Startseite > Kommentar, Leserbeitrag/tipp, Nachrichten, Politik > Hat Trump die Schattenmacht in der CIA gewarnt?

Hat Trump die Schattenmacht in der CIA gewarnt?

23. Januar 2017

ASuR: Nachdem Donald Trump am Freitag zum 45. Präsidenten eingeschworen wurde, galt sein erster Besuch der Central Intelligence Agency (CIA) am Samstag. Er hat sich sofort in die „Höhle des Löwen“ begeben, um ihnen zu zeigen, er hat keine Angst vor ihnen. Er hat ihnen den Tarif durchgegeben und gezeigt, wer der Chef ist. Was haben aber so viele Dummschwätzer aus der Fake-News-Truther-Szene vorhergesagt, er wird von der CIA ermordet und sie lassen ihn nicht ins Amt kommen.

Bei seiner 16-miniütigen Rede vor einer Versammlung von 400 CIA-Mitarbeitern, betonte er drei Dinge: 1. Sie würden mit seiner Wahl von Mike Pompeo als ihren neuen Chef sehr zufrieden sein. 2. Er würde voll hinter dem Geheimdienst stehen, denn es waren die Medien, die Zwietracht zwischen ihm und ihnen gestreut hätten. 3. Ihr Hauptauftrag wäre ab jetzt, den „radikal islamischen Terrorismus“ weltweit auszumerzen.

Diese Aussagen wurden mit Applaus begrüsst. Zum Schluss sagte er aber etwas, was man als Warnung an die Schattenmacht innerhalb der CIA verstehen könnte. Man müsse die subversiven Elemente innerhalb der CIA loswerden.

Ich bin zu 1000 Prozent mit euch„, sagte Trump und „der laufende Krieg mit dem Medien“ hätte ihn zu einem Besuch in Langley an seinem ersten Arbeitstag veranlasst.

Sie sind einer der verlogensten Menschen auf dieser Erde“, sagte Trump über die Journalisten. „Und sie haben es so aussehen lassen, wie wenn ich eine Fehde mit den Geheimdiensten hätte.

Ich will euch nur wissen lassen, der Grund warum ihr mein erster Stopp seid – es ist genau umgekehrt. Genau. Und sie verstehen das auch.

Hier weiterlesen:  Alles Schall und Rauch: Hat Trump die Schattenmacht in der CIA gewarnt? 

Kategorien:Kommentar, Leserbeitrag/tipp, Nachrichten, Politik Schlagwörter: ,
  1. KHS
    23. Januar 2017 um 11:33

    ……..und was IS mit der SCHEIBENMACHT,hat diese den Trump schon in der Hand ?
    Warum hat er schon im Wahlkampf gesagt,er würde die US Militärdiktatur in DE auflösen!

    Damals am 13.Dez.2007 wollten dies schon die Russen durchziehen,nur die USA spielten nicht mit und drohten mit dem Einsatz der DELTA FORCE in DE !

    Macht die M8 weiter maSSiv Druck auf die USA ???

    http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/id_80150824/wetter-20-tote-bei-heftigen-unwettern-in-den-usa.html

  2. 23. Januar 2017 um 13:37

    Fulford vom 23.01.17 zu Trump und CIA

    …“Trump went to Langley [CIA HQ] to tell the CIA that the military is with him, and he will add 1000s more new agents while purging the bad guys,” the sources say. Top general Joseph Dunford “returned from Paris and Brussels meetings with NATO to oversee Trump security at the inauguration, backed by millions of bikers, cops, feds and the National Guard,” the sources continued.
    Also, the Pentagon sources say that “Is it no accident that [General James] Mattis was confirmed as Secretary of Defense and fellow marine [General John] Kelly to run the Department of Homeland Security on January 20, as they were Dunford’s bosses in Iraq, and these 3 top marines are Trump’s praetorian guard.”
    The first real thing Trump did after assuming power to was to go to CIA headquarters with his praetorian guard. On the surface, he promised the CIA “1000 percent support,” while underneath the surface, according to the Pentagon sources Trump gave the CIA an ultimatum to
    “stop drugs, arms, children trafficking, droning, lies, dirty tricks, political corruption, subversion and to focus on human and open source intelligence for the whole of the government and to provide counterintel on rivals and Israel or else.”…..

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: