Startseite > Kommentar, Leserbeitrag/tipp, Militärpolitik, Nachrichten, Politik, Rechtslage > » Wladimir Schirinowski: Wenn uns das deutsche Volk um Hilfe bittet, wird Rußland helfen

» Wladimir Schirinowski: Wenn uns das deutsche Volk um Hilfe bittet, wird Rußland helfen

12. April 2017

Veröffentlicht am 11.04.2017

Der stellvertretende Vorsitzende der Duma, Wladimir Wolfowitsch Schirinowski, im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt.

Moskau, Rush-hour. Wir sitzen im Auto und kommen kaum vorwärts und die Zeit läuft uns davon. Wir haben erstaunlicherweise einen kurzfristigen Interviewtermin bei Wladimir Wolfowitsch Schirinowski bekommen. Normalerweise dauert so etwas eineinhalb Jahre. Und nun sitzen wir hier, im Innenstadtstau gefangen, und die kurze Zeit für das Interview droht zu verstreichen.

Endlich kommen wir an und befürchten, daß es schon zu spät sein könnte. Freundlicherweise wartet Schirinowski auf uns. Wir machen uns sofort ans Werk und bauen die Kameras auf.

Wladimir Wolfowitsch Schirinowski wurde noch in der Sowjetunion geboren. Er ist Politiker, Rechtsanwalt, studierter Turkologe und ein Freund des offenen Wortes. Er ist Chef der liberaldemokratischen Partei, sitzt im russischen Parlament und ist Stellvertretender Vorsitzender der Duma, des russischen Parlaments. Er wird im Westen gern als „Rechtspopulist“ betitelt. Am 18. April 2016 wurde ihm der Vaterlandsverdienstorden II. Klasse verliehen, 2015 der Alexander-Newski-Orden, 2013 von Bulgarien das Samarer Kreuz, Medwedew verleiht Schirinowski 2011 den Vaterlandsverdienstorden III. Klasse, 2012 erhält er die Stolpyn-Medaille 2. Klasse, 2008 der Orden der Ehre, die Schukow-Medaille und 2005 der Orden für Ehre und Ruhm von Abchasien. Schirinowski ist ein Europäer. Er ist Mitglied der parlamentarischen Versammlung (PACE) des Europarates….

Quelle und weiter: http://quer-denken.tv/wladimir-schirinowski-wenn-uns-das-deutsche-volk-um-hilfe-bittet-wird-russland-helfen/

  1. 12. April 2017 um 08:07

    Diese glattgebügelte Selbstbeweihräucherung gefällt mir aber nicht…- macht immer solche Huckel unter`m Teppich…:

    Hitler-Stalin-Pakt 1939
    Warum Polen und Balten Russland als Aggressor wahrnehmen
    http://www.sueddeutsche.de/politik/jahre-hitler-stalin-pakt-deutschlands-verzerrter-blick-1.2097705-2
    “… Im Gegensatz zu Deutschland ist in Polen auch die militärische und geheimdienstliche Kooperation der beiden Okkupationsmächte noch sehr präsent. Um ein Beispiel zu nennen: In Polen sind Fotografien der gemeinsamen Militärparade von Wehrmacht und Roter Armee in Brest-Litowsk Ende September 1939 allgegenwärtig.

    Wird das in den baltischen Staaten genauso gesehen?

    In Estland, Lettland und Litauen wird vor allem die Aggressivität der Sowjetunion betont. Stalin hat sich ja im Zuge des Paktes alle drei Staaten einverleibt. Deutschland kam im Baltikum erst im Sommer 1941 durch den Vormarsch der Wehrmacht ins Spiel. Dieser Vormarsch wurde von den meisten Bewohnern der drei baltischen Staaten als Befreiung von der sowjetischen Besatzung begrüßt…”

    – wenn Unrecht nicht komplett aufgearbeitet wird haben “interessierte Kreise” immer einen Grund die nachfolgenden Generationen aufeinanderzuhetzen.

  2. luederitzbucht
    12. April 2017 um 10:01

    Selbstgefällig und gönnerhaft der Herr. Was er sagt ist nicht weltbewegend, alte Kamellen und kratzt nur an der Oberfläche. So benimmt sich der Russe (?) immer, wenn er eigentlich nur seine eigenen Machtansprüche im Sinn hat, knallharter Technokrat, für die Feinarbeit werden andere Kaliber gebraucht (im Miteinander der Völker).

  3. 12. April 2017 um 10:21

    Der satanischen Politmafia in Berlin und Brüssel müßte es bei solch einem Angebot eiskalt über den Rücken laufen, beweist es doch sonnenklar, daß Deutsche und Russen über alles mögliche Gerümpel aus den Klamottenkisten und vor allem gegenwärtiger westlicher Kriegshetze hinweg zu ihrer jahrtausendelangen Freundschaft zurückfinden und dabei sind, den gemeinsamen Feind zu fokussieren. Im übrigen kommt hier machtvoll die seitens der beiden Völker spätestens seit Gorbi vom Volk wiedergefundene Verbundenheit zum Ausdruck, die ja insgeheim von der M8 längst vollzogen worden war.
    Danke Wladimir!

  4. 12. April 2017 um 10:55

    Ergänzend dazu:
    Àrpád von Nahodyl Neményi,
    Der Slawen-Mythos: Wie aus Ostgermanen ein Volk der „Slawen“ mit fremder Sprache und Mythologie wurde.
    Ebenso zu empfehlen der Klassiker von Helmut Schröcke, Vorgeschichte des deutschen Volkes. Indogermanen, Germanen, „Slawen“
    Eigentlich sollten inzwischen solche Literaturhinweise überflüssig geworden sein…

  5. 12. April 2017 um 12:01

    Hinweis von Bodie zu:

    Wladimir Schirinowski: Wenn uns das deutsche Volk um Hilfe bittet, wird Rußland helfen

    Nikita Chrustschow wiederholte ein solches Angebot 1955, Andropow in den 80er Jahren und bei der deutschen Wiedervereinigung kam im Sommer 1990 ein neues Angebot über die Rückgabe des sowjetischen Teils Ostpreußens mit Königsberg von Gorbatschow.

    Als Michail Gorbatschow 1990 in Dresden gefragt wurde, ob im Zusammenhang mit einer Vereinigung Mitteldeutschlands mit der BRD auch eine Angliederung der Deutschen Ostgebiete in Aussicht genommen sei, war Gorbatschows Antwort:
    �“Ja, das wollte ich. Wir hatten die Universität in Moskau beauftragt, Pläne für die Wiedervereinigung von Deutschland mit seinen polnisch besetzten Teilen auszuarbeiten. Aber bei den 2-plus-4-Verhandlungen mußte ich zu meinem Erstaunen feststellen, daß Bundeskanzler Kohl und sein Außenminister Genscher die Deutschen Ostgebiete Ostpreußen, Pommern und Schlesien gar nicht wollten. Die Polen wären bereit gewesen, die deutschen Provinzen Deutschland zurückzugeben.

    Kohn diese elendige ……..
    Unglaublich was für Abschaum die BRD Besatzungszone seit 1945 im Auftrag der AS Juden verwaltet.
    Für die verbliebenen Restdeutschen ist es jeden Tag ein Schlag ins Gesicht wie diese Kreaturen unser Land zerstören, leider sind die Mehrheit der Bevölkerung nur „Einwohner der BRD aber keine Deutschen, auch wenn Sie selbst sich dafür halten und meinen sie repräsentieren Deutschland. Zombies, ferngesteuert, gezielt verblödet, erpresst oder einfach nur bestochen so muss man leider heute
    den Großteil der Bewohner der Kerngebiete des deutsches Reiches bezeichnen. Hirnlose, willige Diener der politischen Verräter.

    • 12. April 2017 um 21:36

      Wie heisst es in dem film „Matrix“

      Die Matrix ist ein System, Neo. Dieses System ist unser Feind. Aber wenn du drinnen bist, dich umsiehst, was siehst du? Geschäftsleute, Lehrer, Anwälte, Tischler. Genau die Seelen von den Menschen die wir versuchen zu retten. Aber bis das geschieht, sind diese Menschen Teil des Systems und dadurch unser Feind. Du musst verstehen, die meisten dieser Menschen sind nicht bereit um abgekoppelt zu werden. Und viele von ihnen sind so hoffnungslos abhängig vom System, dass sie bereit sind zu kämpfen um es zu beschützen.

      Manchmal geben selbst die Dunkelen ein wink mit dem Zaunpfahl 😉

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: