Archive

Archive for 8. März 2017

WikiLeaks: Die bisher wichtigsten sieben Punkte aus den CIA-Hacker-Dokumenten

8. März 2017 Kommentare aus

CIA LangleyLaut WikiLeaks sind bisher weniger als ein Prozent aller Vault-7-Daten veröffentlicht. Doch das wenige unter dem Namen „Year Zero“, das bis jetzt veröffentlicht wurde, sorgte schon für große Aufregung. RT Deutsch fasst die wichtigsten Erkenntnisse kurz zusammen.
Die größte Datenmenge aller Zeiten: Seit gestern kurz nach 14 Uhr veröffentlicht WikiLeaks geheime Dokumente über die Cyber-Spionage der CIA. Über 8.000 Dokumente wurden unter dem Namen „Vault 7“ zusammengefasst. Der erste Teil des Leaks wurde „Year Zero“ genannt. Hier ein Überblick über die wichtigsten Punkte:

1. False Flag

Eine der irritierendsten Enthüllungen besteht sicher darin, dass die CIA Cyberangriffe „unter falscher Flagge“ durchführen und etwa Russland oder auch andere Länder als Täter hinstellen kann. In Bezug auf die UMBRAGE Gruppe der CIA, die auf den Fernzugriff auf Geräte spezialisiert ist, meint die Wiki-Leaks-Quelle, dass sie „eine umfangreiche Bibliothek betreibt und kontinuierlich erweitert. In dieser Bibliothek werden auch Techniken erfasst, die aus Malware gestohlen wurden. Die Malware kann dabei auch aus anderen Ländern, wie zum Beispiel Russland stammen.

2. Frankfurt

Aus den von Wikileaks veröffentlichten geheimen CIA-Dokumenten geht hervor, dass der US-Geheimdienst offenbar in Frankfurt eine verdeckte Basis betreibt, von der Hacker-Aktivitäten in Europa, Nahost und Afrika ausgehen.

3. Zero-Day

Der erste Teil der Veröffentlichungen, „Year Zero“, zeigt die Reichweite und Richtung des globalen verdeckten Hacking-Programms der CIA auf, sowie den Umfang des Malware-Arsenals und dutzender „Zero-Day“ Lücken in Betriebssystemen, die sich gegen ein breites Spektrum an Unternehmensprodukten aus Europa und den USA richten, darunter das iPhone von Apple, Android von Google, Microsoft Windows und sogar Samsung Fernseher, die in verdeckte Mikrofone verwandelt werden können.

4. Kontrolle verloren

Laut WikiLeaks hat die CIA die Kontrolle über die Mehrheit ihrer Hacking-Werkzeuge verloren. Darunter Malware, Viren, Trojaner, ausnutzbare „Zero-Day“ Lücken, Malware Fernzugriffssysteme und die zugehörigen Betriebsanleitungen. Diese außergewöhnliche Sammlung, die sich auf mehrere hundert Millionen Programmzeilen beläuft gibt den Besitzern praktisch die gesamte Cyberzugriffs-Kapazitäten der CIA. Das Archiv zirkulierte offenbar illegalerweise unter ehemaligen US-Regierungshackern und Vertragspartnern, bevor einer von ihnen Teile davon an WikiLeaks weitergab….

Quelle und weiter: https://deutsch.rt.com/international/47419-wikileaks-bisher-wichtigsten-punkte-aus-den-cia-dokumenten/

 

„Wir lieben und schätzen Sie“: Putin zum Internationalen Frauentag

8. März 2017 2 Kommentare

Russlands Präsident Wladimir Putin hat den Frauen zum Internationalen Frauentag gratuliert. Der Staatschef wandte sich an alle russischen Frauen und betonte, sie füllten die Welt mit „ihrer Schönheit und Lebensenergie“.

….
In Russland ist der 8. März ein nationaler Feiertag.

Quelle: https://de.sputniknews.com/panorama/20170308314818705-putin-frauentag-video/

Kategorien:Nachrichten, Politik, Video

Trump, Fanfare der kosmischen Neuordnung?

8. März 2017 8 Kommentare

Trump CMDer Brexit und die Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten haben die Welt des Bösen zum Beben gebracht und die Kräfte des Guten mobilisiert – wie seit 1945 nicht mehr. Eine Erweckung hat begonnen zu wirken, was zuvor nur von Adolf Hitler geschafft wurde. Natürlich war Adolf Hitler ein „celestial phenomenon“, ein Avatar, ein Archetypus, eine Himmelsgestalt der Sternenordnung. Selbst die bedeutende jüdische Netrurei-Karta-Bewegung sieht in Adolf Hitler einen „Boten göttlichen Zorns zur Züchtigung der Juden für ihre Sünden“. Und auch bei Donald Trump sprechen mittlerweile viele von einem Avatar. Selbstverständlich befindet sich Trump nicht auf der celestischen Höhe eines Adolf Hitler, aber er dürfte tatsächlich einen Sternenauftrag erfüllen, denn er hat den Kampf gegen das böse „Reptilien-Reich“ als erster nach Adolf Hitler wieder voll aufgenommen.

EE MichaelDiese Einschätzung ist in der Tat nicht ganz von der Hand zu weisen, denn bereits 1989 spricht „Christ Michael Aton von Nebadon“ in seinen Phönix-Journalen (Nr. 8, Kapitel 4, S. 24) wie folgt von Trump: „Glaubt ihr, Mr Trump würde heute vielleicht erkennen, dass er eine höhere Aufgabe erfüllen muss, als Boote zu bauen und Airlines zu rupfen? Wird er seiner Bestimmung gerecht oder wird er selbstgefällig sein?“

Und der Prediger Kim Clement sagt am 4. April 2007 (also vor 10 Jahren) im kalifornischen Redding die Präsidentschaftswahl von Trump voraus. Also zu einem Zeitpunkt, als Bush noch im Amt war und Trump selbst noch nicht an eine solche Berufung dachte. Clement wörtlich: „Das alles findet in außergewöhnlichster Weise statt, es ist eine verklärende Wandlung, ein Eingreifen in die Medienwelt. … Die Sicht, die ich hier darlegen möchte ist: Trump wird eine Fanfare des Herrn werden. ‚Ich werde Trump zur Fanfare Gottes machen‘ spricht der Herr.“

Weiterlesen …

US-Bundesstaat Arizona prüft, Gold und Silber als Geld zuzulassen

8. März 2017 1 Kommentar

Wenn die Menschen die Freiheit hätten, selbst zu bestimmen, was sie als Geld verwenden möchten, würden sie sich wahrscheinlich für Gold oder Silber entscheiden – das hat die Geschichte gezeigt.

Politiker heute und ihre Keynesianischen Steigbügelhalter verachten natürlich den Gold- oder Silberstandard. Denn die Bindung einer Währung an ein Edelmetall beschränkt die Fähigkeit der Zentralbanken, das Wachstum des Wohlfahrtsstaates und der Militärausgaben über die Inflationssteuer zu finanzieren. Das wiederum zwingt Politiker, Staatsausgaben vor allem mit dem direkten Mittel der Besteuerung zu finanzieren.

Trotz der Feindseligkeit der Politik gegenüber Gold spielte das Edelmetall in der US-Geldpolitik nach der Gründung der Federal Reserve (Fed) sechzig Jahre lang  eine Rolle. Dann, im Jahr 1971, als Bedenken über die ansteigenden Defizite der US-Regierung viele ausländische Regierungen veranlasste, ihre US-Dollar-Bestände in Gold umzuwandeln, schloss Präsident Nixon das Goldfenster, wodurch in Amerika erstmals eine reine Fiat-Währung geschaffen wurde.

Amerikas 46-jähriges Papiergeld-Experiment hat sich genauso entwickelt, wie es die Anhänger der Österreichischen Schule vorhergesagt haben: ein anhaltender Rückgang der Kaufkraft des Dollars, begleitet von einem Rückgang des Lebensstandards der US-amerikanischen Mittelschicht und der Arbeiterklasse, einer Reihe von durch die Fed geschaffenen Booms, gefolgt von zunehmend schlimmeren Busts und einem explosionsartigen Wachstum der Staatsausgaben. Darüber hinaus ist die Fed-Politik auch verantwortlich für den Anstieg der Ungleichheit bei den Einkommen.

Seit der Wirtschaftskrise 2008 werden sich immer mehr Bürger der Verantwortung der Federal Reserve für die wirtschaftlichen Probleme Amerikas bewusst. Diese wachsende Anti-Fed-Stimmung ist einer der Schlüsselfaktoren für das Wachstum der Freiheitsbewegung und stellt die größte Herausforderung für die Legitimation der Fed in ihrer Geschichte dar. Diese Bewegung hat „Audit the Fed“ zu einer großen nationalen Frage gemacht, die sich so nahe wie nie davor befindet, zum Gesetz zu werden….

Quelle und weiter: US-Bundesstaat Arizona prüft, Gold und Silber als Geld zuzulassen

Kategorien:Aktion, Kommentar, Nachrichten, Politik, Rechtslage Schlagwörter: ,

Verzweifelte Gegenangriffe der satanischen Mafia schlagen an allen Fronten fehl, während die Befreiung der Menschheit näher rückt

8. März 2017 1 Kommentar

bitte wie immer mit entspr. Skepsis lesen

FulfordDeutsch − Benjamin Fulford – 6. März 2017

Wir beobachten in aller Welt verzweifelte Versuche der Satan-anbetenden Khasarischen Mafia, Niederlagen auszugleichen, um an der Macht zu bleiben. Jedoch versagen diese Versuche an allen Fronten, und mehr und mehr prominente Satanisten verschwinden.

Die heftigsten Kämpfe wüten in Washington DC, wo die Satanisten ihre „Die Russen sind schuld!“− Geschichte vorantreiben, um Generalstaatsanwalt Jeff Sessions zu entfernen und die Festnahmen Kinder-tötender Politiker zu verhindern. Quellen des Pentagons bestätigen, dass mehr als 1500 Pädophile verhaftet wurden, seit Donald Trump das Amt des Präsidenten der Vereinigten Staaten übernahm, und dass eine große Jury Anklageschriften gegen eine ganze Blase von Washingtoner und New Yorker Establishment-Figuren vorbereitet.

Ein weiteres Zeichen dafür, dass die Dinge tatsächlich begonnen haben, sich zu verändern ist, dass gerichtliche Schritte gegen private Gefängnisse unternommen werden, die in den USA wie Sklaven-Festungen geführt werden.

http://www.msn.com/en-us/news/us/thousands-of-ice-detainees-claim-they-were-forced-into-labor-a-violation-of-anti-slavery-laws/ar-AAnOvss?li=BBnb7Kz

Der Gegenschlag der Satanisten in den USA wird von den Rothschilds und der Bush/Clinton-Mafia inszeniert, die ihre Top-Sklaven wie den ehemaligen Präsidenten Barack Obama und Amazon-Gründer Jeff Bezos gegen das Trump-Regime einsetzten.

In der letzten Woche kündigte Obama an, er habe ein Anti-Trump-Hauptquartier mit Valerie Jarret als Beraterin in zwei Meilen Entfernung zum Weißen Haus eingerichtet. Diesem Schritt folgten Tweets, in denen Trump den „schlechten oder kranken Jungen“ Obama beschuldigte, ihn unerlaubt abzuhören. Unser Rat an den Haussklaven Obama: Riskieren Sie nicht Ihr Leben oder Ihre Freiheit im Namen Ihrer Sklaven-Herren namens Rothschild.

Eine weitere Haussklavin Rothschilds, Loretta Lynch, Obamas General-Staatsanwältin, rief nach Blut-und-Todesmärschen auf den Straßen…..

Quelle und weiter als PDF: Deutsch — Benjamin Fulford — 06-03-2017

⚡️ Blitz Nachrichten ⚡️ sowie Infos 📝 von Lesern gefunden

8. März 2017 3 Kommentare
Kategorien:Nachrichten