Startseite > Kommentar, Militärpolitik, Nachrichten, Politik, Rechtslage, Uncategorized > Kriegslügen-Tradition von US-Präsidenten geht ungehindert weiter

Kriegslügen-Tradition von US-Präsidenten geht ungehindert weiter

10. April 2017

KLAGEMAUERTV: Medienkommentar 09.04.17

US-Präsident Trump hatte die Bombardierung auf einen syrischen Luftwaffenstützpunkt nur wenige Tage nach einem „mutmaßlichen Giftgasangriff“, der sofort der Assad-Regierung angelastet wurde, angeordnet. Auch die jüngsten Anschuldigungen gegen Assad und der Vorwand für das militärische Eingreifen der USA scheinen sich nahtlos in die Kriegslügen-Tradition von US-Präsidenten einzureihen. Eigentlich sollte dies seit dem erstmals 2007 erschienenen US-Dokumentarfilm „War made easy – Wenn Amerikas Präsidenten lügen“ in aller Munde sein. Wenn doch die Kriegslügen-Tradition von US-Präsidenten bekannt sein müsste – zumindest beim WDR und ZDF – warum werden dann die jüngsten Kriegsaktivitäten eines US-Präsidenten in keiner Weise hinterfragt?

Quelle und weiter  zur Sendung

  1. KHS
    10. April 2017 um 08:43

    ALLes wie gewohnt!!!!

    Hauptsache,ALLes fest in deutscher Hand!!!!

    • OKR
      10. April 2017 um 11:07

      Was gibt’s Neues vom Oster-Ei_chel-Orakel ?

      • KHS
        10. April 2017 um 12:01

        Hartgeld.com wird Ostern umbenannt zu Weichgeld.geh. Absolut samenhaft und eichelartig was bei der Todschild Mafia so abgeht……

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: