Startseite > Aktion, Militärpolitik, Nachrichten, Politik > Russische Marine übt im Kaspischen Meer – Werden Ziele in Syrien anvisiert?

Russische Marine übt im Kaspischen Meer – Werden Ziele in Syrien anvisiert?

6. April 2017
Kaspische Flottille Russlands

Die Kaspische Flottille Russlands hat mit taktischen Übungen begonnen, teilte die Pressestelle des Wehrbezirks Süd am Mittwoch mit. An dem Manöver nehmen etwa 20 Kriegs- und Versorgungsschiffe teil, von denen mehrere Marschflugkörper vom Typ „Kalibr“ an Bord haben.

Nach Angaben der „Nesawissimaja Gaseta“ sind Artillerie- und Raketenübungen gegen Ziele auf See, an der Küste und in der Luft geplant. „Zur Gewährleistung der Sicherheit wurde ein Revier von rund 1.500 Quadratmeilen für den zivilen Schiffsverkehr gesperrt“, teilte der Sprecher des Wehrbezirks, Oberst Wadim Astafjew, Journalisten mit.

Das Kaspische Meer wird unter den fünf Anrainern aufgeteilt – Russland, Kasachstan, Turkmenistan, Iran und Aserbaidschan. Die Länder haben sich bislang auf ihre Territorialgewässer und ausschließliche Wirtschaftszonen geeinigt. Sonst ist der Status des Kaspischen Meeres nicht festgelegt…..

Quelle und weiter: Medien: Russische Marine übt im Kaspischen Meer – Werden Ziele in Syrien anvisiert?

%d Bloggern gefällt das: