Startseite > Kommentar, Militärpolitik, Nachrichten, Politik > RT-Exklusiv: Taliban kontrollieren die Hälfte Afghanistans – USA trifft Mitschuld

RT-Exklusiv: Taliban kontrollieren die Hälfte Afghanistans – USA trifft Mitschuld

5. April 2017

RT-Exklusiv: Taliban kontrollieren die Hälfte Afghanistans - USA trifft Mitschuld

Kabul mit der international anerkannten Regierung als Rumpfstaat, um den herum sich unaufhaltsam der Wiederaufstieg der Taliban vollzieht? Die Entwicklungen der letzten Wochen verstärken diesen Eindruck. Defätistische Töne der Regierung Obama sollen die Gotteskrieger zusätzlich ermuntert haben.
Die UN-gedeckte Regierung in Kabul hat rund die Hälfte Afghanistans an die Taliban verloren. Der paschtunische Taliban-Experten Asfyandar Bhittani machte im Gespräch mit RT Deutsch, die Afghanistan-Politik der USA für die Schwäche Kabuls mitverantwortlich.

von Ali Özkök

Die international anerkannte Regierung in Kabul will die Anzahl ihrer Spezialeinheiten verdoppeln. Dieser Schritt kommt in einer Zeit, da die radikal-islamischen Taliban mittlerweile bereits wieder rund die Hälfte des Territoriums in Afghanistan kontrollieren.

Ein Sprecher des Verteidigungsministeriums, General Mohammed Radmanisch, bestätigte am Montag den Schritt.

Wir wollen die Zahl der Spezialkräfte bis 2020 verdoppeln, so dass wir kompetente Einheiten haben, die den Terrorismus und die Taliban landesweit bekämpfen können“, sagte Radmanisch in Kabul. Rekrutierung und Training der Soldaten sollen noch in diesem Jahr beginnen.

Zu der aktuellen Stärke der Spezialkräfte wollte der Sprecher jedoch keine Auskunft geben. Aus Kreisen deutscher Ausbilder der afghanischen Armee heißt es, die Spezialkräfte machten bisher sieben Prozent der offiziell um die 352.000 Mann starken Truppen aus. Die Eliteeinheiten bestritten aber 40 Prozent aller Gefechte.

Die Taliban setzen die afghanischen Streitkräfte zunehmend unter Druck. Allein 2016 waren bis November laut US-Militärquellen 6.785 Soldaten und Polizisten getötet und weitere 11.777 verletzt worden – ein Vielfaches der Verluste aller internationalen Truppen in Afghanistan in 15 Jahren. Die Regierung kontrolliert derzeit nur noch rund 50 Prozent des Landes. Die nächste Frühjahrsoffensive der Taliban steht kurz bevor.

RT Deutsch sprach mit dem paschtunischen Taliban-Experten Asfyandar Bhittani, der darüber informierte, dass es keine festen Trennlinien zwischen Regierungsgebiet und jenem der Taliban gibt. Er sagte:

Afghanistan ist nicht Syrien, wo es statische Frontlinien gibt. Beide Seiten ziehen sich sehr oft nach Angriffen zurück.

Quelle und weiter: https://deutsch.rt.com/asien/48689-afghanistan-taliban-beeinflussen-halfte/

%d Bloggern gefällt das: