Propaganda erkennen!

23. März 2017

Bildschirmfoto 2017-03-23 um 15.04.31Klaus Madersbacher

SWISS PROPAGANDA RESEARCH ist ein Forschungs- und Informationsprojekt zu geopolitischer Propaganda in Schweizer Medien. Alle Studien und Beiträge wurden von einer politisch und publizistisch unabhängigen wissenschaftlichen Forschungsgruppe ohne Beauftragung oder Fremdfinanzierung erstellt.

Das Forschungsprojekt wurde im Frühjahr 2016 als erstes seiner Art lanciert und zählt unterdessen zu den bekanntesten medienkritischen Publikationen der Schweiz.

Die Forschungsgruppe hat gerade wieder zwei neue Beiträge publiziert:

Der Propaganda-Schlüssel: Über zwei Dutzend mediale Manipulationstechniken und die zehn häufigsten Botschaften der Kriegspropaganda. Das ideale Hilfsmittel für Schüler, Studenten und kritische Medienkonsumenten.
Medienaufsicht im Faktencheck: Eine detaillierte Analyse am Beispiel der Ombudsstelle des Schweizer Radio und Fernsehens.
Damit wird die Serie von Untersuchungen fortgesetzt, die mit wissenschaftlichen Methoden akribisch den Nachweis dafür bringt, dass Medien wie das Schweizer Radio und Fernsehen und die Neue Zürcher Zeitung genauso einseitige Propaganda im Dienste des Westens/der NATO absondern wie ihre kriegsgeilen Nachbarn in Deutschland und Österreich.

So nebenbei gibt´s noch einiges Know How zum Thema „Wie erkenne ich Kriegspropaganda.“

Propaganda an sich ist ein Mittel zum Zweck. Diese und Websites wie SWISS PROPAGANDA RESEARCH machen auch Propaganda: PROPAGANDA GEGEN DEN KRIEG, die die Menschen über Krieg, Kriegsverbrechen, Kriegstreiber usw. informieren will, um sie davon abzuhalten, den Kriegstreibern auf den Leim zu gehen.

Meiner Ansicht nach ist die Methode der Schweizer Kollegen besonders zu empfehlen, weil sie zu eigenständigem Denken anregt. Eigenständiges Denken ist schon deswegen immer gefragt, weil ja durchaus möglich ist, dass etwa ein Medium, das das Vertrauen seiner Zuhörer genießt, sich schrittweise und für viele nicht erkennbar auf die Gegenseite bewegt und auf einmal Kriegspropaganda betreibt, die aufgrund seiner Glaubwürdigkeit umso wirksamer – sprich schlimmer – ist.

Wie zum Beispiel ein gewisser „Kultursender,“ der im Chor der kriegsgeilen Barbaren das Kriegsgeschrei mitheult, das aus den Zentralen des Westens – der terroristischen Supermacht Vereinigte Staaten von Amerika, deren NATO-HiWis und anderweitigen Handlangern – vorgeheult wird und alles in den Schmutz zieht, was die Menschheit bisher an Großartigem geleistet und geschaffen hat.

Quelle: http://antikrieg.com/aktuell/2017_03_22_propaganda.htm

%d Bloggern gefällt das: