Archiv

Archive for 8. April 2017

Kriege und Neuanfang – Ostern 2017 – Der Beginn gewaltiger globaler Veränderungen?

8. April 2017 19 Kommentare

Eine sehr ausführliche Analyse vom Bondaffe

Letzter Akt – Wir sehen ganz großes Theater auf der politischen Weltbühne

Die Welt ist schockiert. Die USA greifen am Donnerstag abend Ortszeit (06.04.) eine Luftwaffenbasis der syrischen Armee mit 59 Tomahawk-Lenkraketen an. Als Grund wird ein angeblicher Giftgasangriff in Syrien genannt.

Wie ist diese plötzliche amerikanische Reaktion zu beurteilen? Schadet sie Donald Trump als US- Präsident? Ist der amerikanische Präsident mit seiner Angriffsreaktion in eine Falle der Geheimdienste gelaufen? Es scheint verwirrend und kompliziert zu sein. Was aber, wenn dieses Theater, was wir hier sehen, Teil eines genialen globalen Plans ist?

Wie immer gilt es die Sache von einem anderen Standpunkt aus zu betrachten.

Was ist passiert?

Die USA haben das erste Mal seit sechs Jahren syrische Regierungstruppen attackiert. Zuvor hatten sie sich „nur“ auf die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) konzentriert. Ich bin kein Kriegsstratege, aber wenn man sich viele Jahre auf einen Gegner konzentriert und diesen nicht schlägt, dann läuft irgendetwas schief. Wenn man allerdings Horden von Flüchtlingen erzeugen will, die hauptsächlich via Türkei nach Europa flüchten wollen oder müssen, dann hat es diese ganze Zeit über funktioniert. Wenn man einer Terrororganisation wie dem IS Raum gibt sich zu entwickeln, muß man sich nicht wundern, wenn unter diesen Flüchtlingen Terroristen sind.

Die Russen sind mit Syriens Präsident Baschar al-Assad (in der freien Presse gern als Machthaber tituliert) verbündet. Die Amerikaner haben also einen Verbündeten der Russen angegriffen. Wie es sich in einem „gerechten und fairen“ Krieg gehört, wurden die Russen nach Angaben des US-Verteidigungsministeriums vorab über die Luftangriffe informiert. Das wäre dann ein Vergeltungsschlag, bei dem aber niemand zu Schaden kommen soll.  Nebenbei gibt es Zweifler die meinen, hier wären gar keine Lenkraketen zum Einsatz gekommen. Es sollen auch nur 23 Raketen getroffen haben. Aber urteilen Sie selbst: Videos aus dem angeblich zerbombtem Stützpunkt in Syrien finden Sie auf diesem Link.

Was ist denn das für eine irre, abgefahrene Geschichte? Soll ich das etwa glauben?..

Quelle und weiter: Kriege und Neuanfang – Ostern 2017 – Der Beginn gewaltiger globaler Veränderungen?

Trumps Raketenangriff auf Syrien ist ein Zeichen der Verzweiflung der Khasarischen Mafia

8. April 2017 16 Kommentare
bitte wie immer mit Skepsis lesen – danke
FulfordDeutsch − Benjamin Fulford – 7. April 2017

Russische Anti-Raketen-Raketen reichen jetzt bis ins All

8. April 2017 Kommentare aus

Raketenstart (Symbolbild)
Die russische Armee verfügt nach eigenen Angaben über Anti-Raketen-Raketen, die Ziele im erdnahen Weltraum bekämpfen können. Mit den neuen Raketen sollen die bereits seit zehn Jahren im Dienst stehenden Luftabwehr-Systeme S-400 ausgestattet werden.

„Wir bekommen bereits seit einiger Zeit neue Raketen, die uns unter anderem erlauben, auch im erdnahen Weltraum zu operieren, und das mit höheren Geschwindigkeiten“, sagte Viktor Gumenny, Vizechef der russischen Luft- und Weltraumverteidigungstruppen, am Samstag dem Radiosender Echo Moskaus.Der General bestätigte, dass die S-400 nun Ziele im erdnahen Weltraum treffen könnten. Den genauen Höhen-Wirkungsbereich der neuen S-400-Raketen nannte er jedoch nicht.

Video: S-400 in Aktion >>

Das S-400-System (Nato-Code SA-21 Growler) ist mit einer Reichweite von 400 Kilometern gegen alle Typen von Flugzeugen über Drohnen bis zu Marschflugkörpern wirksam und kann auch taktische Raketen abfangen. Selbst Tarnkappenflugzeuge (Stealth) haben dagegen keine Chance. Nach bisherigen Angaben kann jedes System gleichzeitig 36 Ziele in bis zu 27 Kilometer Höhe mit insgesamt 72 Raketen beschießen. Das System ist mit vier Raketentypen kompatibel, die sich in Gewicht und Reichweite unterscheiden.

Quelle und weiter: https://de.sputniknews.com/technik/20170408315250345-s-400-rakete-weltraum/

Lisa Fitz: Die ganze Geschichte ist eine einzige Kette von Verschwörungen

8. April 2017 Kommentare aus

Veröffentlicht am 07.04.2017

Nachdem Lisa Fitz im letzten Interview, massive Kritik am politischen Establishment geübt hat, legt sie im neuen Interview bei SchrangTV-Talk den Finger in die Wunde.
Sie gehört zu den ganz wenigen Promis die den Mut haben, öffentlich die Wahrheit zu sagen.
Dieses Interview ist ein Muss für jeden mündigen Bürger.
Hier einige Zitate aus dem Interview:
– „Der 11.9. stinkt von vorne bis hinten“
– Lisa Fitz zu RTL II: „Die Gehirnleistung sinkt mit Unterforderung. Nach ein paar Wochen Strand und Bildzeitung um die 20%“
– „Wenn ich finde, dass zu viele Flüchtlinge kommen, dann bin ich nicht rechtsradikal“
– „Eine gespaltene Gesellschaft hat kein Rückgrat, hat Angst, lässt sich leicht manipulieren“
– „1 Gramm Information wiegt mehr als 1000 Tonnen Meinung“
Für alle, die es noch nicht kennen, hier das Vorgängerinterview bei SchrangTV-Talk, das bisher über 150.000 Aufrufe hatte:
https://youtu.be/LFQA_dweELs

Quelle: (https://www.youtube.com/watch?v=MzYTxO2r2nQ)

Gespräch zwischen Willy Wimmer und Albrecht Müller

8. April 2017 Kommentare aus
Zum Gespräch zwischen Willy Wimmer und Albrecht Müller

 

In diesem Gespräch zwischen dem früheren CDU-Bundestagsabgeordneten und Parlamentarischen Staatssekretär, Willy Wimmer und dem früheren SPD-Abgeordneten und Planungschef im Kanzleramt, Albrecht Müller, geht es um Fragen, die unser Überleben betreffen und die dennoch in der deutschen Öffentlichkeit nicht besprochen werden.

Wimmer und Müller klären darüber auf, dass und wie die NATO von einem Verteidigungsbündnis in ein weltweit tätiges militärisches Angriffsbündnis umgewandelt worden ist. Wo wird dieses brisante und uns alle betreffende Problem sonst in der deutschen Öffentlichkeit thematisiert?

Die beiden Gesprächspartner besprechen die radikale Fortentwicklung der USA zu einem Imperium. In ihrer Jugend waren beide, der Christdemokrat Willy Wimmer und der Sozialdemokrat Albrecht Müller, noch davon überzeugt, die USA seien unser Freund und vor allem unser Partner. Jetzt stellen sie fest und sie thematisieren das im Gespräch, dass die entscheidenden Kräfte in den USA sich als die einzige und weltweit bestimmende Weltmacht und uns als Vasall betrachten. Und dass dort auch ohne große Emotion die Möglichkeit ins Kalkül gezogen wird, das deutsche und europäische Territorium zum Vorfeld und Schlachtfeld eines Krieges mit Russland werden zu lassen. Wo werden die Konsequenzen dieser Situation in der deutschen Öffentlichkeit besprochen? Im Deutschen Bundestag? In deutschen Medien? Leider sind diese wichtigen Institutionen still gestellt. Sie kümmern sich nicht um Krieg und Frieden…….

Quelle und weiter: (https://www.youtube.com/watch?v=HTQULHGIYbU)

⚡️ Blitz Nachrichten ⚡️ sowie Infos 📝 von Lesern gefunden

8. April 2017 8 Kommentare
Kategorien:Nachrichten