Archive

Archive for 7. Januar 2017

Normal oder doch nicht? Wie die Natur 2016 verrücktspielte – VIDEOs

7. Januar 2017 4 Kommentare

3140003262016 hat uns die Natur immer wieder mit erstaunlichen Erscheinungen verwundert: Diese buchstäblich phänomenalen Videos haben Ihnen im Laufe des Jahres am besten gefallen.

Ob bizarre Himmelswunder oder rätselhafte Naturschauspiele direkt vor der Nase unmittelbarer Augenzeugen – all die Anomalien, die in Russland oder in den anderen Ländern beobachtet und gefilmt wurden, sorgten für viel Aufregung und manchmal auch für Spekulationen um Ursache und Bedeutung.

Weiterlesen …

Jetzt bewiesen: Die BRD lockt als El Dorado des Abkassierens und der freien Terrorbetätigung

7. Januar 2017 14 Kommentare

jagerDie Welt setzt sich zu uns in Bewegung, 40 Millionen sind bereits da, sie wurden mit hohen Anreizen angelockt. Manche kassieren mit 20 falschen Identitäten ab. In Hannover, als Spitze des Eisbergs, sind 300 Fälle bekannt. Es dürften tatsächlich 300.000 Fälle bundesweit sein, die den deutschen Steuer-Depp monatlich zusätzlich drei Milliarden Euro kosten. Der Flüchtlings-Massenmörder Anis Amri finanzierte sich mit bekannten 14 verschiedenen Identitäten, bevor er sein Schlachtfest vor Weihnachten in Berlin veranstaltete. Die Dummheit der Deutschen ist für die Hereingeholten sehr einträglich, so die FAZ, 06.01.2017, S. 1:

„Ein Tunesier, der Amri geholfen haben soll, kassierte unter verschiedenen Identitäten so viel Sozialleistungen in einer Woche, wie andere im Monat mühsam verdienen müssen.“
Amri war wegen vieler anderer Delikte wie Rauschgifthandel, Diebstahl, Gewaltverbrechen bereits als Täter ermittelt worden. Am 30. Juli 2016 wird Amri auf dem Weg nach Zürich mit falschen Pässen und Drogen festgenommen. Aber schon am 1. August 2016, also quasi einen Tag später, wird er in Zusammenarbeit der Terror- und Massenmordhelfer Winfried Kretschmann (Ministerpräsident BW, Grüne) und NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) wieder aus der Justizvollzugsanstalt Ravensburg entlassen. Paradiesische Zustände für Terroristen, wo quasi geduldete Terrorbetätigung auch noch durch großzügig erlaubten Sozialbetrug gefördert wird.

Und darum sollen BRD-Politiker als Massenmordhelfer angeklagt werden?

Quelle und weiter als PDF: nj-schlagzeilen_heute-07-01

Türkistan zeigt Asstan wo der Hammer hängt!

7. Januar 2017 9 Kommentare

urn-newsml-dpa-com-20090101-161004-99-693157_large_4_3_ein_pilot_und_ein_techniker_arbeiten_im_rahmen_des_einsatzes_counter_daesh_in_incirlik__tuerkei_-640x480Türkei deutet an, dass sie die Vereinigten Staaten von Amerika aus Luftwaffenbasis Incirlik ausweisen könnte.
Verteidigungsminister bringt Verärgerung über mangelnde US-Luftunterstützung in al-Bab zum Ausdruck

Jason Ditz
Während Vertreter des Pentagon gestern die Überflüge ihrer Kriegsflugzeuge über die von der Türkei angegriffene ISIS-Stadt al-Bab groß als „eine Demonstration der Macht“ herausstrichen, mit dem Zweck, die türkische Invasion zu unterstützen, sehen türkische Regierungsvertreter das eindeutig nicht so und überlegen sogar, die Kriegsflugzeuge der Vereinigten Staaten von Amerika aus der Luftwaffenbasis Incirlik hinauszuwerfen, weil sie in Wirklichkeit keine Hilfe bieten.

Verteidigungsminister Fikri Isik warnte, dass „ernsthafte Enttäuschung“ darüber herrsche, dass die Vereinigten Staaten von Amerika keine Luftunterstützung für den Angriff auf al-Bab zur Verfügung gestellt haben, und warnte, dass das die öffentliche Unterstützung beeinträchtige und zu ernsthaften Fragen unter türkischen Regierungsvertretern über den Status von Incirlik führt.

Pentagonsprecher Colonel John Dorrian sagte, ein Hinauswurf der Streitkräfte der Vereinigten Staaten von Amerika aus der Luftwaffenbasis würde sich auf den Krieg „verheerend“ auswirken, und blieb dabei, dass „die gesamte Welt sicherer geworden“ ist, seit Kriegsflugzeuge der Vereinigten Staaten in der Lage sind, von der Basis Incirlik aus zu fliegen.

Außenminister Mevlut Cavusoglu gab die Bedenken zurück und betonte, dass obwohl die Vereinigten Staaten von Amerika „ein sehr wichtiger Alliierter sind“ die Meinung herrsche, dass die Türkei ihnen keinen Zugang zu dem Luftwaffenstützpunkt gewähren soll, wenn sie nicht die Türkei im Kampf gegen ISIS oder die Kurden unterstützen.

Quelle und weiter: http://antikrieg.com/aktuell/2017_01_05_tuerkei.htm
Foto ET: Türkei droht mit Schließung von Incirlik – Ankara stellt Benutzung von Nato-Stützpunkt durch die USA in Frage

Lügenpresse light: Wie das COMPACT-Magazin seine Leser betrügt

7. Januar 2017 4 Kommentare

lugenpresse-compactCOMPACT und Mario Rönsch – das war lange Zeit eine Erfolgsgeschichte. Durch die Vermittlung von zehntausenden neuen Abonnenten führte der Bürgerrechtler und Werbefachmann das COMPACT-Magazin in den Jahren 2015 und 2016 aus den roten Zahlen und verhinderte so die Insolvenz des alternativen Mediums. Als im vergangenen Jahr aus Ermittlungsakten des BKA Berlins bekannt wurde, dass COMPACT-Verantwortliche, namentlich Chefredakteur Jürgen Elsässer und Verleger Kai Homilius, ihren ehemaligen Mitstreiter gegenüber deutschen Strafermittlungsbehörden denunzierten, kam es zum Bruch. Rönsch machte daraufhin die Kontakte von Jürgen Elsässer zum Verfassungsschutz öffentlich und überführte die gesamte Führungsriege von COMPACT der systematischen Lüge. Im ersten Interview 2017 spricht Mario Rönsch mit aonymousnews.ru über die Verbindungen von COMPACT zur Israel-Connection und deckt auf, mit welchen perfiden Methoden das Magazin seine Leser betrügt.

Sehr geehrter Herr Rönsch. Vielen Dank, dass Sie sich Zeit für dieses Interview genommen haben. Sie haben im vergangenen Jahr den Geheimdienst-Klüngel um COMPACT-Chefredakteur Jürgen Elsässer öffentlich gemacht. In einer Stellungnahme von COMPACT wurde daraufhin mit rechtlichen Schritten gedroht. Wie ist der aktuelle Stand?

Auch ich danke für das Interview und wünsche den Lesern an dieser Stelle zunächst erstmal ein gesundes neues Jahr. Die Ankündigung von COMPACT, gegen meine Aussagen vom Sommer 2016 gerichtlich vorzugehen, entpuppte sich als heiße Luft. Obwohl den COMPACT Verantwortlichen meine ladungsfähige Anschrift in Ungarn bekannt ist, erreichte mich bis heute weder Post vom Anwalt, noch eine irgendeine gerichtliche Aufforderung, die getätigten Aussagen zu unterlassen. Ehrlich gesagt habe auch nichts anderes erwartet. Da ich meine Anschuldigungen durch meine jahrelange Tätigkeit für COMPACT detailliert belegen kann, war ich mir ziemlich sicher, dass die Ankündigung, rechtlich gegen diese vorzugehen, ein schlechter Bluff war, aus dem man schlussendlich noch Kapital geschlagen hat. ….

Quelle und weiter: http://www.anonymousnews.ru/2017/01/04/luegenpresse-light-wie-das-compact-magazin-seine-leser-verarscht/

Bissiger Humor gegen Grünen-Chefin Peter – Kabarettistin beißt in der Nafri-Debatte nochmal kräftig zu

7. Januar 2017 6 Kommentare

m-gruberDie Nafri-Debatte zieht weiter ihre Kreise. Die bayrische TV-Schauspielerin und Kabarettistin Monika Gruber nimmt gegen Simone Peter nochmal so richtig Fahrt auf und greift dabei tief in die Klischee-Kiste. Geschmackssache.

Während die Grünen am ärgsten vor Hassbotschaften im Netz warnen, hat ihre Chefin Simone Peter erst den Stein für dergleichen so richtig ins Rollen gebracht. Mit ihrer Kritik an der Bezeichnung „Nafri“ für Nordafrikaner, den Polizeibeamte schon lang als Arbeitsbegriff verwenden, hat sie sogleich im neuen Jahr einen handfesten Streit vom Zaun gebrochen.
Die Sicherheitskräfte in Köln hatten zu Silvester mehrere Hundert verdächtige Männer festgesetzt, fast ausschließlich nordafrikanischer Herkunft. Peter hatte daraufhin zudem die Frage nach der Verhältnis- und Rechtmäßigkeit gestellt.

Auch Schauspielerin und Kabarettistin Monika Gruber ist auf den fahrenden Zug noch einmal aufgesprungen und hat in ihrer bissigen Art die „Grünen-Pritschn“ ( so bezeichnet sie Peter) bei Facebook aufs Korn genommen.

„Ach, ja….und zur GRÜPRI (= Grünen-Pritschn), Simone Peter, möchte ich gern sagen (leider bin ich heiser): Wenn sie die Abkürzung „Nafri“ für „Nordafrikaner“ schon für entmenschlichend hält, dann sollte sie vielleicht mal ein paar Joints weniger rauchen und ihren dürren Veggie-Hintern aus ihrer gepanzerten Dienstlimousine schieben und sich ein bissl in der Welt umschauen, dann würde sie feststellen, dass z.B. wir Bayern vom Rest der Republik als „Seppls“ verspottet und die Österreicher von uns „Schluchtenscheisser“ genannt werden, unsere ostdeutschen Mitbürger sich von „Ossi“ bis „Zonen-Zombie“ alles gefallen lassen müssen, die Engländer uns sauerkrautfressende Deutsche als „Krauts“ und die Franzosen uns als „boche“ (Holzköpfe) oder in guter alter Nazi-Tradition als „Fritz“ bezeichnen…..die Liste liesse sich beliebig lange fortsetzen……

Quelle und weiter: ET/bissiger-humor-gegen-gruenen-chefin-peter-kabarettistin-beisst-in-der-nafri-debatte-nochmal-kraeftig-zu

ROM the home of the beasts! – ROM das Zuhause der Bestien!

7. Januar 2017 Kommentare aus

coverPapst Alexander VI. (Rodrigo Borgia) holte viele Juden von Spanien (Marranos..) nach Rom und ließ sie taufen.
Die jüdische Borgia Familie hat den Jesuiten Orden gegründet nachdem Papst Julius II. die Borgias entmachtete.
Mit Papst Innozenz X. saß wieder ein Borgia auf dem Papstthron.

7 Crypto-Jewish Jesuits
As we have seen, the Roman Catholic church represents a gentile front for Jewish religious doctrines. Jews from time to time go from supporting the Catholic church to undermining it.
Ultimately, the Jews have plans to rid themselves of that front when it no longer serves their purposes. It is only in that sense that Pinay’s characterization of the Jews as a fifth column within the Catholic church has validity.
A good example of the duality of the Jews being both a defender of the church and also its
destroyer is the Catholic order of the Jesuits. What most do not know is that the Jesuit order is a Crypto-Jewish order of priests. While it may have gentile priests as members, it was founded by Jews and today has close secret ties with other clandestine Jewish organizations. Benjamin Disraeli, was a Jew and a former Prime Minister of England; he revealed that the first Jesuits were Jews. Ignatius of Loyola’s secretary, Po 103 lanco, was of Jewish descent and was the only person present at Loyola’s deathbed. Ignatius Loyola himself was a crypto-Jew of the Occult Kabbalah. A crypto-Jew is a Jew who converts to another religion and outwardly embraces the new religion, while secretly maintaining Jewish practices.

Weiterlesen …

BildSex = Blöd!

7. Januar 2017 3 Kommentare

Ermittlungen wegen sexueller Belästigung gegen Herausgeber der „Bild“-Zeitung Kai Diekmann
Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Potsdam sagte, dass eine Anzeige gegen den noch Herausgeber der „Bild“-Gruppe, Kai Diekmann, eingegangen sei und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet wurde.

Kai Diekmann, derzeit noch Herausgeber der „Bild“-Gruppe, sieht sich laut einem Bericht des Nachrichtenmagazins „Der Spiegel“ mit dem Vorwurf sexueller Belästigung konfrontiert. Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Potsdam sagte, dass eine Anzeige eingegangen sei und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet wurde.

Der Vorwurf werde nun geprüft. Dem „Spiegel“ (Ausgabe 2/2017) zufolge wirft eine Mitarbeiterin des Springer-Verlags Diekmann vor, sie nach einer Klausurtagung in Potsdam im Sommer belästigt zu haben. Diekmann bestreitet das….

Quelle: http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/wegen-sexueller-belaestigung-gegen-herausgeber-der-bild-zeitung-kai-diekmann-a2017586.html

siehe auch MEEDIA: Kai Diekmann und der Sex-Vorwurf: Mit Bild im Fahrstuhl nach oben, mit dem Spiegel wieder nach unten
…. Ein Bild-Herausgeber, der sich einer Mitarbeiterin beim Baden nach einer Klausurtagung unsittlich nähert und sie sexuell belästigt, passt buchstäblich ins Bild. Gleich mehrere Boulevard-Stereotype werden damit bedient. Eine Story, wie gemalt für die Kritiker der Praktiken des publizistischen „roten Riesen“ aus dem Springer-Reich: ein Macho-Blatt, das bis heute mit nackten Tatsachen und anzüglichen Fotos von jungen Frauen Auflage macht, gelenkt von selbstherrlichen Alleinherrschern, für die es keine moralischen Grenzen gibt.