Archive

Archive for 2. April 2017

#PädoGate: Trump erklärt April 2017 zum “Monat der Verhütung von Kindesmissbrauch“

2. April 2017 Kommentare aus

#PädoGate: Trump erklärt April 2017 zum ''Monat der Verhütung von Kindesmissbrauch''Seit Monaten scheint es keine wirklich bedeutsamen Fortschritte beim Thema #PädoGate zu geben. Gelegentlich gab es in den vergangenen Wochen und Monaten Meldungen aus verschiedenen Ländern, deren Schlagzeilen nach “große Pädophilenringe“ ausgehoben worden seien, doch erwiesen sich die Meisten davon als deutlich übertrieben – betraf der Großteil doch eher reguläre Razzien im Prostituierten-Milieu, bei denen dann auch Minderjährige “gerettet“ wurden. Offensichtlich ist das Thema allerdings zumindest in den Vereinigten Staaten hochoffiziell heißer als von dem unbedarften Beobachter angenommen.

Am 31. März 2017 verlautbarte das Weiße Haus, dass der Monat April 2017 von US-Präsident Donald Trump zum »Monat der Verhütung von Kindesmissbrauch« erklärt wurde. Die Erklärung liest sich wie folgt:

Nationaler Monat zur Verhütung von Kindesmissbrauch

Kindheit ist kostbar. In einem liebevollen Haushalt mit einer fürsorglichen Familie aufzuwachsen, umgeben von einer sicheren Gemeinschaft, gibt unseren Kindern die beste Gelegenheit ihr volles Potenzial umzusetzen. Leider wird die Fähigkeit der Kinder zu gedeihen allzu oft durch schlechte Behandlung durch Eltern, Vormunde, Verwandte oder Bezugspersonen bedroht.

Missbrauch oder Vernachlässigung kann Kindern ihren Sinn für Würde und Werte rauben, welche für ihr Streben nach Glück und Erfolg im Klassenraum, bei der Arbeit und in Beziehungen unverzichtbar sind. Kinder sind für Erwachsene eine rechtmäßige, moralische Verpflichtung. Diese müssen sie vor Schaden beschützen und ihre Möglichkeiten sicherstellen, ihr volles Potenzial zu erreichen und ihre Träume umzusetzen. Die Kinder verdienen nichts Geringeres. Die Träume unserer Kinder sind die Zukunft dieses Landes.

Wir begehen den Nationalen Monat zur Verhütung von Kindesmissbrauch und erneuern damit unsere Verpflichtung, Kindesmissbrauch aufzuhalten, bevor er beginnt. Dies bedeutet die Verhütung zerstörerischen Verhaltens, welche die sichere und geschützte Umgebung schädigt, in welcher unsere Kinder zu leben, lernen und gedeihen verdienen. Wir alle müssen uns der Anzeichen der schlechten Behandlung von Kindern bewusst sein und angemessene Schritte zum Schutz unserer Kinder ergreifen, indem Bedenken gemeldet werden und Familien die Hilfe zugeführt wird, welcher sie bedürfen mögen….

Quelle und weiter: http://n8waechter.info/2017/04/paedogate-trump-erklaert-april-2017-zum-monat-der-verhuetung-von-kindesmissbrauch/

„Juncker ist ein kompletter Vollidiot“

2. April 2017 Kommentare aus

Auf dem Jahreskongress der EVP (Europäische Volkspartei) am 30. März in Malta lief der sehr oft alkoholgesteuerte Freimaurer und Kalergist, EU-Chef Jean-Claude Juncker, zur Höchstform auf. Die widerliche Meute, unter der der ungarische Premierminister Viktor Orban wie ein Außerirdischer wirkte, macht sich selbst Mut, dem BrexitBritannien drohen und den Rest des Todesgebildes zusammenhalten zu können. Doch sie wissen, dass es aus ist. Die EU stirbt, und die Nato stirbt, und das grauenhafteste politische System der Weltgeschichte, die BRD, stirbt auch.
Die BRD, die als Fundament nur die Lüge kennt und das Unrecht zum System gemacht hat (Seehofer), die von Leuten aus dem Hintergrund regiert wird, die niemals gewählt werden (Seehofer), muss einen schrecklichen Tod sterben, der bereits in das Machgeflecht hinaufkriecht. Merkel und Juncker, die beide Soros geschworen haben, die Deutschen und die authentischen Europäer zu vernegern (beide sind Kalergi-Preisträger), wissen, dass der Brexit die Zeitenwende eingeläutet hat. Und so geiferte der angesoffene Juncker am 30. März in Malta verzweifelt:
„Der Brexit ist noch nicht das Ende. Viele Leute wollen diese Entwicklung, selbst Menschen eines anderen Kontinents, wie der neugewählte US-Präsident, der über den Brexit sehr glücklich ist und andere Länder auffordert, ebenfalls aus der EU auszutreten.“
Dann ließ er seinem unglücklichen Größenwahn freien Lauf und drohte, er werde, wenn die Angriffe gegen die EU nicht aufhörten, die Vereinigten Staaten zum Zusammenbrechen bringen. Juncker wörtlich:
„Wenn Trump so weitermacht, dann werde ich die Loslösung von Ohio und Texas von den Vereinigten Staaten betreiben.“ Nein, kein Scherz. Viele seiner Mitverzweifelten klatschten hilflos. Nigel Farage in einem Fox-News-Interview vom 31. März dazu:
„Nun, Herr Juncker hat sich damit zum kompletten und totalen Idioten gemacht. Er vergleicht die Vereinigten Staaten mit den von ihm gewünschten Vereinigten Staaten von Europa, die er den Völkern Europas aufzwingen will. Trump hat den Brexit unterstützt, und jetzt, offen gesagt, kommt dieser Idiot, ich kann für ihn einfach kein besseres Wort finden, daher und will Ohio aus den Vereinigten Staaten herausbrechen. Damit haben die EU und Juncker den letzten Rest an Glaubwürdigkeit in den USA verloren.“…

Quelle und weiter: schlagzeilen_heute 02.04.

Minsker „Maidan“ in Vorbereitung? Russischer Diplomat zu Handlungen des Westens

2. April 2017 1 Kommentar

Siegesplatz in Minsk
Der Botschafter Russlands in Weißrussland, Alexander Surikow, hat im Interview mit Sputnik seine Besorgnis über die Tätigkeiten der westlichen Länder in Minsk geäußert. Ihm zufolge sind alle diese Aktivitäten „antirussisch“.

„Alles, was die Handlungen des Westens an der ukrainischen Flanke und an der weißrussischen Flanke betrifft, so sind das alles antirussische Handlungen. Und wir begreifen, dass die zukünftigen Bemühungen nach Weißrussland gerichtet werden, und diese sind bereits dorthin gerichtet“, so Surikow.

Laut dem Diplomaten sind die EU-Länder „noch nicht in der Lage“, Minsk von Moskau zu trennen. „Auch Weißrussland ist nicht bereit, sich in die Arme des Westens zu werfen und alle Wirtschaftsbeziehungen (mit Russland – Anm. d. Red.) abzubrechen“, erläuterte er.Dabei seien, so Surikow, antirussische Aktivitäten an solchen Tatsachen zu sehen, dass nach Weißrussland „verschiedene Delegationen immer öfter kommen“. Moskau verfolge die Ereignisse, betonte er…..

Quelle und weiter: https://de.sputniknews.com/panorama/20170402315139548-minsk-maidan-diplomat/

Blick gen Nordpol: Warum sich der Wettlauf der Supermächte in der Arktis zuspitzt

2. April 2017 Kommentare aus

Blick gen Nordpol: Warum sich der Wettlauf der Supermächte in der Arktis zuspitztIn Archangelsk wurde das vierte Internationale Arktisforum „Arktis als Territorium zum Dialog“ eröffnet. Viele nördliche Staaten bekundeten bereits ihr Interesse am Nordpol. Der Wettlauf um die Ressourcen der Region hat begonnen und spitzt sich langsam zu.

Die Supermächte richten ihre Aufmerksamkeit immer stärker auf die Arktisregion. Unter ihnen sind auch Staaten, die keinen direkten Zugang zum Nordpol haben. Jedes Jahr nimmt die globale Konkurrenz um die Kontrolle der sich in diesem Gebiet befindenden Ressourcen zu. Russland ist dabei keine Ausnahme. Moskau setzt sich aktiv dafür ein, die Arktis zu erforschen und zu erschließen.

Am 29. und 30. März fand in Archangelsk das vierte Internationale Arktisforum „Arktis als Territorium zum Dialog“ statt. Zu den Hauptthemen der Veranstaltung zählen die Anlockung von Investitionen in den Norden sowie die wissenschaftliche Erforschung sowie die Ökologie der Arktis. Die Organisatoren der Veranstaltung versuchten die Politik außen vor zu lassen und konzentrierten sich auf sozioökonomische Themen.

Die Forumsteilnehmer diskutierten Fragen der Entwicklung von Transportinfrastruktur in der Arktis, der Versorgung mit Personal und die Schaffung von nördlichen Innovationstechnologien. An der Veranstaltung nahmen unter anderem auch hohe Vertreter der russischen Regierung teil. Russlands Vize-Premier Dmitri Rogosin, der Wirtschaftsminister Maxim Oreschkin und die Ministerin für Bildung Olga Wasilewa beteiligten sich an den Diskussionen des Forums……

Quelle und weiter: https://deutsch.rt.com/international/48498-blick-gen-nordpol-wettlauf-der-supermachte-nimmt-zu/

Russland-Kontakte? – Trump: US-Medien sollten lieber Bespitzelung meines Teams prüfen

2. April 2017 Kommentare aus

President-elect Donald Trump, foreground from right, Charlotte Pence, Vice President-elect Mike Pence, incoming White House Chief of Staff Reince Priebus and Kellyanne Conway leave services at Lamington Presbyterian Church in Bedminster, N.J., Sunday, Nov. 20, 2016.US-Präsident Donald Trump hat erneut einheimische Medien scharf angegriffen. Wir er am Samstag twitterte, bauschen sie seine vermeintlichen „Russland-Kontakte“ auf und ignorieren dabei die Bespitzelung des Trump-Teams durch die Geheimdienste.

Trump erinnerte daran, dass die Medien, die über seine angeblichen Kontakte mit Russland spekulieren, zuvor seine Niederlage bei den Präsidentschaftswahlen prognostiziert hatten.

​„Dieselben Medien, die behaupteten, Trump habe keine Siegeschancen, puschen nun die erfundene Geschichte von Russland-Connections. Das ist ein totaler Betrug!“…..

Quelle und weiter: https://de.sputniknews.com/politik/20170401315136631-trump-wahlteam-bespitzelung-medien-untersuchen/

Kategorien:Nachrichten, Politik

⚡️ Blitz Nachrichten ⚡️ sowie Infos 📝 von Lesern gefunden

2. April 2017 3 Kommentare
Kategorien:Nachrichten