Archive

Archive for 11. März 2017

Maulkorb vom Parlament für Ministerialrätin wegen ‚Verschwörungsideologie’? Grüner Angriff auf die Meinungsfreiheit

11. März 2017 3 Kommentare

Monika Donner. Mag.a iur. Monika Donner arbeitet als Juristin im österreichischen Verteidigungsministerium.

In diesem Interview berichtet Mag.a iur. Monika Donner von der Parlamentarischen Anfrage die von Herrn Karl Öllinger an ihren obersten Vorgesetzen initiiert wurde.

„Karl Öllinger initiierte eine eigenartige parlamentarische Anfrage an meinen obersten Vorgesetzten, Verteidigungsminister Mag. Hans Peter Doskozil. Darin stellt Öllinger mein ganzes Wirken für Frieden und Neutralität verzerrt dar und bezichtigt mich, eine „rechtsextreme Verschwörungsideologin“ zu sein. Viele meiner friedliebenden Facebook-Freunde bezeichnete Öllinger als „Rechtsextreme diverser Schattierungen“. Das läßt man sich natürlich nicht bieten.

Zusätzlich zu fünf Einschreiben und einigen Emails veröffentliche ich hiermit meine ausführliche offene Stellungnahme an das österreichische Parlament, der zufolge Grund zur Annahme besteht, daß Öllinger ein gewaltverherrlichender Rechtsextremist u/o Psychopath ist. Mit Vorlagetermin 31. Oktober 2016 ersuche ich die erste Nationalratspräsidentin um Stellungnahme, ob Karl Öllingers Verhalten ihrer Ansicht nach korrekt ist oder gar geeignet erscheint, das Vertrauen der Bevölkerung in das Parlament (weiter) zu erschüttern. Und dann sind da auch noch einige andere Fragen zu klären …“

Diesen Beitrag als mp3-Datei zum Anhören herunterladen

Quelle und weiter: http://quer-denken.tv/maulkorb-vom-parlament-fuer-ministerialraetin-wegen-verschwoerungsideologie-gruener-angriff-auf-die-meinungsfreiheit/

卐 DIE REICHSDEUTSCHEN RAUMKAMPFTRUPPEN 卍

11. März 2017 12 Kommentare

 DIE REICHSDEUTSCHEN RAUMKAMPFTRUPPEN 

……

Russischer General: Fast 500 Quadratkilometer um Aleppo von IS befreit

11. März 2017 4 Kommentare

Russischer Kampfjet Su-30 auf dem Stürzpunkt Hmeimim in SyrienDie syrische Armee hat in den vergangenen sieben Tagen im Raum der Metropole Aleppo 92 Ortschaften auf einer Gesamtfläche von 479 Quadratkilometern von der Terrormiliz Islamischer Staat (IS, auch Daesh) befreit. Dies teilte Sergej Rudskoj, Chef der Hauptverwaltung Operatives im russischen Generalstab, am Freitag mit.

„Diese Erfolge sind auch der russischen Luftwaffe zu verdanken, die im besagten Zeitraum 452 Einsätze gegen den IS geflogen und mehr als 600 Terrorkämpfer getötet hat“, äußerte Rudskoj. Zudem seien 16 Schützenpanzer, 41 auf  Geländewagen angebrachte schwere Maschinengewehre  und mehr als 30 Fahrzeuge der Terroristen zerbombt worden.Die im Dezember vereinbarte Waffenruhe zwischen der Regierungsarmee und den sogenannten gemäßigten Rebellen bleibt laut Rudskoj in Kraft. In den letzten sieben Tagen hätten sich weitere 47 Ortschaften der Waffenruhe angeschlossen. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt seien mit insgesamt 1338 Ortschaften und 199 bewaffnete Gruppen Waffenstillstandsabkommen unterzeichnet worden.

Quelle: https://de.sputniknews.com/politik/20170310314839769-aleppo-luftwaffe-befreiung/

Kategorien:Aktion, Militärpolitik, Nachrichten, Politik Schlagwörter:

Eva Herman: Angeblicher Geheimplan für Fernseh-Talkshows?

11. März 2017 2 Kommentare

Persoenlichkeit-des-Jahres--Eva-Herman--s0812a03--q1Eva Herman

Meist gehe ich ja nicht zimperlich mit unseren »Qualitätsjournalisten« um, an ihrer Art Berichterstattung ist eine Menge kritikwürdig. Aber was anlässlich des inzwischen legendären Auftritts des Historikers Daniele Ganser kürzlich im Schweizer Fernsehen jetzt alles an Hiobsbotschaften im Umlauf ist, ist ja nicht mehr auszuhalten. Da ist von einem »Geheimplan der Talkshows« die Rede, um unliebsame Meinungsträger öffentlich zu diffamieren. Hallo, liebe Leute, es braucht doch keinen Geheimplan, um eine solch fragwürdige Fernsehshow des vorauseilenden Gehorsams abzuliefern.

Gewiss, die politisch korrekte Haltung nahezu sämtlicher Talkshow-und Nachrichten-Moderatoren ist nur noch schwer erträglich. Man achte darauf: Viele von ihnen haben inzwischen eine leicht gebückte Körperhaltung eingenommen, der Druck lastet schwer auf ihnen. Bloß keinen Fehler machen: Man will so lange im System bleiben, wie es geht. Denn man lebt schließlich gut am Futtertrog, die Familie auch. Dafür nimmt man eine Menge in Kauf, hat sich an das Krötenschlucken längst gewöhnt, auch das Syndrom der gespaltenen Zunge hat sich schon zu einer fast gesetzmäßigen TV-Krankheit ausgewachsen (Ausnahmen bestätigen die Regel).

Doch nun wiederholt ein alternativer Autor, was er schon in seinem Buch vor drei Jahren »wusste«: »Laut Insiderinformationen gibt es nämlich für die Spitze der Moderatoren spezielle rhetorische Schulungen, wie mit Gästen umgegangen werden soll, die eine systemkritische Haltung vertreten«. Und weiter: »Vor über drei Jahren berichteten wir in dem Artikel: »Der Geheimplan hinter Markus Lanz Skandalsendung« darüber, dass ein ganz klares Schulungsprogramm für Top-Moderatoren existiert, wie man gezielt unbequeme Gäste diffamiert«.

Geheimplan? Schulungsprogramm? Das ist ja zum Schieflachen. Kein Sender, der hochbezahlte Moderatoren beschäftigt, braucht heute einen Geheimplan. Diese Leute funktionieren von ganz alleine, es läuft alles wie von selbst. Keine Ahnung, welchen Insider Herr Schrang da vor sich hatte…

Der Verstand der meisten Moderatoren, Journalisten, Korrespondenten oder ähnlich, ist heutzutage derart verunreinigt, dass sie diesen ganzen politisch korrekten Klabaster, z.B. vom bösen Russen, vom bösen Donald, vom bösen Assad, von Frau Merkels toller »Flüchtlingspolitik«, oder von George W. Bushs steiler 9/11-These derart …..

Quelle und weiter: Angeblicher Geheimplan für Fernseh-Talkshows?

Merkels Reise zu Trump. Endkampf- Einsatz zum Erhalt des Menschen-Unheils

11. März 2017 3 Kommentare

Den allermeisten Menschen ist nicht bewusst, vor welcher grundlegenden Veränderung die Menschheit auf diesem Planeten steht. Wenn wir uns vor Augen führen, dass vor 6000 Jahren gemäß vedisch-kosmischen Wissens das Dunkle Zeitalter (Kali-Yuga) anbrach, dann überrascht es nicht mehr, dass zum selben Zeitpunkt auch das Judentum nach jüdischem Kalender in die Menschheit hinzuwirken begann. Die jüdische Mission strebt eine von Juden geführte Weltregierung an. Dieser grauenhafte Plan, der nur mit der Zerstörung der göttlich-ethnischen Lebensordnung bei gleichzeitiger Erzeugung von Dekadenz auf allen Gebieten verwirklicht werden kann, wurde seit dem Beginn des Kali-Yuga-Zeitalters immer weiter intensiviert. Jetzt, zum Ende dieses Zeiten-Zyklus‘, sah sich das Global-Judentum vor dem großen Endsieg, muss aber nach 6000 Jahren seine Endniederlage erkennen.

Um den großen Umbruch zu verstehen, müssen wir die Entwicklung historisch weitflächiger betrachten. Es war nicht Adolf Hitler, der als erster dem Vernichtungsjudentum entgegengetreten ist. Hitler war nur jener Götterbote, der nach Jesus den größten Geisteskampf gegen die Juden führte. England ging nämlich mit König Edward I. 1290 voran, als er die Juden wegen ihrer Verbrechen aus dem Land getrieben hatte. Danach folgten fast 400 judenfreie Jahre, die in die Geschichte als die „glückselige Zeit“ (Merrie England) eingegangen sind. Adolf Hitler schuf aber das geistige Fundament unseres heutigen Kampfes gegen den Welt-Dämon, und Hitlers Geist wirkt ewig, was man daran erkennt, dass es wieder England war, das mit dem Brexit die große Weltrevolution in Gang setzte und damit, wie einst Edward I., die Weichen stellte. Trumps Wahlsieg dürfte ebenfalls teilweise dem Brexit-Geist geschuldet sein. Ohne Globalismus, also ohne die jüdische Weltregierung, ist das Judentum in all seinen Machterscheinungen weitestgehend ausgeschaltet. Deshalb setzen die Hintermänner auch den Islam so wirkungsvoll mit seinem Menschengemetzel ein, weil diese „Religion“ rabbinisch geschaffen und globalistisch ausgerichtet wurde.

NJ Trump undNur ein Archetypus wie Adolf Hitler konnte es seinerzeit schaffen, sein Land in eine funktionsfähige Führungs-Demokratie zu verwandeln, die die Souveränität der Nationen zum Ziel hatte. Nur Adolf Hitler wagte sich in dieser vorglobalistischen Zeit, für die Rechte der Arbeiter kompromisslos zu kämpfen und offen für den Erhalt der weißen Rasse zu streiten. Aber seine weltrevolutionäre Politik zeichnete sich dadurch aus, dass der die Schaffung eines internationalen Warentausches außerhalb der jüdischen Geldtyrannei gründete. Diese Politik, in Verbindung mit der Verstaatlichung der privatisierten Reichsbank, die aus einer sterbenden Nationen ein „glückliches Volk“ (Lloyd George 1936) mit beispiellosem Wohlstand machte, führte unweigerlich zum 2. Weltkrieg gegen Deutschland……

Quelle und weiter:  schlagzeilen_heute 10.03.

Kategorien:Uncategorized

⚡️ Blitz Nachrichten ⚡️ sowie Infos 📝 von Lesern gefunden

11. März 2017 19 Kommentare
Kategorien:Nachrichten