Startseite > Kommentar, Manipulation, Nachrichten, Politik, Video > Wie die ARD vergeblich versuchte, RT Deutsch der Fake News zu überführen

Wie die ARD vergeblich versuchte, RT Deutsch der Fake News zu überführen

12. April 2017

Am 8. März strahlte RT ein Interview mit dem Leiter der schwedischen Ärzteorganisation „Ärzte für Menschenrechte“, Marcello Ferrada de Noli aus. In dem Interview erhebt der Arzt schwere Anschuldigungen gegen die Oscar-prämierten und vom Westen gefeierten und finanzierten Weißhelme.

Für das ARD-Verifikationsteam schien klar: Ein derartig kritisches Interview mit einem renommierten schwedischen Arzt muss von RT manipuliert worden sein. Nur einen Tag nach der Veröffentlichung auf RT Deutsch fragte der Wissenschaftsjournalist Herbert Hackl im Namen des ARD-Verifikationsteams bei de Noli nach, ob das RT-Interview mit ihm nicht aus dem Kontext gerissen wurde. Dieses Team ist ein Zusammenschluss von ARD, BR, ARTE und 3Sat, der sich der Aufklärung von angeblichen Fake-News verschrieben hat.

Der Leiter der schwedischen Ärzteorganisation antwortete ihm ausführlich und umgehend. Er verneinte er ausdrücklich den von der ARD implizierten Vorwurf, dass RT seine Worte aus dem Zusammenhang gerissen hätte und hinterfragte im Gegenzug grundsätzlich das journalistische Vorgehen der ARD in diesem Fall.

Seiner Meinung nach lege die ARD selbst mit ihren „apriori Annahmen“ bezüglich angeblicher Manipulation durch RT sowie durch fehlende journalistische Sorgfaltspflicht das Fundament für Fake-News. Marcello Ferrada de Noli empfiehlt dem Verifikationsteam, sich besser mit der Propaganda der Weißhelme zu beschäftigen.

RT Deutsch präsentiert den Brief in deutscher Übersetzung:

Lieber Herr Hackl,

Ihre Investigativ-Abteilung der ARD stellte eine Anfrage an mich, in Reaktion auf eine Veröffentlichung von RT unter dem Titel: „Schwedische Ärzte: Lebensrettende Maßnahmen der White Helmets sind gestellt und gefährlich.“ Darin werde ich von RT in meiner Funktion als Leiter der schwedischen Ärzteorganisation „Ärzte für Menschenrechte“ (SWEDHR) interviewt.

In Ihrer Anfrage an mich vom 9. März 2017 wollen Sie wissen, bis zu welchem Grad es Widersprüche gibt, zwischen dem, was ich in dem Interview sagte, und dem was RT daraus in der Sendung machte.

Wie sie mir schreiben, beschäftigt sich ihre Abteilung bei der ARD damit „Fake-News aufzudecken und die Zuverlässigkeit von Foto- und Videoquellen klarzustellen“. Ich schließe aus Ihrer Darlegung, dass sie mit Ihrer Anfrage einschätzen wollen, ob RT hier Fake-News produziert. Anbei meine Antwort: …..

Quelle und weiter: https://deutsch.rt.com/gesellschaft/49053-ard-fake-news/

Kategorien:Kommentar, Manipulation, Nachrichten, Politik, Video Schlagwörter:
  1. 12. April 2017 um 00:27

    Was soll das Geplänkel ?
    Hier sollte sich viel mehr die Frage stellen ob nicht von den „Oscar-Preisträgern“ Snuff -Filme für den Mainstream auf Bestellung und zur Gewöhnung produziert wurden…
    ….-aber dann müsste ja JEMAND Interesse daran haben dass Dies Normalität wird….:-)

    Zur Erinnerung:
    eine fotogen am Strand drapierte Kinderleiche….
    (…“dieses Bild wird für einen Stimmumgsumschwung sorgen…“)

  2. OKR
    12. April 2017 um 09:40

    Durch diesen Luther Film auf dem „Arbeiter Rundfunk Deutschland“ 😜 Kanal, gestern Abend, ist deutlich zu sehen daß die Eliten, allen voran die juden, Freimaurer, Jesuiten, in nackter Panik und Angst Modus sind.

    Aber auch diese höchst raffiniert suggestive 😉 gestrickte Film-Doku wird ihnen nicht mehr helfen.

    Denn am E-Tag wird selbst Luther wie ein unbedeutender judenFurz
    im WeltenALL verstanden werden !!!

    Danke ARD !

    卐 SIEG HEIL ERZENGEL MICHAEL 卍 !!! 🙋

  3. 12. April 2017 um 14:31

    Hat dies auf Meinungsfreiheit rebloggt.

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: