Startseite > Aktion, Kommentar, Nachrichten, Politik, Rechtslage > Opfer der Anschläge von 9/11 verklagen Saudi-Arabien wegen Terrorunterstützung

Opfer der Anschläge von 9/11 verklagen Saudi-Arabien wegen Terrorunterstützung

22. März 2017

Opfer der Anschläge von 9/11 verklagen Saudi-Arabien wegen TerrorunterstützungSaudi-Arabien hatte sich von Trump erhofft, dass dieser ein Gesetz außer Kraft setzt, das Angehörigen von 9/11-Opfern Klagen gegen Riad ermöglicht. Nach kurzer Hoffnung auf bessere saudisch-amerikanischer Beziehungen erreicht die Saudis nun eine Sammelklage.
Gerade erst hatte Saudi-Arabien nach einem Treffen seiner Spitzenpolitiker mit Donald Trump in Washington voll des Lobes von einer historischen Kehrtwende in den saudisch-amerikanischen Beziehungen gesprochen. Eine neue Richtung der amerikanischen Politik zeichnete sich ab, die sich primär gegen den neuen gemeinsamen Erzfeind Iran richten würde.

Die saudische Delegation hatte sich jedoch vor allem erhofft, die USA würden unter Trump ein Gesetz wieder rückgängig machen, dass den Angehörigen der Anschlagsopfer des 11. Septembers 2001 den Weg zu Klagen gegen Riad ermöglicht. Das Gesetz gegen die Finanzierung von Terror mit dem Namen Justice Against Sponsor of Terrorism Act (JASTA) hat es den Angehörigen der Opfer von 9/11 ermöglicht, Saudis für mögliche Verstrickungen in den Anschlag zur Rechenschaft zu ziehen. Gerechtigkeit nach sechzehn Jahren? Saudi-Arabien hatte den USA gedroht, all seine Gelder aus der amerikanischen Wirtschaft abzuziehen, falls JASTA Realität wird….

Quelle und weiter: https://deutsch.rt.com/international/48007-opfer-anschlaege-elfter-september-verklagen-saudis/

Kategorien:Aktion, Kommentar, Nachrichten, Politik, Rechtslage Schlagwörter:
  1. feld89
    22. März 2017 um 00:44

    Hat dies auf volksbetrug.net rebloggt.

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: