Startseite > Nachrichten, Politik > AfD-TV: Gegenmacht zu den Leitmedien?

AfD-TV: Gegenmacht zu den Leitmedien?

4. Februar 2017

AfD-LogoDie AfD will künftig mit eigenem TV-Studio, Radiosender und eigener Presse den Leitmedien eine „Gegenmacht entgegensetzten“. Die Nähe des öffentlich-rechtlichen Rundfunks zu den Altparteien könne wahlentscheidend sein, sagt der medienpolitische Sprecher der AfD und Betreiber der Internetplattform AfD-TV, Joachim Paul, im Sputnik-Interview.

Deutschlands Altparteien würden über eine Medienmacht verfügen, die in erster Linie durch den öffentlich-rechtlichen Rundfunk dargestellt wird, findet Paul:

„ARD, ZDF und Deutschlandradio besitzen eine starke Nähe zu den etablierten Parteien. Wir müssen eine Gegenmacht aufbauen, weil die AfD es bei den Leitmedien sehr schwer hat und wir es auch mit nicht objektiver Berichterstattung zu tun haben. Darunter leiden wir als Partei.“
Die Medienlandschaft sei im Wandel begriffen, weil die Menschen das Zutrauen in die etablierten Medien weitestgehend verloren hätten, betont der AfD-Medienexperte.

……

Kategorien:Nachrichten, Politik
  1. KHS
    4. Februar 2017 um 11:01

    Druckfehler Teufel ???? Mit_Leid_Medien sollte es heissen !!!

  2. Kleiner Grauer
    4. Februar 2017 um 11:45

    Das muß die AfD erst einmal durch bringen! Wenn das steht, rate ich: Im Rundfunk und der Presse den ersten Vorstand sofort entlassen und aus der Partei ausschließen. Den zweiten, den dritten nachfolgenden Vorstand auch entlassen! Im vierten wird dann mit etwas Glück nur noch eine Stasi Ratte oder V-Mann (auch Ratte) sein! In der DDR hat die Stasi IMMER solche „Organisationen“ selbst gegründet und jetzt ist es nicht anders!

  3. keddy1992
    4. Februar 2017 um 11:58

    Hat dies auf Udos Blog rebloggt.

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: