Startseite > Nachrichten, Politik > Merkur: Umfrage: Wen würden Sie wählen?

Merkur: Umfrage: Wen würden Sie wählen?

6. Februar 2017

bildschirmfoto-2017-02-06-um-10-08-13München – Die Wahlen zum 19. Bundestag finden zwar erst im Herbst 2017 statt, doch hier können Sie jetzt schon Ihre Stimme abgeben. Welche Partei wählen Sie?

Stand heute findet die nächste Bundestagswahl im Herbst 2017 statt. In momentanen Umfragen sackt die derzeitige Regierungskoalition und vor allem auch die Zustimmung für Kanzlerin Angela Merkel immer mehr ab. Zwar hätten Union und SPD auch jetzt noch eine absolute Mehrheit, allerdings würden sie nicht 75 Prozent der Abgeordneten im Parlament stellen, sondern wohl nur knapp mehr als die Hälfte.

Grund genug, ein Meinungsbild unserer User abzufragen. Es gilt die klassische Frage: Welcher Partei würden Sie ihre Zweitstimme geben, wenn am kommenden Sonntag die nächste Bundestagswahl wäre. Stimmen Sie ab und bleiben Sie fair: Mehrfach abgegebene Stimmen verfälschen das Ergebnis.

Quelle: Umfrage: Wen würden Sie wählen?

Kategorien:Nachrichten, Politik Schlagwörter:
  1. OKR
    6. Februar 2017 um 10:23

    Gert Wilder bei Minute 1.04
    „… Israel ist ein Leuchtfeuer der Freiheit… “ !!!

    Nanu, sind wir im falschen Film ?

  2. 6. Februar 2017 um 10:25

    Hat dies auf Meinungsfreiheit rebloggt.

  3. 6. Februar 2017 um 13:53

    So wars damals, in der guten alten Zeit.
    Wie schauts heute aus ?

    • 6. Februar 2017 um 13:57

      Die Rede vom Endsieg wird unser Adi höchstpersönlich halten!

  4. sarraziner2012
    6. Februar 2017 um 16:50

    Der ungelernte Suffkopf und Kanzler – GAU „Dagelbert Schulzel“ in seinem Element:
    https://m.facebook.com/photo.php?fbid=10206673916486513&set=a.1418282677025.53364.1831399577&type=3

    Der einstige Schlachtruf der Kommunisten war eine Kriegserklärung an das Deutsche Volk!
    „Völker, hört die Signale, wählt die Internationale!“

    Trump(f) sagt heute immer wieder:
    „make Amerika great again “

    Warum so kompliziert?

    Wir Deutschen kennen hier als Antort nur jeweils ZWEI Worte:

    „Deutschland Erwache!“
    Und
    „Sieg Heil!“

    Gib Schulz(el) keine Chance!

    • 6. Februar 2017 um 16:54

      Schulz – der Typ ist genial! Möchte nur zu gerne wissen, wo der seine Hörner versteckt…

    • OKR
      6. Februar 2017 um 20:33

      Auf seinem Schweizer Privatkonto Sirius ! 😜

    • OKR
      6. Februar 2017 um 20:36

      Und seinem Schweizer Bankschließfach ! 😜

  5. 6. Februar 2017 um 18:41

    Deutsche bewaffnen sich.
    Es werden Waffen auf dem Schwarzmarkt gekauft um sich gegen die Migranten zu wehren.
    Migrantenschreck ! Da gibt es Waffen jeder art.

    Die polizei schafft es nicht die Bürger zu schützen.
    Die polizei ist ja nicht einmal imstande sich selber zu schützen.
    Zustände sind das.

    http://speisa.com/modules/articles/index.php/item.3667/germans-bought-guns-online-from-migrantenschreck.html

  6. 7. Februar 2017 um 00:14

  7. 7. Februar 2017 um 12:13

    siehe auch: nj-schlagzeilen_heute-07-02

    bildschirmfoto-2017-02-07-um-12-11-38

    Die Zeitung MÜNCHNER MERKUR lancierte am 6. Februar 2017 eine Wählerumfrage bei ihren Lesern. Um 13:11
    Uhr erreichte die AfD 80 Prozent der Wählergunst bei 86.234 abgegebenen Stimmen. Merkel und Seehofer, die
    gemeinsam in die Bundestagswahl ziehen, um den Deutschen den letzten Schlag durch erhöhte multikulturelle
    Überflutung zu versetzen, konnten für ihre beiden Parteien zusammen nur 6 Prozent der Umfragegunst erreichen.
    Der von der Lügenpresse gerade hochstilisierte Martin „Moishe“ Schulz erreichte für die SPD ganze 3 Prozent,
    Grüne 2 Prozent. Das Wahlumfrage-Ergebnis von 80 Prozent für die AfD verdankt die Partei aber nicht SystemAnbiederern wie Petry, Gauland, Meuthen usw., sondern Systemgegnern wie Höcke, Pockenburg usw. Dieses
    Spitzenergebnis kommt zustande, weil die Menschen mittlerweile wissen, dass Leute wie Höcke, Pockenburg, von
    Gottberg usw. dem Holo-Schuldkult den Kragen umdrehen wollen. Die alte Welt geht nämlich unter, aber das bekommen die Systemlinge von der AfD nicht mit. Und wer sagt, dass das MERKUR-Ergebnis nicht repräsentativ
    wäre, ist es wohl auch nicht ganz, weil diese Zeitung ja das Sprachrohr der CSU sei, also nur das konservative
    Klientel ansprechen würde, dann fragt man sich, warum dann nicht die CSU 80 Prozent und die AfD 3 Prozent hat.

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: