Startseite > Aktion, Enthüllungen, Kommentar, Manipulation, Nachrichten, Politik, Sicherheit > Minsker „Maidan“ in Vorbereitung? Russischer Diplomat zu Handlungen des Westens

Minsker „Maidan“ in Vorbereitung? Russischer Diplomat zu Handlungen des Westens

2. April 2017

Siegesplatz in Minsk
Der Botschafter Russlands in Weißrussland, Alexander Surikow, hat im Interview mit Sputnik seine Besorgnis über die Tätigkeiten der westlichen Länder in Minsk geäußert. Ihm zufolge sind alle diese Aktivitäten „antirussisch“.

„Alles, was die Handlungen des Westens an der ukrainischen Flanke und an der weißrussischen Flanke betrifft, so sind das alles antirussische Handlungen. Und wir begreifen, dass die zukünftigen Bemühungen nach Weißrussland gerichtet werden, und diese sind bereits dorthin gerichtet“, so Surikow.

Laut dem Diplomaten sind die EU-Länder „noch nicht in der Lage“, Minsk von Moskau zu trennen. „Auch Weißrussland ist nicht bereit, sich in die Arme des Westens zu werfen und alle Wirtschaftsbeziehungen (mit Russland – Anm. d. Red.) abzubrechen“, erläuterte er.Dabei seien, so Surikow, antirussische Aktivitäten an solchen Tatsachen zu sehen, dass nach Weißrussland „verschiedene Delegationen immer öfter kommen“. Moskau verfolge die Ereignisse, betonte er…..

Quelle und weiter: https://de.sputniknews.com/panorama/20170402315139548-minsk-maidan-diplomat/

  1. 2. April 2017 um 19:41

    Aufgrund der seinerzeitigen Machenschaften des Westens in Kiew wird man jetzt in Minsk sicherlich wissen, wie mit aufrührerischen Dunkelmächten umzugehen ist…

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: