der entscheidende Fehler war, daß Sie uns einen Mord-Aufruf unterstellen. Leider Super Geil !!! Na Servus !!!

        Ein RK Geschwader ist bei Ihnen, um Sie zu überprüfen.
        Schauen Sie aus dem Fenster, aber erschrecken Sie nixi !!! 😂😝

      • 2. Mai 2017 um 00:33

        @OKR: Von welchen Anglizismen sprechen Sie? Ich bin stets bemüht, so gut es mir möglich ist, mich deutsch und deutlich auszudrücken.

      • 2. Mai 2017 um 00:37

        @OKR: Ja, natürlich habe ich verstanden, Milliarden!

      • 2. Mai 2017 um 00:49

        @OKR: Ach, eine authentische Germanin also. Ich halte mich schon für solch eine, allerdings kenne ich wohl nicht alle Anspruchsvoraussetzungen. Ich frage nochmal. Was würden Sie also an meiner Stelle tun? Bitte nur ernsthafte Zuschriften. Küchenmesser, Nagefeile, Nagelknipser, Pfefferspray fallen aus.

      • OKR
        2. Mai 2017 um 01:01

        Nehmen Sie bitte Claudia Roth, das reicht zur Verteidigung. 😂😂😂

      • 2. Mai 2017 um 00:55

        @OKR: Ich hätte gern das Video mit der hübschen TschechenLauserin mit den großen Eierstöcken gesehen. Leider gibt es das Video nicht mehr. Das ging schnell. Leider komme ich jetzt nicht weiter, wie das mit der Verteidigung geht und muß auf ihren Kommentar mit Vorschlägen warten.

      • OKR
        2. Mai 2017 um 01:24

        Jo, stimmt. Die kleine Tschechin is wech. Aber wir haben sie gespeichert. Morgen auf TG !!! Aber wie !!! 😝😂😂

        C., wir machen das schon. 😂😂😂

      • OKR
        2. Mai 2017 um 01:28

        Wir sind Feier !

      • OKR
        2. Mai 2017 um 09:43

        Da wird nixi lange ‚rumgefakelt. Burn wech den Teufelsdrech !!!

        SIEG GEIL HEIL !!! 🙋🏼

      • OKR
        2. Mai 2017 um 09:44

      • OKR
        2. Mai 2017 um 09:53

        Gröööhl, die As haben geile Grills !!!
        Da würde ja sogar ein jude der Länge nach komplett
        drauf SpaSSen !!! 😂😂😂

      • OKR
        2. Mai 2017 um 09:58

        Wir lieben taffe Punces !!! 😝

      • 2. Mai 2017 um 01:09

        @OKR: Ich zitiere: „Schlagt die TEUFEL tot. Erst die Verursacher, Merkel & Co. KG, dann die schuldigen Mussels und Neger “ Ich hab das nicht geschrieben. Wie klingt das? Na also. Ich war am Fenster, vorne und hinten. Keiner da. Dauert das länger? Ich frag ja nur, ich bin ja mit Schreiben beschäftigt. Etwas näher eingrenzen, zeitlich, wäre nett. Ich hab Zeit. Jetzt ohne Scheiß, ich gucke jeden Abend mehrfach aus dem Fenster. Oftmals sehe ich was am Himmel, was viel heller als andere Sterne ist, mit einer Aura drum rum, die wie künstliches Licht aussieht. Ich habe übrigens nicht „uns“ Mord unterstellt, sondern Sie haben doch nur für sich geschrieben, oder?

      • OKR
        2. Mai 2017 um 09:06

      • 2. Mai 2017 um 01:19

        @OKR: Wie, ich soll Claudia Roth nehmen. Was soll ich mit der Jüdin anstellen? Auf die Fresse hauen oder was. Das wird die nicht wollen. Und außerdem kommt man an die, wie auch die anderen, nicht ran. Die wissen schon, warum.

      • 2. Mai 2017 um 11:41

        @OKR: Sie sind mir noch einige Antworten schuldig. Kommt da noch was? Bin ich nun schon überprüft vom RK Geschwader oder nicht? Ich hab nichts gemerkt. 😉
        Immerhin sind meine Kommentare durchgegangen. Das ist ja schon mal was.

      • 2. Mai 2017 um 22:00

        @OKR: Haaalloooo, einer zu hause? Ich bin noch immer voller Erwartung, was da noch kommt. Kommt das Geschwader noch vorbei und wenn, wann? Ich kann auch runter vor die Tür gehen, muß ich nur wissen. Ich wüßte auch gern, ob die Herrschaften zum Tee bleiben? Mit Gebäck kann ich allerdings nicht aufwarten, das leiste ich mir kalorienbedingt nicht.

    • 2. Mai 2017 um 01:28

      @OKR: In Ordnung, Treffpunkt morgen TG. Also, ist unsere Session, Tschuldigung, Sitzung, jetzt beendet? Na gut, dann geh ich jetzt schlafen. Muß ich nochmal ans Fenster? Wenn ja, wann?

  2. KHS
    29. April 2017 um 11:08

    Im Prinzip hat N8 Wächter recht,aber der DEUTSCHE kann höchstens in`s Lebensmittel Regal greifen um sich eine Tüte Kartoffel Chips zu pflücken.Um eine Frucht vom Baum zu
    pflücken,würde er die Feuerwehr mit Drehleiter brauchen,gibt es sowas in den Tropen???

    Also auch dort verhungern!

  3. Blaue Magnetische Nacht
    29. April 2017 um 12:10

    Und wenn ganz Europa in Blut ertrinkt und wir alle verrecken müssen, so ist mein Herz jedoch erfüllt von Trost, dass wenigstens das Überleben der Treuen, Aufrechten Deutschen der RaumM8 für die Zukunft gesichert ist !!!

    ♥♥♥ Heil OKR ♥♥♥

    • OKR
      29. April 2017 um 12:15

      🙋🏻

    • OKR
      29. April 2017 um 13:05

      Ein neuer Tag !

      Wir grüßen 🙋🏻 aus dem heiligen Land, den schönen Schwarzwald im heiligen Land !

      3:25 Min.:

      • Blaue Magnetische Nacht
        29. April 2017 um 15:03

        Das letzte Bataillon wird ein DEUTSCHES sein! (NEUSCHWABENLAND)

  4. 29. April 2017 um 13:04

    Zwei Deutsche machten es etwas anders.
    Sie gingen in die Namib Wüste

    Wenn es Krieg gibt, gehen wir in die Wüste

    Ein Tataschenbericht:

    Im September 1935 kommen zwei junge Männer, frischgebackene Doktoren der Geologie, an der Küste Südwest-Afrikas an. Sie haben Nazideutschland verlassen, beginnen geologische Forschungen im Naukluftgebirge und erkunden Wassenvorkommen für die Farmer. Der Zweite Weltkrieg holt sie ein, aus Furcht vor der drohenden Internierung als ‚feindliche Ausländer‘ fliehen Henno Martin und Hermann Korn in die Wüste, kämpfen dort mehr als zwei Jahre um das nackte physische Überleben. Hunger und Durst quälen sie, ihre wechselnden Unterkünfte, provisorisch, primitv, bilden den Ausgangspunkt für wechselndes Jagdglück auf der Suche nach Nahrung und Wasser. Sie leben fast wie Menschen der Urzeit, bewundern die karge Schönheit der Wüste, deren extreme Spannung von Tod und Leben sie zu neuen Einsichten über das Werden und Vergehen von Natur und Menschheit führt.

    Auch hier was dazu
    http://www.namibiana.de/namibia-information/literaturauszuege/titel/wenn-es-krieg-gibt-gehen-wir-in-die-wueste-von-henno-martin.html

  5. 29. April 2017 um 16:28

  6. 2. Mai 2017 um 09:37

    An das OKR: Es handelt sich bei der „Lauserin“ um eine Slowakin aus der Slowakei (Slowakische Fahne im Hintergrund, Slowakische Sprache wird gesprochen) die selber sagt, das sie sich als Tschechoslowakin betrachtet, da sie noch vor der Trennung 1992 geboren wurde.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_der_Slowakei

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: