Startseite > Enthüllungen, Kommentar, Militärpolitik, Nachrichten, Politik > Ex-CIA-Offizier Giraldi: Meine Quellen vor Ort bestätigen russische Darstellung des Idlib-Vorfalls

Ex-CIA-Offizier Giraldi: Meine Quellen vor Ort bestätigen russische Darstellung des Idlib-Vorfalls

11. April 2017

Ex-CIA-Offizier Giraldi: Meine Quellen vor Ort bestätigen russische Darstellung des Idlib-VorfallsDer ehemalige CIA-Offizier und Spezialist für Terrorismusbekämpfung Philip Giraldi sagt, laut seinen US-Geheimdienstquellen stimmt die russische Darstellung der Vorfälle um den vermeintlichen Giftgasangriff in Idlib.

In Teilen von US-Geheimdienst und Militär soll derzeit „Panik herrschen“ – aus Angst vor einer Eskalation mit Russland. Dies berichtet der ehemalige CIA-Offizier und Spezialist für Terrorismusbekämpfung, Philip Giraldi in einem Interview.

Die vorliegenden Geheimdienstinformationen bestätigen ziemlich genau die russische Darstellung. Also dass ein Munitionslager getroffen wurde, in dem die Rebellen – Rebellen die mit al-Kaida in Verbindung stehen – chemische Stoffe gelagert hatten. Der Angriff verursachte eine Explosion der Chemikalien, die dann zu den Verlusten führten. Allem Anschein nach ist die vorliegende Geheimdienstinformation zu dem Fall sehr klar“, so Giradi in einem Interview mit The Libertarian Institute.

Weiter führte er aus, dass es derzeit in der „US-Geheimdienst-Community“ enorm brodelt, angesichts der Verdrehung der gesammelten Geheimdienstinformationen, um Trumps „militärischen Vergeltungsschlag“ zu rechtfertigen. Einige Undercover-Agenten sollen sogar mit dem Gedanken spielen, mit ihren Informationen an die Öffentlichkeit zu gehen:

Personen in beiden Behörden – CIA und Pentagon-, die Kenntnis von den Geheimdienstinformationen haben, sind völlig entsetzt, wie Trump völlig verdreht hat, was er eigentlich hätte wissen müssen. Vielleicht wusste er es aber auch nicht. Teile von CIA und Militär sind in tiefer Sorge, dass sich dies leicht zu einem bewaffneten Konflikt [mit Russland] ausweiten könnte.

Auf die Nachfrage, wer seine Quellen im US-Geheimdienst und Militär sind, erwidert Giraldi:

Meine Quellen sind aktive und hochrangige Militärs und Geheimdienstler, die im Nahen Osten stationiert sind und die die entsprechenden Geheimdienstinformationen gesehen haben. Und sie sind sehr erstaunt, wie die US-Regierung und die US-Medien damit umgehen. Einige dieser Personen überlegen ernsthaft, an die Öffentlichkeit zu gehen, um dies zu stoppen.

Quelle und weiter: https://deutsch.rt.com/international/49034-ex-cia-offizier-giraldi-russische-version-idlib-stimmt/

  1. feld89
    11. April 2017 um 13:51

    Hat dies auf volksbetrug.net rebloggt.

  2. 11. April 2017 um 14:08

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  3. 11. April 2017 um 14:17

    Hat dies auf pinocchioblog rebloggt.

  4. 11. April 2017 um 14:53

    Sputnik:
    Putin: Neue Provokationen mit C-Waffen in Syrien in Vorbereitung

    Nach der mutmaßlichen Giftgas-Attacke in Idlib warnt der russische Präsident Wladimir Putin vor neuen Provokationen mit chemischen Substanzen in Syrien.

    Russland lägen aus vertrauenswürdigen Quellen Hinweise darauf vor, dass Provokationen mit chemischen Waffen in anderen Teilen Syriens, darunter auch im Raum Damaskus, in Vorbereitung seien, sagte Putin am Dienstag.

    https://de.sputniknews.com/politik/20170411315288550-syrien-c-waffen-putin-warnung/

  5. KHS
    11. April 2017 um 15:02
  6. 11. April 2017 um 20:47

  7. OKR
    11. April 2017 um 21:44

    Sieg Geil Maria !!! 🙋

  8. OKR
    11. April 2017 um 21:48

    ÜberALL Giftgas. Jetzt ist Bayern dran !
    As, bitte sofort 59 Flügelraketen abfeuern !

    😂😝

    https://de.sputniknews.com/panorama/20170411315299202-unfall-guelle-cabrio/

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: