Startseite > Kommentar, Manipulation, Militärpolitik, Nachrichten, Politik, Rechtslage > Trump versinkt im Sumpf, den er eigentlich trockenlegen wollte

Trump versinkt im Sumpf, den er eigentlich trockenlegen wollte

28. April 2017

Trump versinkt im Sumpf, den er eigentlich trockenlegen wollteEins der wichtigsten Wahlversprechen des amtierenden US-Präsidenten Donald Trump lautete: »I will drain the swamp«. Er wollte »den Sumpf trockenlegen« und in den ersten Wochen nach seinem Amtsantritt sah es auch so aus, als würde er diese Kampfansage gegen den Tiefen Staat auch in die Tat umsetzen. Doch betrachtet man sich sein Verhalten der vergangenen 2 bis 3 Wochen, so werden die Zweifel und auch die Stimmen aus dem konservativen US-Lager immer lauter.

So titelt beispielsweise Paul Craig Roberts in seinem jüngsten Beitrag, dass »Trump jetzt ein Gefangener des Tiefen Staates« sei und führt aus, dass Washington seit spätestens dem 11. September 2001 verstanden habe, »dass sie mit allem davon kommen können, mit jeder illegalen und verräterischen Handlung, mit jeder Lüge«. Von der ganzen Welt werde jedwede Äußerung aus Washington als Wahrheit akzeptiert, trotz gegenteiliger Beweise.

Die russische Regierung habe ihre Lektion über fehlgeleitetes Vertrauen in die USA in Libyen gelernt und sich, ob der Erkenntnis amerikanischer Dauerlügen, selbst um die chemischen Waffen in Syrien gekümmert und sie der westlichen “Zivilisation“ ausgehändigt, damit diese die Kampfstoffe zerstöre. »Was hat die westliche “Zivilisation“ mit den Waffen gemacht?«, fragt Roberts. »Sie haben einen Teil davon ISIS gegeben«, was Washington nach 2013 eine neuerliche Gelegenheit gegeben habe, Baschar al-Assad des Einsatzes chemischer Waffen “gegen sein eigenes Volk“ zu bezichtigen.

Dem US-Präsidenten Trump seien Bilder toter Säuglinge gezeigt worden und er habe aus Dummheit einen US-Angriff auf Syrien befohlen. Dieser Angriff sei das erste Mal, so Roberts, »dass Washington ein eindeutiges Kriegsverbrechen ohne Rückendeckung verübt habe«. Trump habe keine US-Resolution gehabt, keine NATO-Beteiligung, keine “Koalition der Willigen“. Er sei dumm genug gewesen, »sich selbst in die Verübung eines eindeutigen Kriegsverbrechens« verleiten zu lassen, was dazu geführt habe, dass alle seine Gegner nun »den neuen Dummkopf im Weißen Haus unter ihrer Kontrolle haben«, wettert Roberts.

Auch das bekannte national-konservative Portal Infowars wittert inzwischen offenbar, dass Trump mittlerweile von der globalistischen Gegenseite vereinnahmt worden ist. In einem aktuellen Filmbeitrag sprechen Alex Jones und Paul Joseph Watson deutliche Worte in Richtung Trump und seiner Administration. Beide sind offenbar zutiefst verwirrt über die in den vergangenen paar Wochen geschehenen Ereignisse.

So ist Jones nach wie vor der Ansicht, dass Trump »eindeutig ein amerikanischer Präsident ist und kein Globalist« ist und »die Machtstrukturen gegen ihn« gerichtet seien. Seine Tochter Ivanka Trump komme jedoch nun daher und dränge auf offene Grenzen und Globalisierung und Justizminister Jeff Sessions und CIA-Direktor John Brennan sagten nun, dass »die Verhaftung Julian Assanges erste Priorität« sei. Im Wahlkampf habe Trump noch auf die Veröffentlichung von »Hillarys Verbrechen« durch WikiLeaks gedrängt und nun habe er kein Problem mit Assanges Verhaftung, was für Jones »kein loyales Verhalten« ist…

Quelle und weiter: http://n8waechter.info/2017/04/trump-versinkt-im-sumpf-den-er-eigentlich-trockenlegen-wollte/

  1. 28. April 2017 um 07:13

    Der Sumpf gegen Trump

    • 28. April 2017 um 08:31

      Allein gegen die Mafia…

    • 28. April 2017 um 14:40

      Man hofft ja immer noch, die derzeitige Situation als Taktik einordnen zu können…

  2. KHS
    28. April 2017 um 08:04
    • 28. April 2017 um 10:39

      Das is doch gut.
      Jetzt gibt es Afrika in Europa.
      Immer zeigten die Europäer auf die Weissen in Afrika, und wie es die Schuld der Weissen in Afrika ist das die Neger zu niks kommen.
      Jetzt können die Europäer aus erster Hand sehen wie es sich mit den Negern verhält.

      300 Jahre Neger in den USA, und die haben bis heute niks geschafft, obwohl sie dort alles haben was die Weissen auch haben.
      Die Neger in Afrika habe einen Vorteil über die Neger in den USA, und sind denen weiter voraus. In Afrika haben die Neger alles vernichtet was die Weissen ihnen aufgebaut haben.
      In Afrika ist alles im Arsch.

      Man kann von einem Esel (Donkey) kein Rennpferd machen.

      • 28. April 2017 um 19:05

        Damals, als es noch das gute alte Apartheidsgesetz in Südafrika gab, wovon SWA teil war, da waren alle Rassen getrennt.
        Apartheid steht für getrennte Entwicklung.
        Und das ist gut.
        Wir sind nicht alle gleich.
        Ein Neger oder Naidoo ist kein Deutscher, und wenn er auch in Deutschland geboren ist.

        Die ganze Welt war gegen Dr. Verwoerd und das Apartheidsgesetz.
        Nie lebten ALLE, aber ALLE, so gut wie damals unter dem Apartheidsgesetz von Dr. Verwoerd.
        Jeder hatte ein Zuhause. Jeder.
        Niemand brauchte auf der Strasse zu schlafen, oder aus einer Mülltonne zu essen.
        Hospitäler und Schulen waren alle frei, vom Staat bezahlt.
        Jeder hatte Arbeit und Geld.
        Es gab keine Armut.

        Aber die ganze Welt war gegen SA
        Dr. Verwoerd wurde ermordet, von den juden Oppenheimer, Rupert und Rothschild.
        Das Apartheidsgesetz wurde verteufelt, und die Weissen in Afrika systematisch ermordet.
        All dies gesteuert von Europa und den VSA.
        Es gab wohl kaum einen weissen Europäer der nicht auf die Weissen in Afrika schimpfte und fluchte.

        Diese teufel der EU, eine EU die es damals noch nicht gab, aber den Weissen in Afrika nur Mord und Totschlag brachten, sind jetzt nach Europa gekommen.
        So wie die Weissen damals, gesteuert von der Kirche, den verschiedenen Europäischen Staaten, England und Schweden voran, ermordet wurden, Haus und Hof verloren, so sind die Weissen in Europa jetzt dran.

        Jetzt hat Europa ein Multikulturelles Problem.
        Und dies ist ein grosses Problem.
        Wie gut wäre jetzt ein gutes altes Apartheidsgesetz wo jeder getrennt leben und sich entwickeln kann, so wie es vom Schöpfer vorgesehen ist.

        Hier ein sehr altes Video, nur der Anfang in Englisch, danach Deutsch.

      • 28. April 2017 um 22:18

  3. 28. April 2017 um 16:39

    Die Dunklen sollten sich nicht zu früh freuen!
    „Ich komme wieder und das auf eine Art, daß die Welt es nicht vergessen wird!“ Ein solcher Ausspruch könnte durchaus realen Hintergrund haben. Siehe:

    http://www.christ-michael.org/der-fake-trump/

    • KHS
      28. April 2017 um 16:49

      ……jo,@ sirius,Trump Krieg_t schon einen ganz langen Hals :

      …..ob christ-michael.würg hier bei TG mit liest??? Der CIA schläft ja bekanntlich nie!

  4. OKR
    28. April 2017 um 18:10

    Trump_eter, gröööhl, wir versumpfen dich !!! 😜

    • OKR
      28. April 2017 um 18:10

      Russia-China Agree On First Strike Targets against West, Estimate 70 Million Dead In 6 Hours !!!

      http://www.whatdoesitmean.com/index2290.htm

      Wird da die Rechnung ohne den Wirt gem8 ???
      Hallo, wir sind auch noch da, aber wie !!!
      BIZ in Baselstan, CoL, ROM, WDC, FED, NYC wir haben Euch in der ZielerfaSSung und wir garantieren Euch, WIR sind schneller !!! 😜
      Eine Minute-Mann oder Vrile THAADler, wir pusten Euch wech wie nixi !!!!!!!! 😂

  5. OKR
    28. April 2017 um 23:16

    Soeben hat RaumAdmiral Kammler Vollalarm ausgelöst und
    alle RKK in volle GB versetzt !!!

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: