Startseite > Aktion, Enthüllungen, Kommentar, Leserbeitrag/tipp, Militärpolitik, Nachrichten, Politik > der Abwurf der stärksten nicht nuklearen US-Bombe im Osten Afghanistans sei vor Ort und nicht in Washington beschlossen worden

der Abwurf der stärksten nicht nuklearen US-Bombe im Osten Afghanistans sei vor Ort und nicht in Washington beschlossen worden

25. April 2017

General John Nicholson, der Oberkommandierende der US- und NATO-Truppen in Afghanistan, hat erklärt, der Abwurf der stärksten nicht nuklearen US-Bombe im Osten Afghanistans sei vor Ort und nicht in Washington beschlossen worden

Von E. B. Boyd und Zubair Babakarkhail STARS AND STRIPES, 14.04.17

KABUL, Afghanistan – Die Entscheidung, die größte nicht nukleare US-Bombe, die jemals im Kampf eingesetzt wurde, auf ein militärisches Ziel im Osten Afghanistans abwerfen zu lassen, sei von militärischen Entscheidungsträgern vor Ort und nicht in Washington getroffen worden; das teilte der US-Oberkommandierende in Afghanistan am Freitag mit.

General John Nicholson sagte, der Angriff mit einer 21.600 Pound (rund 9.800 kg) schweren Bombe des Typs GBU-43B, die auch als Massive Ordnance Air Blast Bomb / MOAB bezeichnet wird, auf ein von Militanten benutztes Höhlen- und Tunnelsystem sei im Rahmen einer Initiative erfolgt, mit der noch in diesem Jahr alle Kämpfer des Islamischen Staates / IS aus Afghanistan vertrieben werden sollen.

„Seit Anfang März führen wir im Süden der Provinz Nangarhar eine Offensive durch,“ erläuterte Nicholson; dorthin hätten sich Hunderte aus der Provinz Chorasan stammende IS-Kämpfer zurückgezogen. „Jetzt sind wir erstmals auf ein Hindernis gestoßen, das uns Probleme bereitet hat.“

Die IS-Kämpfer hätten sich in einem Netz aus Höhlen und Tunneln in der Provinz Nangarhar verschanzt und von dort aus afghanische und US-amerikanische Truppen angegriffen, die an der gegen sie gerichteten Operation Hamza beteiligt seien.

Die Kämpfer hätten um die Höhlen einen Ring aus improvisierten Sprengfallen / IEDs gelegt und damit deren Eroberung erschwert. …..

Quelle und komplett mit allen Links als PDF: http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_16/LP06417_240417.pdf

%d Bloggern gefällt das: