Startseite > Kommentar, Leserbeitrag/tipp, Nachrichten, Politik, Sicherheit, Systemkrise, Video > Türkei-Streit ESKALIERT: Bald BÜRGERKRIEG in EUROPA?

Türkei-Streit ESKALIERT: Bald BÜRGERKRIEG in EUROPA?

12. März 2017

cropped-2016_grandt_web_900px_10601von GUIDO GRANDT

Der Türkei-EU-Streit eskaliert!

Nachdem die Bundesregierung mehr oder weniger einen Kniefall vor Ankara gemacht hat, nachdem Deutschland arg beschimpft und sogar mit dem „Nazi-Regime“ verglichen wurde, gibt es ein kleines EU-Land, das rigoros und sehr hart durchgreift:

Die Niederlande.

Dort wurde gestern dem türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu verboten, ins Land einzureisen.

Er wollte in Rotterdam vor seinen Landsleuten für das umstrittende Verfassungsreferendum in der Türkei werben, mit dem der türkische Staatspräsident Recep Tayip Erdogan quasi zum Allein-Regent gekürt werden würde.

Cavusoglus Flugzeug wurde die Landeerlaubnis entzogen. Der türkische Außenminister hatte zuvor gedroht, wenn er nicht einreisen könne, gegen die Niederlande Sanktionen verhängt würden.

Den Haag wollte sich natürlich nicht erpressen lassen und verweigerte Cavusoglu daraufhin die Einreise. Die offizielle Begründung: Die Veranstaltung würde die öffentliche Ordnung und Sicherheit gefährden.


Auch die türkischen Familien- und Sozialministerin Fatma Betül Sayan Kaya wurde gestern daran gehindert, das türkische Generalkonsulat in Rotterdam zu betreten. Sie war mit einem Auto von Deutschland aus angereist.

Niederländische Behörden sagten der Ministerin am Samstagabend, sie solle den schnellsten Weg zurück nach Deutschland nehmen.

Später sei die Ministerin schimpfend aus ihrem Wagen aus und in ein anderes Auto umgestiegen. Gegen 1 Uhr in der Nacht zu Sonntag sei sie von Sicherheitskräften zurück nach Deutschland eskortiert worden.

Wie örtliche Medien berichten, wurde die türkische Ministerin von holländischen Behörden als „unerwünschte Ausländerin“ bezeichnet. Die Polizei habe Kaya verhaftet und zurück nach Deutschland eskortiert.“

Von dort aus reiste sie mit einem Privatflugzeug in die Türkei zurück.

Zuvor wurde berichtet, dass die niederländische Botschaft und das Konsulat in der Türkei aus Sicherheitsgründen geschlossen worden sein sollen. 

Auch die Residenzen des Botschafters, des Geschäftsträgers der Botschaft und des Generalkonsuls seien geschlossen worden, hieß es.

In Rotterdam kam es zu schweren Ausschreitungen. Der Bürgermeister forderte, das Stadtzentrum, in dem sich türkische Demonstranten versammelten, zu räumen.

Die niederländischen Ordnungskräfte mussten mit Wasserwerfern gegen die Protestler vorgehen, die sie mit Steinen und anderen Gegenständen bewarfen.


In einer in der Nacht verbreiteten Erklärung stufte die niederländische Regierung von Ministerpräsident Mark Rutte den Besuch der Ministerin als „unverantwortlich“ ein. Ihr sei schon vor ihrer Ankunft erklärt worden, dass ihr Wahlkampfauftritt im türkischen Konsulat „unerwünscht“ sei. „Dennoch entschied sie sich, zu reisen“, lauteten die Vorwürfe.

Rotterdams Bürgermeister Ahmed Aboutaleb erklärte auf einer Pressekonferenz am frühen Morgen, dass die Ministerin zur „unerwünschten Ausländerin“ erklärt worden sei.

Der Auftritt Cavusoglus im Konsulat wiederum sei durch die öffentliche Androhung von Sanktionen aus Ankara „unmöglich“ geworden. „Die Suche nach einer angemessenen Lösung erwies sich als unmöglich. Die verbalen Angriffe von den türkischen Behörden, die daraufhin erfolgten, sind nicht akzeptabel.“

Der türkische Regierungschef Binali Yildirim sprach indes von einem „diplomatischen Skandal“ und kündigte eine entschlossene Reaktion auf „diese unakzeptable Behandlung“ an.


Die türkische Seite reagierte am Samstagabend mit Demonstrationen von mehreren Tausend Menschen vor der niederländischen Botschaft in Ankara und dem Konsulat in Istanbul. Zudem wurden die beiden diplomatischen Vertretungen sowie die Residenzen des niederländischen Botschafters und seines Stellvertreters von der Polizei abgeriegelt.

Das türkische Außenministerium bestellte am Abend den niederländischen Geschäftsträger in Ankara ein. Ihm wurde mitgeteilt, dass eine Rückkehr des niederländischen Botschafters, der sich zurzeit nicht in der Türkei aufhält, unerwünscht sei.

Doch auch hierzulande könnte die Situation mit den Deutsch-Türken eskalieren:

Angesichts der diplomatischen Auseinandersetzung zwischen den Niederlanden und der Türkei kam es in der Nacht zum Sonntag auch zu spontanen Protestkundgebungen in Deutschland. Mehrere hundert Menschen demonstrierten in Berlin vor der niederländischen Botschaft sowie in Düsseldorf vor dem Generalkonsulat der Niederlande.

Fakt ist: Ein Wort von Erdogan genügt, Millionen Türken in den EU-Ländern auf die Straße zu schicken, um gegen die dortigen Regierungen zu demonstrieren. Auch gewaltsam.

Dann hätten wir mitten in Europa einen Bürgerkrieg.


Nachfolgend Videos von den Demonstrationen in Rotterdam und den gewalttätigen Auseinandersetzungen:

 


Quelle und komplett: https://guidograndt.wordpress.com/2017/03/12/tuerkei-streit-eskaliert-bald-buergerkrieg-in-europa/

  1. 12. März 2017 um 10:26

    siehe auch RT-D von heute:

    Ministerpräsident Binali Yıldırım: „Ankaras Gegenmaßnahmen werden äußerst hart sein“
    12.03.2017 • 08:39 Uhr

    Der türkische Ministerpräsident Binali Yıldırım hat am Sonntag die Vorgehensweise der niederländischen Behörden aufs schärfste verurteilt. „Die Gegenmaßnahmen Ankaras werden äußerst hart sein. Eine solche Druckausübung auf die Türkei und die Ministerin, die diplomatische Immunität genießt, ist unzulässig“, zitiert die Nachrichtenagentur Anadolu den Politiker. Die Ereignisse in Rotterdam seien ein großer diplomatischer Skandal.

    https://deutsch.rt.com/newsticker/47560-ministerprasident-binali-yildirim-ankaras-gegenmassnahmen-werden-auesserst-hart-sein/

  2. Blaue Magnetische Nacht
    12. März 2017 um 11:05

    d´Schwizz sagt auch NÖÖÖÖÖÖÖ 😛

    https://de.sputniknews.com/politik/20170312314856724-cavusoglu-schweiz-reise-verschoben/

    Hier ein Kommentar von Sputniknews, den man so unterschreiben könnte:
    Arnim4085
    09:51 12.03.2017 | 6
    Keine doppelte Staatsbürgerschaft für unsere türkischstämmigen Mitbürger. Sie sollten sich für die deutsche oder türkische Staatsbürgerschaft entscheiden, schließlich hat auch ein Deutscher kein Recht auf eine doppelte Staatsbürgerschaft.
    Alle türkischen Staatsbürger die an gewaltsamen Demonstrationen in der EU teilnehmen sollte die Aufenthaltsgenehmigung entzogen werden und in die Türkei ausgewiesen werden. Sie haben dann ja alle Möglichkeiten an den Wahlen inkl. den Wahlkampfveranstaltungen ihrer politischen Führer teilzunehmen.

    • Blaue Magnetische Nacht
      12. März 2017 um 11:14

      Ausländische Politiker haben kein Recht auf Auftritte in Deutschland
      Die Regierung könnte ausländischen Politikern die Einreise und Auftritte verbieten, stellt das Bundesverfassungsgericht klar. Rederecht haben sie nur als Privatpersonen.
      http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-03/tuerkei-politiker-bundesverfassungsgericht-karlsruhe
      Nur was juckt es die Bunte Regierung? Die nötig uns zur Duldung ihrer Einbahnstraßentoleranz !!! Alles zum Wohle des ausländischen Minderheitenvolkes.

      Andererseits lest mal nachfolgenden Beschluss der roten Trachtentruppe. Die findet immer eine Ausrede eine Klage (im o.g. Sinne des Beschlusses) abzuschmettern (Link folgt)

    • OKR
      12. März 2017 um 11:16

      FHD meldet:

      Die Türken in Holland, Deutschland, Österreich und der Schweiz schließen sich über Whatsapp, Telegram und iMessage kurz und
      planen Massenproteste noch Heute im laufe des Tages, auf den Straßen.
      Der FHD ist erstaunt über die hervorragende Vernetzung der Türken, Länderübergreifend und die dadurch schnelle Massenmobilisierung von Millionen Türken mitten unter Euch.

      Das könnte ein heißer Sonntag werden !!!

      🙋🏼

      • Blaue Magnetische Nacht
        12. März 2017 um 11:28

        Heil OKR, danke für die Information !!!

  3. OKR
    12. März 2017 um 11:34
  4. OKR
    12. März 2017 um 11:35
  5. OKR
    12. März 2017 um 11:44

    Nun ja, die Türken wissen wenigstens, im Gegenteil zu den Mürkillnesen, wer der Feind ist und wo er zu finden ist und der sollte sich jetzt hüten.

    In den türkischen Schulen gehört Adolfs „Mein Kampf“ zum Lehrplan und Pflichtlektüre, genauso wie Goethes „Faust“ !

    • Lena
      12. März 2017 um 11:59

      Das kann ich bestätigen! Werde im Urlaub oft von Türken in der Türkei befragt.

      Also, warme Socken und Boxhandschuhe anziehen!

      Heil Dir OKR und danke!

      • OKR
        12. März 2017 um 12:08

        Sie sind ja lustich !
        Was wollen Sie denn mit Boxhandschuhen und warmen Socken
        gegen anfliegende Messer, Äxte, Macheten und 9mm / 5,56 mm Kugeln ausrichten ?! 😂

      • OKR
        12. März 2017 um 12:13

        Wenn’s losgeht helfen nur Maschinenwaffen. H&K oder 2cm Vierling FLAK !!! 😜

      • Lena
        12. März 2017 um 12:28

        War ein Spruch von mir, genauso wie „Waidmanns Heil und Blattschuß“.
        Danke für Ihre Belehrung liebe(r) OKR! 😊

      • Lena
        12. März 2017 um 12:39

        Ich will sagen, ich weiß es wird hart – sehr hart sogar.

    • Blaue Magnetische Nacht
      12. März 2017 um 12:43

      Liebe Türken, entscheidet Euch!

      …….In Deutschland prallte sie noch an der Gelassenheit der Merkel-Regierung ab, in den Niederlanden hat man sich nun auf die Eskalation eingelassen. Es ist schließlich Wahlkampf.

      Ist in Deutschland etwa kein Wahlkampf? Benötigen die Systemparteien hier nicht auch die Stimmen der türkischstämmigen Wähler? Das hat also nichts mit Gelassenheit, sondern nur etwas mit Kalkül zu tun. Was die „Zeit“ nicht begreift ist, dass – wenn es hart auf hart kommt – auch der türkische Oppositionelle ein Türke bleibt und jeden „Angriff“ auf seinen „Bruder“ als Angriff auf sich selbst betrachtet und entsprechend handelt. Das kennen wir bereits von den Muslimen. Jeder noch so moderate Moslem würde sich lieber mit einem radikalen Islamisten verbünden, als den Ungläubigen zu gestatten, den Islam an sich in Frage zu stellen…….

      http://www.journalistenwatch.com/2017/03/12/liebe-tuerken-entscheidet-euch/

    • 12. März 2017 um 13:06

      Der Putsch gegen Erdogan war von der Obama-CIA inszeniert. Hätte Erdogan nicht ganz hart durchgegriffen, stünde die Türkei heute unter der Kontrolle der Wallstreet. Der Krach mit den nationalen europäischen Regierungen, die summa summarum sich der Stimme des Volkes nicht mehr länger verweigern können, wird dazu führen, daß sämtliche Türken in Europa schlußendlich dahin gehen, wo sie hergekommen sind! Es gibt die böse Kraft, die stets das Böse will und – wider Willen – doch was Gutes schafft…😆

      • OKR
        12. März 2017 um 13:13

        Und hätten wir nicht letztes Jahr im Sommer, in der Putschnacht,
        die zwei 16er neutralisiert, 😝 gäbe es den Erdowahn nixi mehr
        und Türkstan wäre in einem Bürgerkrieg versunken mit Millionen Toten.

        Ansonsten haben wir gegen die Türken nixi, denn es sind unsere Verbündeten. Und in Mürkillstan werdet Ihr Eure türkischen Kammeraden noch brauchen um den Hauptfeind und die „Raketeningenieure“ zu befrieden !!!

        Übrigens die Türken haSSen die Roth und Özdümür !!!

      • 12. März 2017 um 14:05

        „Übrigens die Türken haSSen die Roth und Özdümür“ – Die Türken werden sich niemals vor den Karren dieser beiden Finsterlinge im Sinne einer eurasisch-afrikanischen Mischrasse und ihres eigenen Untergangs spannen lassen. Die Türken lieben ihre nationale Identität und sind stolz drauf. Und das ist auch gut so. Aber trotzdem: ein bißchen viele hierzulande sind’s allemal…

  6. OKR
    12. März 2017 um 12:03

    http://concept-veritas.com/nj/schlagzeilen/schlagzeilen_heute.pdf

    Zustände wie vor dem Untergang von Atlantis
    Noch bevor das Arier-Reich Atlantis vom Meer verschlungen wurde, tobten dort die Kämpfe mit den Andersrassigen, die durch eine falsche Humanität und Dank ihrer Zahl zu einer tödlichen Macht anwuchsen. Die Übertretung der kosmischen Gesetze in Form von Kulturschändung und Dege- neration durch Rassenmischung öffnet sozusagen immer wieder den planetari- schen Höllenschlund und lässt darin die universalen Gesetzesbrecher verschwin- den. Die Juden, die vor Tausenden von Jahren die codifizierten Schriften der Arier raubten, lebten teilweise danach, deshalb
    ist es nach dem jüdischen Gesetz eine Todsünde, sich mit Andersrassigen zu vermischen. Natürlich haben sich die Juden, aus Gier und Vorteilsabsichten getrieben, auch mit Nichtjuden vermischt, was heute zur Auflösung des jüdischen Blocks führt, wie sich zeigt. Die National-Juden, meistens talmudfrei, stehen in den USA im Trump- Lager, die globalistischen Weltregierungsjuden stehen mit ihrem Programm diesem Lager in Todfeindschaft gegenüber. Das Neue ist, das ein US-Präsident mit Juden dem Weltmachtjudentum den Kampf angesagt hat und somit das Judentum spaltet, was zur Zerschlagung der über 6000 Jahre alten Erdenmacht führen muss.
    In Europa, wo dieses Vernichtungsjudentum mit den Völkerverschiebungen ein neues Atlantis geschaffen hat, zei- gen sich diese Untergangs-Phänomene deutlich. Die Multikultur- und Flüchtlingspolitik werden von den geistig- ethisch verkommenen europäischen Menschen nicht mehr als Heilskonzept, sondern richtig, als Todesplan, ver- standen. Es wird erkannt, dass fremde Völker de facto die Macht auf unserem Boden übernommen haben.
    Da sich Präsident Recep Tayyip Erdogan aber nicht an die vorgegebene Soros-Merkel-Dekadenz der BRD hält, ist er trotz seines mit Merkel vereinbarten Parasiten-Staus zum Feind geworden. Als er dann auch noch Deniz Yücel einkerkern ließ, weil dieser als WELT-Journalist für die BRD in der Türkei spionierte und mit Terroristen der PKK zum Erdogan-Sturz in Verbindung stand, musste Merkel verbal gegen Erdogan agieren. Merkels Mann Yücel feierte bereits 2011 den Untergang der Deutschen durch Vermischung in einer TAZ-Kolumne vom 04.08.2011, wo er jubelte:
    Ja, das ist Merkels Mann, und jetzt sitzt er im Türken-Kerker, weshalb der Auftritt des türkischen Finanzministers Bekir Bozdag in Gaggenau verboten wurde. Dieses Auftrittsverbot führte zur ersten größeren Kriegshandlung, als ein Anrufer mitteilte, im Rathaus von Gaggenau sei eine Bombe versteckt worden. Dieser anrufende BRD-Türke begründete seine Drohung mit dem Auftrittsverbot für „seinen“ Justizministers. Das Rathaus musste evakuiert werden, wie im Krieg. Am 11. März folgte dann eine Bomben-Drohung gegen das Einkaufszentrum Limbecker Platz in Essen, was zur totalen Evakuierung führte. Es entstand ein hoher wirtschaftlicher Schaden. Eine weitere Kriegshandlung also – zur Zerstörung der BRD von innen. Obwohl die Essener Bombendrohung dem IS zuge- schrieben wird, prahlten Türken in Oberhausen, dass die Anrufer aus ihren Reihen kamen, was das BRD-System nicht zugeben kann, weil damit die Auflösung BRD sichtbar wird. Kämpfe werden folgen Gleichzeitig fanden in Schweden zwei weitere Bereicherungs-Bombenangriffe statt, die das dekadente System dort erschüttern.
    In Holland will der dekadente Ministerpräsident Mark Rutte am kommenden Mittwoch bei der Parlamentswahl Geert Wilders Stimmen abjagen, indem er dem türkischen Außenminister Mavlut Cavusoglu die Landeerlaubnis für eine Referendums-Rede verweigerte und der türkischen Familienministerin Dr. Betül Sayan Kaya den Zugang zum türkischen Generalkonsulat in Rotterdam verwehrte. Anschließend wurde die Ministerin über die Grenze in die BRD abgeschoben. Die Zeitungen titelten: „Ein nie da gewesener diplomatischer Zwischenfall“. Natürlich sind Ruttes Aktionen nicht ernst gemeint, sondern allein gegen den zu erwartenden Wahlerfolg von Wilders gerichtet. Rutte will den Wählern suggerieren, ihr könnt mich wählen, denn ich handele ja wie Wilders. Eine Wahl-Lüge!
    Nur wird nichts mehr zurückzudrehen sein, die neue Welt entsteht. Es geht zurück zur Schöpfungsordnung, und das wird mit viel Blutvergießen verbunden sein, denn die Menschenfeinde versuchen, ihre Hölle auf diesem Planeten aufrecht zu erhalten. In den USA scheint sich Donald Trump dennoch durchzusetzen, denn er beginnt mit der Säuberung der Justizinstitutionen von fremdbestimmten Elementen. Trumps Justizminister Jeff Sessions setzte 46 Bundesanwälte ab. Die kommenden 150 Jahre werden vom Krieg um die Schöpfungsordnung bestimmt sein.

    • 12. März 2017 um 13:25

      „Die kommenden 150 Jahre werden vom Krieg um die Schöpfungsordnung bestimmt sein“ – Da bleibt aber dann doch zu hoffen, daß die Dunkelmächte angesichts der rasant gestiegenen und weiter steigenden 5D – Schwingung u.a. auch dank Untersberg und der Schwarzen Sonne recht bald ihren finsteren Geist aufgeben…

      • KHS
        12. März 2017 um 14:12

        Jo,daSS schreibt das Judenmagazin !!!!

  7. 12. März 2017 um 12:17

    Hat dies auf pinocchioblog rebloggt.

  8. Blaue Magnetische Nacht
    12. März 2017 um 13:04

    Die haben den Schuss wohl nicht gehört ???

    Einflussmöglichkeit für Erdogan?NRW-Regierung will Kommunalwahlrecht für Ausländer – CDU läuft Sturm

    http://www.focus.de/politik/deutschland/einflussmoeglichkeit-fuer-erdogan-nrw-regierung-will-kommunalwahlrecht-fuer-auslaender-cdu-laeuft-sturm_id_6770659.html

  9. Lena
    12. März 2017 um 13:16

    SECHS (6) MILLIONEN DEUTSCHE SIND VOM ERDBODEN VERSCHWUNDEN

    Am 04. März 1947 gab es Deutschland in Trümmern, ohne Regierung, ohne Armee, dafür mit mindestens einer Million durch Alliierte ermordeten Wehrmachtssoldaten in den Rhein-wiesenlager, dafür gab es 13,3 Millionen Flüchtlinge aus den Ostgebieten, von denen 6 Millionen Deutsche vom Erdboden verschwunden sind. Sechs Millionen Deutsche, die nie in Mittel- oder Süd- oder Westdeutschland angekommen waren [5]. Und das alles unter der Aufsicht der vier Oberbefehlshaber der Alliierten, die am 5. Juni 1945 verkündeten, daß sie die oberste Regierungsgewalt übernehmen, und zwar für alle Deutschland betreffenden Angelegenheiten zusammen im sogenannten Alliierten Kontrollrat.

    http://terra-kurier.de/IBADM.htm

  10. KHS
    12. März 2017 um 14:04

    Die Türkei wird wieder christlich werden,Putin sei Dank……..

  11. Lena
    12. März 2017 um 14:13

    Ein feines Schreiben für Leute, die immer noch wackeln!

    http://terra-kurier.de/IBADM_2.htm

  12. Lena
    12. März 2017 um 14:25

    Sollen >siedenen< den Hals!

    „Wir kommen wieder, wir kommen wieder, wir kommen wieder sieggekrönt nach Haus! Denn eines Tages, ja eines Tages ist auch der längste Krieg mal aus!“

    „Wir kommen wieder, aber in einer Form, die die Welt nie vergessen wird!“

  13. Lena
    12. März 2017 um 14:27

    Sollen „sie“ doch Chaos machen! Chaos bricht „denen“ den Hals“

    „Wir kommen wieder, wir kommen wieder, wir kommen wieder sieggekrönt nach Haus! Denn eines Tages, ja eines Tages ist auch der längste Krieg mal aus!“

    „Wir kommen wieder, aber in einer Form, die die Welt nie vergessen wird!“

  14. OKR
    12. März 2017 um 17:42

  15. Lena
    12. März 2017 um 17:54

    POTPOURRI – MUSIKORPS SA – STURM XXXIII – HANS MAIKOWSKI

  16. OKR
    12. März 2017 um 19:12

  17. KHS
    12. März 2017 um 22:10

  18. KHS
    13. März 2017 um 10:36

    Das Merkel macht das schon……

  19. Lena
    13. März 2017 um 11:39

    Trump – Merkel: WARUM ER SIE BRAUCHT 😂😂😂

    https://web.de/magazine/politik/angela-merkel-trifft-donald-trump-32216394

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: