Archive

Archive for 7. April 2017

Kehrtwende: Trump erwägt Luftangriffe gegen syrische Armee

7. April 2017 45 Kommentare

Kehrtwende: Trump erwägt Luftangriffe gegen syrische ArmeeNach aktuellen Informationen prüft das Pentagon mögliche Optionen, um militärisch gegen die syrische Regierung vorzugehen. Zuvor hatte US-Präsident Trump nach dem Tod von Zivilisten durch Giftgas in der syrischen Provinz Idlib, von der Überschreitung roter Linien durch die Assad-Regierung gesprochen.

Nach Angaben des US-Verteidigungsministeriums bestehe kein Zweifel daran, dass der Angriff bei dem mindestens 85 Menschen starben, von der syrischen Luftwaffe durchgeführt wurde. Laut Pentagon hätten syrische Kampfpiloten Luftangriffe auf einen Ort im nordwestlichen Teil Syriens durchgeführt, wobei Menschen durch den Einsatz chemischer Kampfstoffe getötet worden sein….

Quelle und weiter: https://deutsch.rt.com/international/48831-trump-erwagt-luftangriffe-sarien-assad-giftgas/


…..

…. und realisierte Sie >>> siehe:
IRAN: Iran verurteilt US-Angriff auf syrische Basis
Syrische Armee bestätigt: US-Raketen töteten zehn Militärangehörige
Kreml: US-Schläge auf syrische Basis de facto im Interesse von IS und Al-Nusra
GG: „2.45 Uhr: COUNTDOWN FÜR DEN DRITTEN WELTKRIEG?“ – US-Angriff gegen Syrien – Terrormilizen jubeln!
n8waechter: Erst schießen, dann Fragen stellen – Donald Trumps Angriffsbefehl auf Syrien
RT: Internationale Reaktionen nach US-Angriff auf syrische Militärbasis
Infowars: Just Say No; Trump Being Pressured By Neo-Cons to Attack Syria
Nach US-Raketenangriff: Russland hilft Syrien bei Verstärkung der Flugabwehr
+++ Russland bereitet Reaktion auf US-Angriff vor! +++

1. Russland kündigt Memorandum (Vereinbarung) mit dem US-Militär zur Vermeidung von Zwischenfällen in Syrien auf.

2. Russische Kriegsschiffe kehren zurück nach Syrien, um Syrien vor US-Angriffen zu schützen. Soeben wird die Verlegung des russischen Raketenkreuzers „Admiral Grigorowitsch“ ins Mittelmeer gemeldet. Andere Kriegsschiffe sollen ihm unmittelbar folgen.

3. Russland: Syriens Luftabwehr wird verstärkt werden. Die Rede ist nicht mehr von „modernisiert“. Das könnte heißen, dass Syrien die modernsten russischen Luftabwehrsysteme erhält.

4. Noch nicht fest entschieden – jedoch erste Anzeichen dafür gibt es bereits, dass der Luftraum über Syrien für nicht-syrische und nicht-russischen Kampfjets komplett gesperrt werden könnte, so dass US-Truppen bei ar-Raqqa ohne Luftunterstützung bleiben.

 

Enthüllte Dokumente zeigen, wie viel Geld Soros ausgibt, um die Populisten in Europa von der Macht fernzuhalten

7. April 2017 2 Kommentare

Enthüllte Dokumente von George Soros Open Society Stiftung (OSF) zeigen, wie entschieden Soros daran arbeitet, populistische Kandidaten und Bewegungen in Europa zu besiegen.

Der US Bürger Soros nutzt dafür ein über Europa verteiltes Netzwerk an Wohltätigkeits- und Partnerorganisationen, um damit den Ausgang von Wahlen im Ausland zu beeinflussen, wie die Dokumente zeigen.

Über Aktivistenarbeit, Bildungskampagnen und Projekte zur Beeinflussung der Medien gibt Soros sein bestes, um weltweit Wahlergebnisse zu beeinflussen, was letztlich seiner Weltanschauung der offenen Grenzen dienen soll.

Populistische Kandidaten, die sich gegen die Masseneinwanderung stellen repräsentieren dabei eine unmittelbare Gefahr für seine Weltanschauung. In einem als „vertraulich“ markierten internen OSF Dokument von 2013 heisst es:

„Bei den nächsten EU Wahlen könnten wieder mehr Populisten und Extremisten in das europäische Parlament gelangen, was all unsere bis dato erreichten Erfolge unterminieren könnte.“

Quelle und weiter: http://1nselpresse.blogspot.de/2017/04/enthullte-dokumente-zeigen-wie-viel.html

Zensurgesetz von Kabinett beschlossen: „Ein schwarzer Tag für das freie Internet“

7. April 2017 12 Kommentare
Das umstrittene Internetgesetz von Heiko Maas wurde im Kabinett beschlossen, es soll gegen Hasskommentare und gezielte Falschnachrichten vorgehen. Interessenverbände sehen die Meinungsfreiheit in Gefahr. Nun seien Netzsperren sogar ohne Richtervorbehalt und „quasi auf Zuruf“ möglich, sagt der Verband der Internetwirtschaft.

Was genau auf Internetanbieter und -nutzer zukommt, kann man in diesem EPOCHTIMES Bericht lesen.

Der Verband der Internetwirtschaft e.V. bedauert in einer Pressemitteilung, dass die Bundesregierung offenbar bei beiden Gesetzesvorhaben wesentliche Aspekte in Bezug auf Meinungsfreiheit und Rechtsstaatlichkeit nicht eingehender betrachtet hat.

Die vielen Kritikpunkte von Internetwirtschaft, Journalisten und Bürgerrechtsorganisationen seien einfach übergangen worden:

Quelle und weiter: http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/kabinett-beschliesst-massnahmen-gegen-hasskommentare-im-internet-ein-schwarzer-tag-fuer-das-freie-internet-a2088659.html

⚡️ Blitz Nachrichten ⚡️ sowie Infos 📝 von Lesern gefunden

7. April 2017 6 Kommentare
Kategorien:Nachrichten