Startseite > Aktion, Nachrichten, Politik, Rechtslage, Video > Razzia in Adoptionseinrichtung wegen „Verkauf, Entführung, Missbrauch, Schleusung von Kindern“ – FBI-Insider packt über Pizzagate aus

Razzia in Adoptionseinrichtung wegen „Verkauf, Entführung, Missbrauch, Schleusung von Kindern“ – FBI-Insider packt über Pizzagate aus

17. Februar 2017

Der Pizzagate-Skandal zieht weite Kreise: Seit dem Amtsantritt von US-Präsident Trump werden laufend Razzien und Verhaftungen gegen Menschenhändler vorgenommen. Unterdessen spricht ein mutmaßlicher FBI-Insider über ein elitäres Pädophilen-Netzwerk das am Kinderhandel beteiligt sein soll. Warum er damit an die Öffentlichkeit geht, erklärt er wie folgt: „Weil uns das amerikanische Volk in diesem Kampf beistehen muss. Wollen Sie, dass unsere Kinder anvisiert, vergewaltigt und geschädigt werden? Wollen wir, dass unsere Politiker irgendwelchen saudischen oder israelischen Erpressern gehören? Wollen wir, dass unsere Politiker von Goldman Sachs besessen werden? Wollen Sie, dass Ihre Tochter sich ganz alleine bei einem Jeffrey Epstein, Alan Dershowitz oder Anthony Wiener wiederfindet?“

Am 2. Februar hat die Polizei von Los Angeles County erklärt, dass sie insgesamt 28 Kinder und 27 erwachsene Opfer aus Sex-Sklaverei befreit habe. Etwa 176 Männer wurden verhaftet wegen Zuhälterschaft.

Insgesamt wurden 474 Personen verhaftet, so die Behörden. Man habe auch Kunden geschnappt, um zukünftige Vorfälle zu verhindern, berichtete „New York Daily News“. 

Die „Operation Reclaim and Rebuild“, dauerte vom 26. Januar bis zum 28. Januar und es waren daran Bundes-, Landes- und lokale Strafverfolgungsbehörden und Task Forces beteiligt, darunter auch die Task Force für Menschenhandel der Region Los Angeles. Ermittler hatten sich online als Jugendliche ausgegeben, um Pädophile in die Falle zu locken. (Siehe: USA: 470 Verhaftungen wegen Pädophilie und Menschenhandel in Kalifornien)

Am 6. Februar wurde in Haiti ein Frauen- und Mädchenhändlerring ausgehoben. 33 Mädchen und junge Frauen, darunter 20 Minderjährige, seien in dem Touristen-Resort Kaliko Beach Club eingesperrt aufgefunden worden, sagte Staatsanwalt Danton Léger. Zwölf mutmaßliche Mitglieder des Menschenhändlerrings wurden festgenommen.

Unter den Festgenommenen waren vier Frauen und acht Männer. Ihnen würden Menschenhandel und sexuelle Ausbeutung vorgeworfen, teilte die Polizei mit. (Siehe: Frauen- und Mädchenhändlerring in Haiti ausgehoben – Verbindung zu #Pizzagate in USA?)

Am 15. Februar führte das FBI in Ohio eine Durchsuchung in der europäischen Adoptionseinrichtung European Adoption Consultants (EAC) durch, die in den internationalen Verkauf von Kindern involviert ist, berichtet das US-amerikanische Newsportal „WKYC“.

Quelle und weiter: ET-razzia-in-adoptionseinrichtung-wegen-verkauf-entfuehrung-

  1. OKR
  2. OKR
    17. Februar 2017 um 17:42
  3. OKR
    17. Februar 2017 um 17:45

    In Merkelstan werden auch Einige fallen. Dagegen ist der Sachsensumpf ein Sonntagsspaziergang. By the way, die
    Sachsensumpfler sind darin auch voll verwickelt !

  4. OKR
    17. Februar 2017 um 19:00

    President Trump-PewDiePie Alliance Shakes Globalist World To Its Very Core!

    http://www.whatdoesitmean.com/index2240.htm

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: