Archiv

Archive for 14. März 2017

Freimaurer aus aller Welt treffen sich in Tokio zur Wahl eines neuen Anführers – und das Goldene Zeitalter dämmert

14. März 2017 12 Kommentare

bitte wie immer mit Skepsis lesen
FulfordDeutsch − Benjamin Fulford – 13. März 2017 

Die Freimaurer aus aller Welt treffen sich in dieser und der nächsten Woche in Tokio, um ihren neuen weltlichen Großmeister zu wählen, berichten Quellen des Japanischen Militärischen Nachrichtendienstes. Die Versammlung wird in dieser Woche im Untergrund-Komplex der Freimaurer in der Nähe des Tokyo Towers beginnen und wird mit einer endgültigen Wahl des Oberhauptes im Hotel Sanno am 25. März beendet werden, erzählen die Quellen. Die Zusammenkünfte finden statt, weil ein Langzeit-Ziel der Freimaurer, nämlich die Aufstellung einer wohlwollenden Welt-Regierung, kurz vor ihrer Vollendung steht, fügen die Quellen hinzu.

Zusätzlich gibt es aus vielen Quellen eine Menge Gerede über eine Art Event, das für den 15. März geplant sei, das Datum der Iden des März. Das war der Tag, an dem Julius Cäsar erstochen wurde. Dies ist auch der Tag, an dem die US-Regierung ihre Schulden-Decke erreichen wird. Asiatische Geheimgesellschaften ihrerseits legen mehr Wert auf den 19. März, der Tag, an dem der letzte Kaiser der Ming-Dynastie starb (zufällig auch der Geburtstag dieses Autors). Was genau passieren wird ist nicht klar, doch sicherlich wird die zweite Hälfte des März viele Änderungen auf der Welt zeigen, darin stimmen zahlreiche Quellen überein.

Weltweit gibt es außerdem extreme Spannungen, weil die verschiedenen Macht-Zentren um ihre Position in der im Entstehen begriffenen Welt-Föderation ringen, berichten mehrere Quellen. Die Spannungen sind nun in Japan und auf der Koreanischen Halbinsel besonders hoch, weil es darum geht, wer den Thron des Kaisers eines Vereinten Koreas besetzen wird, sagen die Quellen der Japanischen Militärischen Nachrichtendienste. Die Rothschilds und die Chinesen wollen Kim Han Sol einsetzen, den ältesten Sohn von Kim Jong Nam, der wiederum der älteste Sohn des ehemaligen Top-Führers Kim Jon Il ist, sagen Quellen Chinesischer Nachrichtenagenturen. Darum hatten Rothschilds Marionetten-Politiker in Japan nach einem Präventivschlag gegen Korea gerufen. ……

Quelle und weiter: Deutsch — Benjamin Fulford — 13-03-2017

Endlich: Der Kongress plant eine „umfassende Untersuchung zu George Soros“

14. März 2017 3 Kommentare

Von Baxter Dmitry für http://www.YourNewsWire.com, 14. März 2017

soros sugarDie Finanzierung von Linksextremisten in aller Welt durch den berüchtigten Globalist George Soros könnte nun endlich auf ihn zurückfallen, da der Kongress eine „umfassende Untersuchung“ seiner Aktivitäten ankündigte, wobei zunächst seine Versuche unter die Lupe kommen sollen, in Osteuropa mit Hilfe von US Steuergeldern linke Regimes zu installieren.

Die Untersuchung wurde beschlossen, weil herauskam, dass George Soros vom ehemaligen Präsidenten Barack Obama Millionen Dollar an US Steuergeldern für seine Open Society Stiftung bekam, um damit linke Bewegungen zu unterstützen, die in verschiedenen Ländern politische Veränderungen erreichen sollten.

Das Geld sollte eigentlich in einer „unverzerrten und überparteilichen“ Weise eingesetzt werden – nachdem die Open Society Stiftung den Kongress aber nicht davon überzeugen konnte, dass sie dieses Gebot einhält wurde die Ermittlung in die Wege geleitet.

Die Nachricht der Kongressuntersuchung kommt zu einer Zeit, da es in Europa immer wieder zu sorosfeindlichen Demonstrationen kommt und die „Stop Operation Soros“ Bewegung in den Ländern immer mehr Zulauf erhält, in denen Soros sich an vorderster Front befindet beim Versuch, die traditionelle Kultur der Länder zu zerstören. CBN News berichtet:

Milliardär George Soros wird schon seit langem vorgeworfen, sich in die europäische Politik einzumischen und nun fordern amerikanische Abgeordnete Antworten darauf, in wieweit Steuergelder aus den Vereinigten Staaten dabei halfen, linke Ziele im kleinen, konservativen Land Mazedonien zu finanzieren.

Sieben Kongressabgeordnete wollen wissen, warum der von Barack obama eingesetzte US Botschafter in Mazedonien Jess Baily Soros Open Society Stiftung zum wichtigsten Umsetzungsorgan der USAID Projekte in dem Land zu machen. [..]….

Quelle und weiter: http://1nselpresse.blogspot.de/2017/03/endlich-der-kongress-plant-eine.html

Die nächsten zwei Tage könnten die Welt verändern

14. März 2017 6 Kommentare

Die nächsten zwei Tage könnten die Welt verändernIn 48 Stunden wird die Welt vielleicht etwas anders aussehen. Was in den kommenden zwei Tagen geschehen wird, dürfte Folgen für die globalen Märkte und die (deutsche) Politik haben. Außerdem könnte Europa sein Gesicht verändern und eine Weltmacht pleitegehen, wie die „Welt“ am Dienstag schreibt.

Brexit beginnt nun wirklich ernsthaft Großbritannien hatte im Juni 2016 bei einem Referendum dafür gestimmt, die Europäische Union zu verlassen. Jetzt – über ein halbes Jahr später – geht es wirklich los. Vor wenigen Stunden hat das britische Parlament das Brexit-Gesetz verabschiedet, mit dem die Regierung den EU-Austritt offiziell einleiten kann. Experten zufolge wird die Regierungschefin Theresa May die Scheidungsverhandlungen aber erst Ende März starten.

Wahlen in den Niederlanden 

Die Abstimmung in den Niederlanden sei „der Auftakt zum europäischen Superwahljahr“, schreibt das Blatt. Das Ergebnis bestimme den Ton für die kommenden Monate. Auch wenn der amtierende Regierungschef Mark Rutte zuletzt wieder in den Umfragen leicht vorne gelegen habe, profitiere wohl der Vorsitzende der Partei für die Freiheit (PVV), Geert Wilders, jetzt von dem offenen Streit mit Ankara.

Und auch wenn Wilders letztlich vielleicht doch keine Chance auf eine Regierungsmehrheit habe, fürchte man in der EU den Dominoeffekt: Gewinne der PVV-Chef nämlich die meisten Stimmen in einem Land, das zu den Gründungsmitgliedern der EU zählt, „macht er den rechten Rand nun salonfähig“, so die „Welt“.

Fed erhöht Zinsen  

Am Mittwochabend, um 19 Uhr MEZ, wird Fed-Chefin Janet Yellen laut der Zeitung die Zinsen anheben. Grund: „Der Schmierstoff der globalen Ökonomie ist billiges Geld“. Wenn die wichtigste Notenbank der Welt den Preis für die wichtigste Währung der Welt erhöhe, seien Nebenwirkungen nicht ausgeschlossen.

Die Finanzmärkte nennen es „den Fluch der Fed“ und meinen damit, dass noch jedem Börsencrash Zinserhöhungen vorausgegangen seien: 1974, 1987, 2000 und 2008 – immer wenn die US-Notenbank die Sätze erhöht habe, sei es früher oder später zu einem heftigen Ausverkauf gekommen.

Amerika darf keine Schulden mehr machen Am Mittwoch laufe zudem in den USA eine wichtige Frist ab. Die offizielle Schuldengrenze – aktuell bei etwa 18 Billionen Dollar – gilt dann laut der „Welt“ wieder. Das aktuelle Defizit liege aber bei fast 20 Billionen Dollar. Die Schuldengrenze sei allerdings im Oktober 2015 ausgesetzt worden – bis eben zum 15. März 2017. Ab morgen dürfe nun die US-Regierung keine neuen Anleihen mehr verkaufen, das heißt die Regierung müsse mit dem Geld aus den laufenden Einnahmen auskommen.

Die „Welt“ verweist darauf, dass es aber noch nie so weit gekommen sei, dass die Amerikaner ihre Schulden nicht mehr rechtzeitig bedienen konnten, also bankrott gingen.

Quelle: https://de.sputniknews.com/politik/20170314314876995-naechste-tage-welt-veraendern/

Kategorien:Uncategorized

Der Hummer im Kochtopf – oder wie wir uns an den täglichen, mörderischen Wahnsinn gewöhnen sollen

14. März 2017 Kommentare aus

14. März 2017 (Kommentar von Niki Vogt)

Die Rollen verkehren sich auf eine seltsame Weise und es fühlt sich alles an, wie ein Film, den man leider nicht abstellen kann. Seit Jahrzehnten wurden die, die-schon-länger-hier-leben und die Augen offen haben, dauernd als „bekloppte Verschwörungstheoretiker“ kleingemacht und mit beruhigendem Tonfall wie durchgeknallte Hysteriker kurz vor dem Amoklauf behandelt. Wir waren peinlich mit unseren Warnungen.Eine Bekannte, die schon lange im Bereich Lebensberatung und psychologischer Dienst tätig ist, bemerkt, daß die Stimmung gekippt ist. Die Leute sind völlig verunsichert. Der Zustrom ist enorm, das Telefon geht dauernd.  Manche weinen am Telefon. Die Angst ist groß, die Ratlosigkeit noch größer. Tenor bei vielen: Was haben wir denn nur falsch gemacht? Warum passiert das dann alles? Wir trauen uns kaum noch raus. Warum macht unsere Regierung nichts?

Das, was im letzten Jahr alles an schlechten Nachrichten und Attentaten geschehen ist, beschleunigte sich drastisch noch einmal in der letzten Woche. Kein Tag ohne Messer-, Macheten-, Axt- und Autoattacken. Merkels schmetterndes „wir schaffen das!“ verendet in einem kläglichen „es ist nicht zu schaffen“. Die EU, deren beherztes und kluges Handeln nun lebensnotwendig wäre, zerfleddert sich in Streitereien und gegenseitigem Im-Stich-lassen. Die gemeinsame Anti-Terror-Übung „Getex“ von Bundeswehr und Polizei läßt ahnen, daß da noch viel mehr auf uns zu kommt. Das Verhältnis zur Türkei schaukelt sich innerhalb von Tagen dermaßen hoch, daß das Wort „Krieg“ plötzlich auftaucht. Türkische Versammlungen mitten in Deutschland skandieren ihrem Führer Erdogan zu: „Befiehl – und wir töten! Befiehl – und wir sterben!“. Wen sie dann töten würden, scheint relativ klar zu sein. Trump erscheint vielen wie ein drohendes Monster am Horizont über’m Teich.

Gleichzeitig fühlen sich immer mehr Leute nur noch belogen und hintergangen. Die neueste Methode der Volks-Sedierung heißt „psychisch gestört“. Ja, man kann es langsam nicht mehr verheimlichen, wenn es ein Migrant war, der auf x-beliebige Menschen losging…..

Quelle und weiter: http://quer-denken.tv/der-hummer-im-kochtopf-oder-wie-wir-uns-an-den-taeglichen-moerderischen-wahnsinn-gewoehnen-sollen/

„Du unterstützt Terroristen“Erdogan zielt direkt auf Merkel

14. März 2017 4 Kommentare

Noch einen Monat bis zum Referendum - Erdogan bei einer Kundgebung in Istanbul.Noch einen Monat bis zum Referendum – Erdogan bei einer Kundgebung in Istanbul.(Foto: dpa)
„Du unterstützt Terroristen“Erdogan zielt direkt auf Merkel

Die Provokationen aus Ankara reißen nicht ab. Der türkische Präsident wirft der Kanzlerin vor, Terroristen zu decken und die Justiz seines Landes nicht zu respektieren. Im Streit um Wahlkampfauftritte türkischer Politiker im Ausland droht der nächste Konflikt.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan zielt mit seiner Kritik direkt auf Bundeskanzlerin Angela Merkel. „Verehrte Merkel, Du unterstützt Terroristen“, sagte Erdogan am Montagabend mit Blick auf die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK in einem Interview des türkischen Senders A Haber. Deutschland gehe nicht gegen die PKK vor, obwohl es diese zur Terrororganisation erklärt habe. Zudem „verstecke“ Deutschland Mitglieder von „Terrororganisationen“.

Quelle und weiter: „Du unterstützt Terroristen“ Erdogan zielt direkt auf Merkel

Britisches Unterhaus lehnt Änderungen des Oberhauses zu Brexit-Gesetzentwurf ab

14. März 2017 Kommentare aus

BrexitDas House of Commons (britisches Unterhaus) hat am Montag die vom House of Lords (Oberhaus) eingebrachten Änderungen zum Brexit-Gesetzentwurf abgelehnt und das Dokument zu einer erneuten Prüfung zurückgegeben.

Mit 335 zu 287 Stimmen votierten die Abgeordneten des Unterhauses Medienberichten zufolge gegen einen Zusatz des Oberhauses zum Brexit-Gesetzentwurf.Indem das House of Commons die Änderungen ablehnte, erfüllte es die Bitte der Regierung des Landes, das Dokument unverändert zu lassen, da jegliche Änderungen den künftigen Verhandlungen schaden könnten.

Nun gibt es für das Oberhaus zwei Möglichkeiten: entweder das Dokument erneut von einem House an das andere zu übergeben, oder nachzugeben und den Gesetzentwurf in seiner Urform zu billigen. Laut dpa wird erwartet, dass sich die Lords für letztere Variante entscheiden werden…….

Quelle und weiter: https://de.sputniknews.com/politik/20170313314875522-aenderungen-zu-brexit-gesetzentwurf-abgelehnt/

⚡️ Blitz Nachrichten ⚡️ sowie Infos 📝 von Lesern gefunden

14. März 2017 10 Kommentare
Kategorien:Nachrichten