Startseite > Aktion, Flüchtlinge, Kommentar, Leserbeitrag/tipp, Manipulation, Nachrichten, Politik, Sicherheit > Polizei über Silvester-Einsatz: „Die Jungs haben die Konfrontation gesucht“ und „natürlich waren sie verabredet“

Polizei über Silvester-Einsatz: „Die Jungs haben die Konfrontation gesucht“ und „natürlich waren sie verabredet“

9. Januar 2017
Wie Beamte anonym berichten, hat die Polizei mit ihrem Einsatz in NRW tatsächlich eine Wiederholung der Katastrophe vom Vorjahr verhindert. Viele große Gruppen, die sich nach Köln und Düsseldorf aufmachten und deren aggressive Haltung, wurde von Beamten aus Düsseldorf bestätigt. Die Männer „seien verabredet gewesen“ und hätten „die Konfrontation gesucht“.

Die Polizei hat mit ihrem Silvester-Einsatz in Nordrhein-Westfalen (NRW) eine Wiederholung der Übergriffe aus dem Vorjahr verhindert. Anonyme Aussagen von zwei Polizeibeamten gegenüber „RP-Online“ bestätigten dies jetzt.

Einer der Beamten berichtet über die Stimmung in den Zügen Richtung Düsseldorf und Köln. 100 Beamte in Zivil und 250 Sicherheitskräfte seien in den Zügen gewesen, um die Situation besser unter Kontrolle zu halten. Die meisten der Gruppen seien demnach aus dem Norden von NRW gekommen.

Polizist: “Und dann waren es auf einmal ganz viele”

„Wir hatten unter anderem die Aufgabe, Meldung in unserer Zentrale zu machen, wenn wir sehen, dass eine große Personengruppe, die ins Raster passt, in Richtung Köln unterwegs ist“, sagte ein Bundespolizist. Im Laufe der Fahrt mussten sie mehrmals Meldung erstatten. Fast an jeder Haltestelle seien Gruppen hinzugestiegen.

„Und dann waren es auf einmal ganz viele. Das haben wir dann durchgegeben, damit die Kollegen in Köln wussten, was auf sie zukommt.“ Die meisten hätten keine Tickets gehabt. Sie würden in der Regel schwarz fahren und so viele könnte man auch nicht kontrollieren. „Mit unserer Präsenz wollten wir sie verunsichern“, so der Beamte.

Bevor der Zug Köln erreichte, stiegen einige Gruppen in Düsseldorf aus. Bis 22:30 Uhr sei es in Düsseldorf ruhig gewesen, erinnert sich ein anderer Beamter der dort vor Ort war. Plötzlich seien Gruppen aufgetaucht. „Nicht nur kleine Grüppchen, sondern so um die 30 Personen. Männer zwischen 17 und 25, dem Anschein nach Nordafrikaner“, schilderte der Beamte der Zeitung.

„Die haben die Konfrontation gesucht – Natürlich waren die verabredet“

Quelle und weiter: ET/polizei-ueber-silvester-einsatz-die-jungs-haben-die-konfrontation-gesucht-und-natuerlich-waren-sie-verabredet

  1. 9. Januar 2017 um 14:45

    Leserhinweis:
    Interner Bericht von einem Insider zur KRIPO und Flüchtlingen in
    Hamburg als ZIP Datei 3,3 MB

    polizei-mp4

  2. Luther
    9. Januar 2017 um 15:15

    Hat dies auf pinocchioblog rebloggt.

  3. 9. Januar 2017 um 15:42

    Hat dies auf Meinungsfreiheit rebloggt.

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: