Archive

Archive for 4. April 2017

Fulford: USA und Japan dicht am Bürgerkrieg, weil Rockefellers Tod ein Machtvakuum erzeugte

4. April 2017 Kommentare aus

Bitte wie immer mit entspr. Skepsis lesen

FulfordDeutsch − Benjamin Fulford – 3. März 2017

Das Machtvakuum, dass durch den Tod von David Rockefeller erzeugt wurde, hat eine Situation erzeugt die, falls sie ungelöst bleibt, zum Bürgerkrieg in den USA und Japan führen wird, sagen Quellen der CIA, des Pentagons und Japanischer Nachrichten-Agenturen. Die Lage ist so kritisch, dass das US-Militär nach Washington DC einmarschieren könnte, um mit den Drogen-handelnden Fraktionen der CIA, den Lakaien-Politikern der Federal-Reserve-Banken, sowie mit von denen gemieteten Söldnern eine Schlacht zu beginnen, berichten die Quellen.

In Japan gibt unterdessen eine Spaltung zwischen den US-kontrollierten Kräften rund um die Marionetten-Regierung in Tokio, und den nationalistischen Kräften, die in der Region Osaka am stärksten sind und die teilweise mit Nord-Korea verbunden sind, erklären Quellen der Japanischen Militärischen Nachrichtendienste.

Die de-facto Abdankung des Japanischen Kaisers Akihito erzeugte einen Machtkampf um Japans Thron, sagen Quellen des Rechten Flügels in der Nähe der Kaiserlichen Familie. Der ganze Block des Japanischen Rechten Flügels geriet in Aufruhr durch die Enthüllungen, dass Akihito nicht der echte Sohn des Kaisers Hirohito war, sondern nur ein Vertreter David Rockefellers, sagen sie. Aus diesem Grund tobt ein wilder Kampf um die Nachfolge, die eine Gruppe kämpft für Kronprinz Naruhito, während andere Fraktionen vollständig die durch das Ausland beeinflusste Kaiserliche Familie austauschen wollen, die seit den Zeiten Meijis regiert, sagen die Quellen…..

Quelle und weiter als PDF:  Benjamin Fulford — 03-04-2017 — FULL REPORT

#FakeNews: Verlogene US-Konzernmedien bloßgestellt

4. April 2017 Kommentare aus

#FakeNews: Verlogene US-Konzernmedien bloßgestelltMike Cernovich ist ein amerikanischer Autor, Verfechter der freien Meinungsäußerung, Dokumentarfilmer und Aktivist – und offensichtlich verfügt er über eine Menge Freunde innerhalb der US-LeiDmedien-Konzerne. Cernovich war der Erste, der die Meldung an die Öffentlichkeit brachte, dass Obamas Nationale Sicherheitsberaterin Susan Rice hinter der Unkenntlichmachung der Namen in den Trump-Abhörprotokollen steckt:

»Wir wissen, dass Sie es sind, Botschafterin Rice. Bloomberg und die New York Times saßen beide auf der Story, um Obama zu schützen. Ihnen eine gute Zeit vor dem Kongress.«

Woher hatte er die Information? Die Antwort auf diese Frage gibt er selbst in einem kurzen Video:

Cernovich sagt, dass große Medien wie Bloomberg und die New York Times bereits seit Beginn des Wochenendes wussten, dass Susan Rice diejenige war, welche die Anweisung zur Aufhebung der Unkenntlichmachung von Namen in den Trump-Abhörprotokollen gegeben hat.

Nachdem er am vergangenen Sonntag, dem 2. April 2017, einen Artikel über Rice und ihre Handlungen auf Medium.com veröffentlicht hatte, zog zunächst Bloombergs Eli Lake nach und dann auch die New York Times. Die Autoren winden sich jedoch in ihren Artikeln und bemühen sich den Schaden zu begrenzen. Lake legt in seinem Beitrag Wert auf die Feststellung, dass die Sachlage Trumps Gezwitscher keineswegs bestätigt und die New York Times macht daraus eine Ablenkung von den laufenden Ermittlungen über angebliche Verbindungen Trumps und seiner Mannschaft zu “den Russen“.

Cernovichs Quellen sitzen seiner eigenen Aussage nach nicht bei irgendwelchen Geheimdiensten, sondern mitten im Herzen der korrupten und politisch gesteuerten US-LeiDmedien:….

Quelle und weiter: http://n8waechter.info/2017/04/fakenews-verlogene-us-konzernmedien-blossgestellt/

IS-Kommandeure lassen ihre Kämpfer aus Mossul fliehen

4. April 2017 1 Kommentar

Auf der FluchtFeldkommandeure der Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS, auch Daesh), die die Verteidigung von Mossul leiten, haben eine Anordnung veröffentlicht, die ihren Kämpfern die Flucht aus der Stadt erlaubt, schreibt die Zeitung „Iswestija“ am Dienstag.

Das Vorrücken der irakischen Truppen in Mossul, das aus der Luft von der US-geführten internationalen Koalition unterstützt wird, zwang mehrere IS-Anführer dazu, eine Anordnung zu verabschieden, der zufolge ihre Kämpfer das Schlachtfeld verlassen können. Laut Quellen in der Stadt griffen die Terroristen zu dieser Maßnahme, weil sie die Unvermeidlichkeit der Niederlage in der Schlacht begriffen haben.

Laut dem irakischen Sicherheitsexperten Muatas Muhi Abdel Hamid wird die Flucht aus Mossul keine einfache Aufgabe für die Terroristen sein.„Die Stadt ist von allen Seiten eingekesselt. Im Osten ist der Weg der Terroristen nach Tigris versperrt, hinter dem irakische Truppen stehen. Im Westen ist alles von den Volkswehreinheiten ‚Al-Haschd asch-Schaabi‘ blockiert. Es bleiben unterirdische Tunnel, die in Richtung Wüste führen, die von IS-Extremisten anscheinend im Voraus angelegt wurden. Anscheinend wird die Flucht durch diese Tunnel erfolgen. Jedenfalls ist es nur eine Frage der Zeit, bis Mossul wieder unter Kontrolle steht“, sagte der Experte….

Quelle und weiter: https://de.sputniknews.com/zeitungen/20170404315166430-schlacht-um-mossul-is-flieht/

Kategorien:Aktion, Militärpolitik, Nachrichten, Politik Schlagwörter:

Trump bietet Putin Hilfe an

4. April 2017 1 Kommentar

US-Präsident Donald Trump telefoniert erstmals seit seinem Amtsantritt mit dem russischen Amtskollegen Wladimir Putin, 28. Januar 2017 (Symbolbild)Der US-Präsident Donald Trump hat am Montag seinen russischen Amtskollegen Wladimir Putin angerufen, um den Familien der Opfer der jüngsten Tragödie in der Sankt Petersburger U-Bahn zu kondolieren und Fragen zum Anti-Terror-Kampf zu erörtern, wie der Pressedienst des Weißen Hauses meldet.

„US-Präsident Donald Trump hat mit dem russischen Staatschef Wladimir Putin gesprochen, um die heutige Attacke in Sankt Petersburg zu besprechen. Präsident Trump hat den Angehörigen der Opfer und dem russischen Volk sein tiefes Beileid ausgesprochen“, heißt es in der offiziellen Mitteilung.

Präsident Trump habe dabei die komplette Unterstützung der US-Regierung angeboten. Die beiden Staatschefs hätten sich darauf verständigt, dass der Terrorismus gemeinsam bekämpft werden müsse.Es war bereits das zweite Telefonat zwischen Wladimir Putin und Donald Trump seit dem Amtsantritt des US-Präsidenten am 20. Januar…..

Quelle und weiter: https://de.sputniknews.com/politik/20170404315164037-trump-putin-hilfe/

Kategorien:Nachrichten, Politik Schlagwörter:

EU, Nato, Globalismus, alles liegt in Scherben

4. April 2017 10 Kommentare

Am 31. März unterzeichnete US-Präsident Donald Trump zwei Dekrete zur Überprüfung der globalistischen Handelsabkommen der USA mit dem Ziel, diese aufzukündigen. Das ist der Anfang vom Ende des globalistischen, antimenschlichen Weltsystems. Die globalistischen Abkommen dienen einzig der Ausraubung und Erpressung der arbeitenden Bevölkerungen und ihrer totalen Kontrolle. Wer nicht billig genug schuftet, der verliert seinen Arbeitsplatz an einen noch billigeren Sklavenarbeiter irgendwo oder an einen multikulturellen Eindringling. Und existenzsichernde Fabriken werden planmäßig vernichtet. Nach Unterzeichnung der beiden Handelsdekrete sagte Trump gemäß n-tv:
„Jahr für Jahr, Jahrzehnt für Jahrzehnt, sind unserem Land tausende Fabriken gestohlen worden. Es ist an der Zeit, diese schlechten Freihandelsverträge zu korrigieren. Von nun an müssen alle, die gegen die Regeln verstoßen, die Konsequenzen tragen. Und es wird sehr harte Konsequenzen geben. Wir werden unsere Industrie verteidigen. Es werden endlich gerechte Bedingungen für die amerikanischen Arbeiter geschaffen.“
Ein Milliardär kämpft für die Arbeiter und demaskiert die verlogene Brut von „Sozialisten“, „Grünen“ und „Linken“, die zur Durchsetzung des Programms des tödlichen Migrations-Imports den Globalisten willenlos dienen. Trumps Strafmaßnahmen leiten das Ende der uns vernichtenden Soros-BRD ein. Merkel, Juncker und ihre Bande wissen, was die Stunde geschlagen hat. Das Ende ihres schäbigen globalistischen Systems naht. Während Trump nicht nur das globalistische Instrument EU, sondern auch den militärischen Arm der EU, die Nato, zerschlagen will, macht sich die Merkel-Bande mit großen Tönen selbst Mut. Der spanische Premierminister Mariano Rajoy wurde vorgeschickt, Britannien zu drohen, Gibraltar als Brexit-Strafmaßnahme Britannien wegzunehmen. Daraufhin bekräftigte Trump seine Bereitschaft, Britannien gegen den Nato-Staat Spanien verteidigen zu wollen. Der EXPRESS meldete:
„Trump wird Britannien in Sachen Gibraltar den Rücken stärken. Der US-Präsident unterstützt die Rechte der Bürger in Gibraltar, nachdem die EU versuchte, gegen die Souveränität von Gibraltar wegen des Brexit zu intervenieren.“

Dann meldete der EXPRESS:
„Der britische Verteidigungsminister, Sir Michael Fallon, sagte: ‚Wir werden Gibraltar bis zur letzten Konsequenz schützen‘…..

Quelle und weiter als PDF:  schlagzeilen_heute 03.04.17

⚡️ Blitz Nachrichten ⚡️ sowie Infos 📝 von Lesern gefunden

4. April 2017 3 Kommentare
Kategorien:Nachrichten