Archive

Archive for 15. April 2017

Die Illuminaten in Salzburg, in Schloss Aigen und am Untersberg

15. April 2017 7 Kommentare

Veröffentlicht am 12.04.2017

Historisch belegt ist, daß der Orden Illuminaten von Adam Weishaupt am 1. Mai 1776 in Ingolstadt gegründet wurde um den Menschen zu vervollkommnen und tugendhaft zu machen. Es wird seit Jahrhunderten darüber spekuliert, daß die Illuminaten trotz des Verbotes im Jahr 1785 bis heute fortbestehen. Die Historikerin Gabriele Lukacs kann noch heute Spuren des Geheimbundes in Salzburg feststellen und findet diese auch am sagenumwobenen Untersberg….

Quelle: (https://youtu.be/i4hx7w8yGyE)

Keine Entspannung nach amerikanisch-russischen Gesprächen

15. April 2017 1 Kommentar

Von Bill Van Auken
Fünf Stunden lange Gespräche zwischen US-Außenminister Rex Tillerson und dem russischen Präsidenten Wladimir Putin sowie dessen Außenminister Sergei Lawrow änderten nichts an der Einschätzung beider Seiten, dass sich die Beziehungen zwischen den beiden Nuklearmächten auf einem Tiefpunkt befinden.

Tillerson wurde nach dem amerikanischen Luftschlag gegen einen syrischen Luftwaffenstützpunkt in der vergangenen Woche nach Moskau geschickt, um der Putin-Regierung praktisch ein Ultimatum zu stellen, ihre Unterstützung für die Regierung von Präsident Baschar al-Assad aufzugeben und Washingtons Forderung nach einem Regimewechsel in Damaskus zu akzeptieren.

Im Anschluss an die Gespräche wiederholte Tillersons in einer gemeinsamen Pressekonferenz mit seinem russischen Amtskollegen Washingtons Behauptung, dass die syrische Regierung angeblich für einen Chemiewaffenangriff zu Beginn des Monats verantwortlich sei, der dann den Vorwand für den Abschuss von 59 Cruise Missiles durch das amerikanische Militär nur drei Tage später lieferte. Diese Behauptung ist durch keinerlei objektiv überprüfbare Beweise von Washington belegt worden. Bei dem Angriff wurden 15 Syrer getötet, die meisten von ihnen Zivilisten.

„Der kürzliche Chemiewaffenangriff wurde von syrischen Regierungstruppen geplant und ausgeführt“, sagte Tillerson. „Wir sind davon überzeugt.“

Der russische Außenminister beharrte jedoch darauf, dass Russland nach wie vor keinerlei Fakten für die Behauptung der USA vorgelegt worden seien, und warnte vor einer Wiederholung des amerikanischen Luftschlags, den er als Verletzung internationalen Rechts bezeichnete. Er sagte, Moskau werde die „falsche Wahl: ‚Entweder ihr seid mit uns, oder gegen uns‘“ nicht akzeptieren.

Lawrow erklärte auch die Ansicht Moskaus, dass Washington nach wie vor den syrischen al-Qaida-Ableger unterstütze, der in der Provinz Idlib, in der der angebliche Chemiewaffenangriff stattfand, die dominierende Kraft ist. „Wir haben den anhaltenden Verdacht, den bis jetzt auch noch niemand zerstreuen konnte, dass al-Nusra immer noch geschützt wird, um an einem bestimmten Punkt Plan B umzusetzen und das Regime von Baschar al-Assad gewaltsam zu stürzen.“

Die Position von al-Nusra und ähnlichen islamistischen Milizen, die in dem vom Westen organisierten Krieg für einen Regimewechsel in Syrien als Stellvertreter eingesetzt werden, ist jedoch schon jetzt so stark geschwächt, dass ein „Plan B“ eine umfassende militärische Intervention des amerikanischen Militärs erfordern würde. Eine derartige Intervention würde die Gefahr einer direkten militärischen Konfrontation der USA mit Russland und dem Iran massiv erhöhen.

Quelle und weiter: https://www.wsws.org/de/articles/2017/04/14/mosk-a14.html

DER QUANTiNO !!!

15. April 2017 7 Kommentare

Der Flußzellenantrieb !!!
Flusszellen-Power: 1.000 km in 8:21 Stunden

Weiter? Schneller? Umweltgerechter? Kein Elektroauto fährt 1.000 km in 8:21 Stunden! Doch, wenn es QUANTiNO heißt und einen Flusszellenantrieb hat.

Es ist der frühe Abend eines späten Dezembertages, als Vertreter der nanoFlowcell Entwicklungsabteilung mit den Ingenieuren eines führenden asiatischen Automobilherstellers in Zürich zusammentreffen. Die unregelmäßig stattfindenden Technologie-Updates mit der Industrie sind allgemein fern von Routine, doch an diesem Abend sollte es ein ganz besonderes Zusammentreffen werden. Man sitzt an gedecktem Tisch und interessiert folgt die Delegation den Ausführungen von Nunzio La Vecchia, dem Chief Technology Office der nanoFlowcell Holdings, als dieser ihnen die Bedeutung der jüngsten Forschungsfortschritte seines Unternehmens erläutert….

Quelle: http://emagazine.nanoflowcell.com/de/technologie/flusszellen-power-1000-km/

Nordkorea demonstriert bei Militärparade neue Raketentypen

15. April 2017 18 Kommentare

Nordkorea demonstriert bei Militärparade neue RaketentypenNordkorea hat den USA mit Vergeltungsmaßnahmen gedroht, sollte Washington seine „Provokationen“ gegen Pjöngjang nicht einstellen. Die „militärische Hysterie“ der Regierung von Präsident Donald Trump habe eine „gefährliche Phase erreicht, die nicht länger übersehen werden kann“, teilte die Nachrichtenagentur KCNA am Samstag mit. Gleichzeitig präsentierte das Militär auf einer Parade anlässlich des 105. Geburtstags des Staatsgründers Kim Il-sung neue Langstrecken- und U-Boot-gestützte Raketen.

Am Samstag versammelte sich die nordkoreanische Staatsführung in Pjöngjang, um der traditionellen Militärparade am „Tag der Sonne“ zu Ehren des Großvaters von Kim Jong-un zuzuschauen, berichtet Reuters. Tausende Soldaten marschierten über den zentralen Platz der Hauptstadt, begleitet von Musikkapellen. Über ihre Köpfe hinweg flogen einmotorige Propellerflugzeuge in Formation, während die Armee Panzer und schwere Geschütze auffuhr. Waffenexperten zufolge sollen dabei auch neue Interkontinentalraketentypen präsentiert worden sein.

Quelle: https://deutsch.rt.com/newsticker/49225-nordkorea-demonstriert-bei-militaerparade-neue-raketentypen/

siehe auch Hinweis vom OKR: „Die bösen Nordkoreaner zeigten vorhin, bei ihrer Militärparade, ihre bösen Topol M Silvesterkracher“

Cowboy Trump reitet mit rauchenden Colts in den 3. Weltkrieg, um von seinem Umfallen abzulenken

15. April 2017 4 Kommentare

Trump Xi Jinping und Kim ..Donald Trump trat als Präsidentschaftskandidat nicht nur gegen das gesamte Establishment an, sondern auch gegen die Partei, für die er formal kandidierte (Republikaner). Nach seinem Wahlsieg zog er ins Weiße Haus ein, ohne im Parlament (Kongress und Senat) eine Partei für seine Politik an seiner Seite zu haben. Vielmehr schlossen sich beide Parteien, Demokraten und Republikaner, zusammen, also seine sogenannte eigene Partei und seine Gegnerpartei, um ihn zu Fall zu bringen. Er hätte nur mit einem Militärputsch das System beseitigen und dann nach echten demokratischen Regeln Neuwahlen durchführen können. Dazu fehlt ihm entweder der Mut, oder er konnte nicht genügend Militärs dafür gewinnen. Nach seiner Kriegserklärung im Rahmen seiner Amtseinführung an das gesamte System, Republikaner und Demokraten, war klar: dieser Mann muss entweder gestürzt oder gezwungen werden, zum Establishment zurückzukehren.

Seine geheimen Verbindungen zu Russland, seine Steuertricks in Milliardenhöhe, die illegale Übertragung seines Firmenimperiums auf sein Tochter Ivanka, lieferte ausreichend Munition für ein Impeachment-Verfahren (Absetzungsverfahren). Mit der Drohung der Konfiszierung seines Firmen-Imperiums begann Trump sich der Erpressung zu beugen und „zu bezahlen“. Als erstes feuerte er seinen Sicherheitsberater, General Michael Flynn. Aber Erpressungen enden nicht, denn Ende März waren die „Beweise“ für „Landesverrat“ in Verbindung mit seinen Russlandbeziehungen soweit gediehen, dass er die Flucht in einen unwirksamen Angriff auf Russland in Syrien antrat. Wieder einmal mit der alten Giftgas-Lüge als Vorwand……

Quelle und weiter als PDF: schlagzeilen_heute 15.04.17 

Impfumschulung Vortrag von Ärztin Suzanne Humphries

15. April 2017 Kommentare aus

http://www.kla.tv/10317   –   Freitag, 14.04.2017

Suzanne Humphries ist eine US-amerikanische, von der Pharmaindustrie unabhängige, Internistin. Während ihrer jahrzehntelangen Praxis als Ärztin, machte sie die Erfahrung, dass durch die gängigen Methoden der modernen Medizin Krankheiten erzeugt werden, anstatt diese zu heilen. Während ihrer Skandinavienreise 2015 zeigte sie in einem Vortrag in Island anhand wissenschaftlicher Studien, dass es zu einer Erneuerung der Lehrmeinung über Impfungen kommen sollte.

Weiter zur Sendung →

Chinas Außenminister: Ein neuer Korea-Krieg könnte jeden Moment ausbrechen

15. April 2017 1 Kommentar

RT-D: 14.04.2017 • 21:00 UhrChinas Außenminister: Ein neuer Korea-Krieg könnte jeden Moment ausbrechen
Die USA verlegen weitere Kriegsschiffe an die koreanische Halbinsel. Nordkorea begeht morgen einen großen Feiertag. Experten befürchten, dass die USA einseitige militärische Maßnahmen ergreifen, sollte Nordkorea weitere Raketen- oder gar Atomtests durchführen.

Der chinesische Außenminister warnte am Freitag davor, dass ein bewaffneter Konflikt mit Nordkorea „jeden Augenblick“ ausbrechen könne. Die chinesische Regierung appelliert an die USA und Nordkorea, auf radikale Parolen zu verzichten. Angesichts der Machtdemonstration aus den USA und der Drohungen aus Pjöngjang sei mehr Zurückhaltung angebracht.

Es dürfe nicht so weit kommen, dass die Spannungen ein „unumkehrbares und nicht zu beherrschendes Stadium“ erreichten, sagte Außenminister Wang Yi in Peking.

Amerikanische Medien zitierten am Donnerstag Geheimdienstbeamte mit der Aussage, dass die USA zwei weitere Zerstörer in die Region geschickt haben, die in der Lage sind, Tomahawk-Raketen abzufeuern. Sie liegen nur 300 Meilen (etwa 480 km) vor der nordkoreanischen Atomtestanlage. Außerdem sind amerikanische Langstreckenbomber in Guam positioniert, um von dort nordkoreanische Ziele anzugreifen.

Nordkorea warnte bereits am Dienstag, das Land werde „jedes Anzeichen einer amerikanischen Aggression mit allen verfügbaren Mitteln vergelten“.

„Wenn die USA sich für eine militärische Aktion entscheiden, und nach einem ‚präventivem Angriff‘ rufen, ist Pyongyang bereit zu reagieren. Wir werden die USA vollständig für die katastrophalen Konsequenzen zur Verantwortung ziehen, die mit ihren unverschämten Handlungen verbunden sind“, sagte der stellvertretende Außenminister Nordkoreas in einem Interview mit AP.

Ein General aus dem Generalstab des Nordens warf den USA vor, mit ihren Truppenverlegungen den Frieden und Sicherheit der Halbinsel „ernsthaft zu bedrohen“. Sie brächten die „Situation dort an den Rand eines Krieges“, hieß es bei der nordkoreanischen Nachrichtenagentur KCNA…..

Quelle und weiter: https://deutsch.rt.com/international/49216-chinas-aussenminister-neuer-korea-krieg/