Startseite > Kommentar, Nachrichten, Politik > Frankreich braucht weder Nato noch EU: Marine Le Pen macht Wahlkampfprogramm publik

Frankreich braucht weder Nato noch EU: Marine Le Pen macht Wahlkampfprogramm publik

5. Februar 2017

Marine Le Pen, Chefin der französischen Front NationalDie französische Präsidentschaftskandidatin Marine Le Pen hat ihr Wahlkampfprogramm veröffentlicht und verspricht darin im Fall ihres Wahlsieges den Ausstieg des Landes aus dem NATO-Militärkommando und die Durchführung eines Referendums über die EU-Mitgliedschaft.

Le Pens Wahlkampfprogramm enthält 144 Punkte. Im ersten heißt es, zur Rückkehr der nationalen Souveränität in die Hände des französischen Volkes solle ein Referendum über die Mitgliedschaft des Landes in der Europäischen Union durchgeführt werden. Le Pen wolle ein Europa sehen, das aus „unabhängigen Staaten im Dienste ihrer Völker“ bestehe.

Was die Nato-Mitgliedschaft des Landes betreffe, so meint Le Pen, dass ein Austritt aus dem Militärkommando der Organisation notwendig sei, „damit Frankreich nicht in Kriege hineingezogen wird, die seinen Interessen widersprechen“. Dabei plant sie die Anhebung der Militärausgaben innerhalb von fünf Jahren bis auf drei Prozent des Bruttoinlandsprodukts sowie den Wiederaufbau einer vollwertigen Rüstungsindustrie, um Frankreichs strategische Unabhängigkeit zu garantieren…..

Quelle und weiter: https://de.sputniknews.com/politik/20170205314405732-frankreich-nato-eu-le-pen/

  1. 5. Februar 2017 um 15:20

    Hat dies auf Meinungsfreiheit rebloggt.

  2. 5. Februar 2017 um 18:15

    Die Bösartige Schlange

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: