Startseite > Kommentar, Nachrichten, Politik > Mainstream in Not: Erneut massiver Auflagenschwund bei den Etablierten

Mainstream in Not: Erneut massiver Auflagenschwund bei den Etablierten

26. Januar 2017

Mainstream in Not: Erneut massiver Auflagenschwund bei den EtabliertenSchlechte Nachrichten für den Mainstream: Auch die neuesten Zahlen des Marktforschungsinstitutes IVW belegen einen Auflagenrückgang der großen deutschen Tages- und Wochenzeitungen. Alles nur eine Folge der Digitalisierung? Besonders ein Ausreißer deutet an, dass doch eher mangelnde Qualität das Problem ist.

Mittlerweile wurde es zum festen Ritual in der deutschen Presselandschaft: Einmal im Quartal veröffentlicht die „Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e. V.“ aktuelle Auflagenzahlen deutscher Presseerzeugnisse: Diese haben zuletzt stets einen signifikanten Rückgang der Nachfrage nach Mainstreammedien angezeigt. Die Auflagenrückgänge lagen dabei nicht selten im zweistelligen Prozentbereich. So musste etwa BILD bereits im dritten Quartal 2016 einen Auflagenschwund von 12,2 Prozent im Vergleich zum Jahr davor verzeichnen.

In der aktuellen Erhebung für das vierte Quartal des abgelaufenen Jahres sieht dies nicht anders aus. Wieder gehören die Axel Springer-Erzeugnisse BILD (minus 9,9 Prozent) und Bild am Sonntag (minus 10,8 Prozent) zu den ganz großen Verlierern der deutschen Presselandschaft. Ebenfalls weit vorne – oder eben hinten – dabei: der Stern (minus 10,8 Prozent)….

Quelle und weiter: https://deutsch.rt.com/inland/45783-mainstream-in-not-erneuter-auflagenschwund/

Kategorien:Kommentar, Nachrichten, Politik Schlagwörter: ,
  1. 26. Januar 2017 um 16:10

    Mainstream Media (MSM) ist jetzt Deadstream Media (DSM)
    Alles nur Lügen und Fake News bei den DSM

  2. Lena
    26. Januar 2017 um 17:18

    Nicht nur dort, DAK, nicht nur dort… : http://chronologia.org/de/molot/07_yesus.html

  3. Lena
    26. Januar 2017 um 19:04

    Wo sind wir hier eigentlich!?
    Ohne einen gewählten (!) Regenten zu ermorden, sieht dieses Pack kein Land mehr!
    Nur deutsch-doof schreit „mordet ihn“?!
    Es ist vollkommen IRRE !!!

    Möge unser Schöpfer Donald Trump beschützen!
    Möge unser Schöpfer Roland beschützen!
    Möge unser Schöpfer unser Deutsches Reich beschützen!

  4. 26. Januar 2017 um 19:51

    Aber nicht nur schlechte Nachrichten für Deadstream Media.
    Die sind Tot.

    Auch schlechte Nachrichten für die 4000 Amerikanische Truppen und 90 Panzer die im Dezember 2016 / Januar 2017 in Deutschland eintrafen.
    Die Panzer konnten nicht starten. Hatten keinen Sprit. Alle Batterien Tot.
    Ein Haufen Schrott.
    5 Panzer standen in Bremerhafen und bewegten sich nicht.
    Konnten nicht nach Polen gebracht werden. Konnten nicht repariert werden.
    Leutnant General Ben Hodges, Kommandeur der U.S. Army in Europa sagt sie wussten mal wie man solche kaputten Panzer bewegt, aber wissen es nicht mehr.
    Andere Panzer saßen unter Brücken fest auf dem Weg nach Polen.
    Die Brücken waren zu niedrig.
    Keine Infrastruktur um die Schäden zu beheben. Kein Amerikaner kennt sich aus.
    Und die wollen Krieg machen.
    Das ganze nennt sich Obamacare.
    Oi.

    http://www.infowars.com/obama-legacy-tanks-deployed-to-counter-russia-arrive-with-dead-batteries-no-fuel/

    • 26. Januar 2017 um 20:01

      DAK, mir „lag es damals schon auf der Zunge“… 🙂
      das ist ne getarnte Wirtschaftshilfe für die polnischen Schrotthändler….+
      ….so umgeht man Einfuhrzölle….. 🙂

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: