Startseite > Kommentar, Leserbeitrag/tipp, Nachrichten, Politik, Rechtslage > Das Deutsche Reich besteht fort

Das Deutsche Reich besteht fort

1. November 2016

bildschirmfoto-2016-11-01-um-14-36-03NJ: Als kürzlich ein sogenannter Reichsbürger einen Polizisten erschoss, kam die Lügen-Hetz-Lawine des Systems so richtig ins Rollen. Polizisten wurden entlassen oder suspendiert, zahlreiche Polizeibeamte seien bis jetzt als „Reichsbürger“ entdeckt worden. Und diese Polizisten, so die Hassauswürfe des Lügen- und Hetzsystems, seien hochkriminell. Die Lügenhetze, wie beispielsweise in der WELT, 31.10.2016 lautet wie folgt:
„Polizei entlarvt mehr ‚Reichsbürger‘ in eigenen Reihen. Bundesweit bislang 1100 ‚Reichsbürger‘, die behaupten, das Deutsche Reich bestehe bis heute fort.“
Ja, das verkünden die Reichsbürger, und zwar vollkommen zu recht, denn selbst das BRD-Parlament bestätigt diese Aussage. Am 30.06.2015 (hib 340/2015) antwortete das BRD-Parlament auf eine Anfrage der LINKEN Verfassungsbrecher, warum den „Reichsbürgern“ nicht widersprochen werde, wenn sie behaupten, dass das Deutsche Reich fortbestehe, mit dem Kernsatz aus dem Urteil des BVerfG vom 31.07.1973 (2 BvF 1/73) wie folgt:
„Das Bundesverfassungsgericht hat in ständiger Rechtsprechung festgestellt, dass das Völkerrechtssubjekt ‚Deutsches Reich‘ nicht untergegangen und die Bundesrepublik Deutschland nicht sein Rechtsnachfolger, sondern mit ihm als Völkerrechtssubjekt identisch ist.“
Mehr noch, dasselbe Bundesverfassungsgericht definiert unsere Rechte explizit dahingehend, dass wir „Reichsbürger“ sein dürfen, dass wir das BRD-System sogar ablehnen dürfen. Mit Urteil vom 25. September 2008 (1 BvR 1565/05) urteilte das Höchstgericht, dass
„die Bürger rechtlich nicht gehalten sind, die Wertsetzungen der Verfassung persönlich zu teilen. Die Bürger sind grundsätzlich auch frei, grundlegende Wertungen der Verfassung in Frage zu stellen oder die Änderung tragender Prinzipien zu fordern.“
Und trotzdem werden die „Reichsbürger“ verfolgt, von einer BRD-Elite, die sich gegen das eigene Grundgesetz, gegen die Verfassungs-Rechtsprechung und gegen seine deutschen Bürger verschworen hat! Geht es noch verwerflicher, noch verkommener, noch tyrannischer?

Natürlich wird im sogenannten Reichsbürger-Lager auch sehr viel Mist verzapft wie beispielsweise, „die BRD ist eine GmbH“. Diese irrsinnige Behauptung wird abgeleitet von der Tatsache, dass die „Finanzagentur“ der BRD eine GmbH ist, aber der alleinige Gesellschafter ist der „Staat“ BRD, so wie bei der Bahn.
Auch dürfte die Behauptung, dass die BRD nicht existiere, kaum auf Verständnis beim Normalbürgern stoßen, schließlich werden die Personendokumente wie Reisepass und Ausweis von allen Staaten der Welt anerkannt. Das ändert aber nichts daran, dass wir als Deutsche in der BRD einem Besatzungsrecht unterworfen sind und somit im Unrecht leben. Nur ist heute nicht mehr die Besatzungsknute an unserer vorenthaltenen Freiheit schuld, sondern die BRD-Polit-Elite. Wenn wir das Besatzungsrecht verantwortlich machen, sprechen wir BRD-Despoten von ihren schrecklichen Taten frei, weil sie ja nicht anders handeln könnten. Wenn diese Politiker-Bande die Besatzungsverträge heute aufkündigen würde, würde nichts passieren, kein Krieg ausbrechen. Aber diese Verschwörer wollen die Besatzungsverträge gar nicht aufkündigen, denn sie schwören den Feinden Deutschlands Treue, wie wir von Seehofer erfahren haben, während sie sich gegen die deutschen Menschen meineidlich verschwören.

Wir als Nationale können durchaus, bis zur Wiederherstellung unserer Souveränität, mit diesem Grundgesetz leben, das uns laut Willy Brandt von den Besatzungsmächten „auferlegt“ wurde. Selbst unsere ethnische Eigenheit wird mit Paragraph 116 GG geschützt. Wenn es aber elende Politiker und schäbige Höchstrichter gibt, die jeden Tag selbst dieses Sieger-Grundgesetz brechen, brauchen wir die Schuld nicht diesem Grundgesetz zu geben.

Auf jeden Fall darf ein sich „Reichsbürger“ nennender Mensch keine Polizisten töten. Mindestens 70 Prozent aller Polizeikräfte sind gefühlsmäßig nationalistisch eingestellt. Viele von ihnen sind dem Reich treu. Einen Polizisten zu töten, kommt einer Verratshandlung gegen das Reich gleich und treibt die reichstreuen Polizisten im Amt in die existentielle Vernichtung, somit gehen sie uns am Tag X als waffentragende Verbündete verloren.

Quelle: http://concept-veritas.com/nj/schlagzeilen/schlagzeilen_heute.pdf

  1. 1. November 2016 um 18:46

    Auf gar keinen Fall!!!

    Schließlich habe ich persönlich das Anschreiben an Le maire Georges Schuler (Ausdruck???!!!) im Polizeiposten Karlsruhe- Durlach an eine echt hübsche Polizistin überrreicht!!!

    Mit den Worten:“ DASS IST FÜR EUCH!!!“

    • 1. November 2016 um 18:49

      Wir leiden ALLe!!!

      • 1. November 2016 um 18:58

        „Die Polizisten fragen sich, ob sie sie anzeigen???“

        „Nein – mach ich nicht!!!

        „Warum nicht???“

        „Sie haben ja nur ihren Job gemacht!!!“

      • 3. November 2016 um 20:32

        „Auf jeden Fall darf ein sich „Reichsbürger“ nennender Mensch keine Polizisten töten. Mindestens 70 Prozent aller Polizeikräfte sind gefühlsmäßig nationalistisch eingestellt. Viele von ihnen sind dem Reich treu. Einen Polizisten zu töten, kommt einer Verratshandlung gegen das Reich gleich und treibt die reichstreuen Polizisten im Amt in die existentielle Vernichtung, somit gehen sie uns am Tag X als waffentragende Verbündete verloren.“

  2. neuesdeutschesreich
    1. November 2016 um 19:02

    Hat dies auf neuesdeutschesreich rebloggt.

  3. 1. November 2016 um 19:17

    Hinweis/weiterleitung von Renate:
    Betreff: Neuigkeiten bei OPPT-INFOs (01.11.2016)

    OPPT-INFOs – Newsletter

    Bei OPPT-INFOs gibt es folgende Neuigkeiten:

    Das Ministerium für Justiz in Sachsen-Anhalt halt jetzt Anleitungen rausgegeben,
    wie Justizangestellte im UCC nachsehen können, ob sie bereits als Schuldner eingetragen sind.

    http://www.oppt-infos.com/index.php?p=sachsen_anhalt_handbuch_rechsbuerger_20

    WHOOP WHOOP ! ! ! ANSCHNALLEN ! ! !
    REICHSBÜRGER HANDBUCH 2.0

    Es ist soweit!!! Mittlerweile ist auch bei den AUSFÜHRENDEN Justizangestellten angekommen, dass wir uns im UCC befinden und man diese Tatsache nicht ignorieren kann. Offensichtlich werden immer mehr Polizisten, Richter und Staatsanwälte gepfändet, sonst würden sie nicht auf einmal so ein Theater draus machen. ….

    • 1. November 2016 um 20:11

      HilfREICH???

      WITHOUT PREJUDICE???

      Bei Unterschriftsanforderung – dazu fügen???!!!

      • 1. November 2016 um 20:22

      • Blaue Magnetische Nacht
        1. November 2016 um 20:27

        Ob´s hilft???

        WITHOUT PREJUDICE entsprechend UCC 1-308

        Wenn man irgendwo stehen sieht „without prejudice“ UCC 1-308 in Verbindung mit einer Unterschrift, dann bedeutet das:

        „Ich behalte mir die Rechte vor, nicht gezwungen zu werden um unter irgendeinem kommerziellen Vertrag oder Insolvenz zu handeln in die ich nicht wissentlich, freiwillig und absichtlich eingetreten bin. Und weiterhin ich werde keine Haftung übernehmen für den erzwungenen Vorteil von irgendeinem nicht offenbarten Vertrag oder kommerzieller Vereinbarung oder Insolvenz.”

        In Wirklichkeit ist es aber besser einen Stempel zu benutzen, weil das demonstriert, dass man schon vorher seine Rechte reserviert hatte.

        Die einfache Tatsache, dass es mehrere Tage dauert oder eine Woche um einen Stempel zu bestellen zeigt, dass man seine Rechte schon vorher reserviert hat, bevor man dieses Dokument unterzeichnet hat….“ Zitat Ende

        Quelle:
        http://revealthetruth.net/2014/05/17/die-ucc-connection-wie-der-uniform-commercial-code-heimlich-die-welt-eroberte/

      • KHS
        1. November 2016 um 21:37

        Bei solchen Dingen sage ich immer :

        Bringt mir einen Namen mit Adresse,der seine Forderungen durchgesetzt hat mit Beweis Zahlungseingang auf seinem Bankkonto! Bislang konnte man mir nichts vorlegen!

      • Blaue Magnetische Nacht
        2. November 2016 um 00:43

        Geht mir genauso @KHS 😉
        Ich kenne auch niemanden,der damit Erfolg hatte.
        Vielleicht wird´s ja noch 😀

  4. feld89
    1. November 2016 um 22:32

    Hat dies auf volksbetrug.net rebloggt.

  5. 2. November 2016 um 11:29

    Hat dies auf Meinungsfreiheit rebloggt.

  6. Senatssekretär Freistaat Danzig
    2. November 2016 um 11:35

    Hat dies auf behindertvertriebentessarzblog rebloggt.

  7. 2. November 2016 um 11:56

    Hat dies auf Freiheit, Familie und Recht rebloggt und kommentierte:
    Ein deutsches Reich welches nicht aktiv ist, hat keine Funktion und keine Rechte!

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: