Startseite > Kommentar, Militärpolitik, Nachrichten, Politik, Rechtslage, Sicherheit > Gruschko: Vertrauen ohne Verzicht auf Dominanzbestrebungen der Allianz undenkbar

Gruschko: Vertrauen ohne Verzicht auf Dominanzbestrebungen der Allianz undenkbar

31. März 2017

Russlands NATO-Botschafter Alexander Gruschko (Archivbild)Die Festigung vertrauensbildender Maßnahmen zwischen Russland und der NATO ist ohne Verzicht der Allianz auf ihre Dominanzbestrebungen undenkbar. Das sagte der russische Botschafter bei der NATO, Alexander Gruschko, am Donnerstag in einer Stellungnahme zur jüngsten Sitzung des Russland-NATO-Rates auf Botschafterebene.

Vertreter der Allianz hätten am gleichen Tag in Brüssel von der großen Bedeutung des Wiener Dokuments über vertrauensbildende Maßnahmen und Sicherheit sowie über andere Mechanismen im Bereich der Rüstungskontrolle gesprochen. „Aber sie konnten die Frage nicht beantworten, wie das mit dem Kurs der NATO auf die Abschreckung Russlands und mit dem Säbelrasseln vor unseren Grenzen kongruiert“, sagte Gruschko.Die Allianz sollte die Aufstellung ihrer Kräfte an der östlichen Flanke einstellen, um eine gemeinsame Wiederherstellung von Mechanismen der Rüstungskontrolle zu ermöglichen. Diese Politik untergrabe die regionale Sicherheit, sagte der Botschafter.

Quelle: https://de.sputniknews.com/politik/20170330315114696-gruschko-nato-russland-vertrauen/

%d Bloggern gefällt das: