Startseite > Aktion, Kommentar, Militärpolitik, Nachrichten, Politik, Rechtslage > Moskau ermahnt US-Koalition nach tödlichen Zivilisten-Bombardierungen

Moskau ermahnt US-Koalition nach tödlichen Zivilisten-Bombardierungen

30. März 2017

Schwere Zerstörungen nach Bombenangriffen auf Mossul, Irak.Nach tödlichen Bombenangriffen auf Zivilisten im Irak und Syrien ruft Russland die von den USA angeführte Militärkoalition dazu auf, ihre Ziele besser zu überprüfen, bevor die Bomber starten.

„Wir rufen alle Mitglieder der amerikanischen Koalition zu mehr Sicherheit und Verantwortung beim Kampf gegen Terroristen in Syrien und im Irak auf“, sagte Maria Sacharowa, Sprecherin des russischen Außenministeriums, am Donnerstag in Moskau. Das sei nötig, „um zahlreiche Opfer unter Zivilisten und Vernichtung kritisch wichtiger ziviler Infrastrukturen zu verhindern“.

Nach Angaben der Vereinten Nationen sind bei der Offensive gegen die Terrormiliz Daesh (auch Islamischer Staat, IS) im irakischen West-Mossul zwischen dem 17. Februar und dem 22. März mehr als 300 Zivilisten gestorben. Nach Angaben des kurdischen Senders Rudaw wurden bei einem Luftangriff der US-geführten Koalition am 17. März mindestens Zivilisten getötet. Der Kommandeur der Anti-IS-Koalition, US-Generalleutnant Stephen Townsend, räumte eine Mitverantwortung für die zivilen Opfer ein….

Quelle und weiter: https://de.sputniknews.com/politik/20170330315101290-russland-mahnt-us-koalition-nach-zivilisten-bombardierung/

%d Bloggern gefällt das: